Feng Shui Ratgeber

3 exotische Super-Früchte: Avocados, Papayas und Granatäpfel

Von Irmgard Brottrager

Superfoods enthalten nicht nur alle wichtigen Vitamine und Mineralien, sondern gelten darüber hinaus als Naturheilmittel. Exoten sind wie kleine Urlaube und besonders für Festtage und Diäten angesagt. 

Papaya mit Kernen, Foto (C) Lara604 / flickr

Papaya mit Kernen, Foto (C) Lara604 / flickr

 

Die sehr unterschiedlichen Frucht-Arten haben nicht nur ihre hervorragenden Eigenschaften gemeinsam. Alle drei sind arm an Kohlenhydraten und daher für eine ketogene Ernährung geeignet. Bei dieser Ernährungsform bezieht der Körper seine Energie aus Fett und Ketonkörpern, die der Körper nur dann bildet, wenn die Kohlenhydrate limitiert werfen. Da Früchte hauptsächlich aus Wasser bestehen, sieht der Nährstoffgehalt in Relation zum Gewicht relativ bescheiden aus. Ein direkter Vergleich mit Trockenfrüchten, trockenen Nüssen und Trockenpulvern ist nicht zielführend. Alle drei Früchte haben verwertbare Kerne, die unbedingt mitgegessen werden sollten.

Avocados, Butterfrüchte, Butterbirnen

Avocados gelten als gesunde Fett-Lieferanten. Das Fruchtfleisch ist streichfähig, wenn die Früchte reif sind. Sie reifen zu Hause nach, sollten beim Kauf aber nicht ganz hart sein. Die nährreichen und nahrhaften Butterbirnen machen schnell satt. Sie enthalten essentielle Aminosäuren, viele Vitamine und Mineralstoffe, aber sehr wenige Kohlenhydrate. Daher sind sie für eine Low-Carb-Ernährung geeignet. Die antioxidative Wirkung wird unter anderem auf den hohen Gehalt an Lutein zurückgeführt. Der Kern ist in getrockneter und gemahlener Form verwendbar.

 

Granatäpfel: die älteste der Heilfrüchte

Bei Granatäpfeln wird nicht das zähe Fruchtfleisch verzehrt, sondern die Kerne, die von einer roten, saftigen Masse umgeben sind. Sie schmecken säuerlich fruchtig und können auch zu Fruchtsaft verarbeitet werden. Die gesundheitlichen Wirkungen sind vielfältig, wobei die schützenden, vorbeugenden und antioxidativen Eigenschaften hervorzuheben sind. Die rote Schale kann für die Zubereitung von Tee verwendet werden – vorausgesetzt, man hat Biofrüchte gekauft. Da es beim Öffnen der Früchte leicht zu Spritzern kommt, die Farbflecken hinterlassen, sind sie für den Alltag nur mit Vorsicht geeignet.

 

Saftige Granatäpfel, Foto (C) Erik Pöhler / flickr

Saftige Granatäpfel, Foto (C) Erik Pöhler / flickr

 

Papayas: Wunder- und Zauberfrüchte

Die schwarzen Kerne wirken entgiftend und gegen Darm-Parasiten. Auch dem Fruchtfleisch werden heilsame Wirkungen nachgesagt. Es soll gut für die Verdauung sein, gegen Entzündungen wirken und sogar bei Krebserkrankungen hilfreich sein. Die Kerne schmecken scharf wie Pfeffer und können getrocknet aufbewahrt werden, um bei Bedarf als natürliches Antibiotikum Einsatz zu finden. Die großen, birnenförmigen Früchte mit dem orangefarbenen Fruchtfleisch sind weiters als Anti-Aging-Mittel, zur Stärkung des Immunsystems und zum Aufbau der Darmflora in Verwendung. Papaya-Extrakt befindet sich in vielen Kosmetikprodukten und Stoffwechsel-Präparaten. In unreifen Früchten ist mehr von dem wertvollen Papain (Papaya-Enzym) vorhanden. Es fördert die Wundheilung und wirkt antiseptisch.

 

Die folgenden Angaben sind lediglich Richtwerte und stammen aus unterschiedlichen Quellen. Die Inhaltsstoffe in Naturprodukten können großen Schwankungen unterliegen. Fehler sind nicht ausgeschlossen!

 

Alle Angaben pro 100g Avocados Papaya Granatäpfel
Kohlenhydrate (g) 3,55 10 16,1
Fett (g) 12 bis 24 0,1 0,6
Eiweiß (g) 1,37 1 0,7
Ballaststoffe (g) 4,1 2 2,24
Vitamin A  (µg) 19 27 7
Beta-Carotin (µg) 112 165 40
Vitamin B1 (µg) 70 30 50
Vitamin B2 (µg) 100 39 20
Vitamin B3 (µg) 1010 300 483
Vitamin B5 (µg) 1100 218 600
Vitamin B6 (µg) 270 30 105
Vitamin B7, Biotin (µg) ja 1 2
Folsäure  (µg) 20 2 7
Vitamin B12 (µg) ja
Vitamin C (mg) 10 80 10
Vitamin D (µg) 3,43
Vitamin E (µg) 1300 700 200
Vitamin K (µg) 19 20
Vitamin P (Flavonoide) (µg) ja ja
Calcium (mg) 14 21 8
Kalium (mg) 550 191 220
Magnesium (mg) 25 41 3
Phosphor (mg) 49 16 17
Schwefel (mg) 20 10 15
Eisen (mg) 0,44 0,4 0,5
Jodid  (µg) 3 1 1,5
Kupfer  (µg) 390 35 120
Mangan (mg) 0,186 0,023 0,13
Zink (mg) 0,644 0,376 0,57
Selen (µg) ja 0,6
Methionin (mg) ja 5 11
Tyrosin (mg) ja 10 21
Arginin (mg) 78 20 38
Omega 3 Fettsäure (mg) 111 16 46

 

 

 

 

 

 

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

Planen und Bauen in Zeiten des Wandels - Jetzt bestellen!

Kommentieren:

*