Aktuelles

Wenn das Feuer-Pferd auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Die Yang-Energie des Jahres wird immer stärker und wird bald ihr Maximum erreichen. Das wird uns helfen, Fortschritte zu machen und Dinge erledigt zu bekommen. Die Holz-Schlange zieht sich nun zurück und das Feuer-Pferd gesellt sich am 05. Juni 2017, 13:36h MESZ, zu uns.

2017 - der Monat des Feuer-Pferdes

© Bodo Trieb

Das Pferd ist lebensbejahend und extrovertiert und beobachtet die Welt sehr wachsam. Es kommentiert seine Eindrücke ausdrucksstark und redegewandt und erledigt auf konstruktive Art, was ihm wichtig ist. Sein Handeln ist sehr energiegeladen, allerdings erreicht es seine Ziele nicht so ausdauernd und unermüdlich wie es zu Werke geschritten ist. Das macht auch weiter nichts, Hauptsache es ist in Bewegung und kann gelegentlich mal einen kleinen Galopp einschieben.
Sowohl im Privat- als auch im Geschäftsleben liebt das Pferd die Gesellschaft von anderen, doch geht ihm seine Unabhängigkeit über alles. Es macht also keinen Sinn, es für etwas einspannen zu wollen, das es selbst nicht unterstützt. Alles in allem brauchen wir viel Empfindsamkeit, um seine geschäftigen Umtriebigkeiten im Zaum zu halten.
Es kann recht stur sein, das Pferd, und ungeduldig Dinge forcieren, ohne alles gründlich bis zum Ende durchdacht zu haben. Glücklicherweise kann es dann aber auch flexibel genug, um leicht mit plötzlichen Richtungsänderungen umgehen zu können.
Das Pferd ist der geborene Verkäufer. Guten Mutes weiß es die Menschen zu fesseln und produziert dabei noch ständig neue Ideen. All das macht es im Umgang mit anderen Menschen sehr erfolgreich. Die natürliche Begabung des Pferdes, andere zu überzeugen, sollte nicht unterschätzt werden. Obwohl es einen sehr großen Freundeskreis sein eigen nennt, bevorzugt es jedoch, allein unterwegs zu sein. Es ist ihm wichtig, seiner eigen Nase zu folgen, frei zu sein und nicht auf den Spuren anderer unterwegs zu sein.

(mehr …)


2017 – der Juni in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Mit dem neuen Monat läuten wir das Ende der ersten Halbzeit des Jahres ein. Wir werden den Tag der Sonnenwende erleben, den Tag, mit dem die kürzeste Nacht des Jahres einher geht. Benannt wurde dieser Monat nach der römischen Göttin Juno, Gemahlin des Göttervaters Jupiter.

der Juni in Zahl3n

© Bodo Trieb

Die Gärtner sprechen gerne vom Rosenmonat, weil in dieser Zeit die Rosenblüte ihren Höhepunkt hat.
Der alte deutsche Name des Monats war Brachmond, weil in der Dreifelderwirtschaft des Mittelalters die Bearbeitung der Brache begann. Wir sehen, auch das Nicht-Bestellen eines Ackers hat mit Arbeit zu tun. Auch wir werden nicht verschont, die nächsten 30 Tage möchten wieder einiges von uns sehen. An Müßiggang ist nicht wirklich zu denken. Das einzige, was wir nicht tun sollten, ist dem Nichtstun zu frönen.
Zielgerichtet gilt es zu handeln, miteinander und füreinander, zum Wohle aller, und das ganze, bitteschön, unermüdlich. Die Richtung ist klar: vorwärts. Zu klären bleibt jetzt noch die Frage nach dem „Wie“. (mehr …)


Wenn die Holz-Schlange auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Mit dem Holz-Drachen, der sich jetzt zurückzieht, endet auch der Frühling. Das nächste Zeichen, das sich anschickt, den Feuer-Hahn zu unterstützen, läutet die neue Jahreszeit ein, den Sommer. Gemeint ist die die Holz-Schlange, die am 05. Mai 2017, 09:30h MESZ, ihren Auftritt hat.

Monat der Holz-Schlange

© Bodo Trieb

Die Schlange ist im Zeichen der Weisheit geboren. Sie ist hochintelligent, ihre Gedanken kommen eigentlich nie zur Ruhe. Sie plant und organisiert immer etwas und sucht ständig nach Möglichkeiten, ihre vielseitigen Begabungen einzusetzen. Sie ist stets tief in Gedanken, meditiert aber auch gerne und macht sich auch über Vergangenes viele Gedanken.
Stets darauf bedacht, alles, was sie angefangen hat auch bis zum bitteren Ende durchzustehen, hasst es die Schlange, wenn man sie im Unklaren lässt. Sie fällt ihre Entscheidungen schnell und selbstbewusst, sie ist unabhängig und zurückgezogen. Sie folgt ihrem eigenen Weg, egal, was andere davon halten mögen.
(mehr …)


2017 – der Mai in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Der 5. Monat des Jahres beginnt nun und 31 Tage lang werden wir es mit dem Mai zu tun haben. Er ist schon ein wenig einzigartig, der neue Monat, denn kein anderer Monat des Jahres beginnt mit demselben Wochentag wie der Mai. Erst der Januar des folgenden Jahres beginnt wieder mit demselben Wochentag.

2017 - der Mai in Zahl3n

© Bodo Trieb

Als Hinweis darauf, dass das Vieh wieder auf die Weiden getrieben werden konnte, nannte Karl der Große diesen Monat „Wonnemond“, abgeleitet vom althochdeutschen ‚Wunnimanot‘, das mit ‚Weidemonat‘ übersetzt werden muss. Von wegen Wonne, Hochgenuss und Glücksgefühl! Das klingt eher verdächtig nach harter Arbeit.
Ob wir diesem Monat nicht doch ein wenig was ‚wonnigliches‘ abgewinnen können, wird uns der Blick auf die Zahl3n verraten. (mehr …)


Wenn der Holz-Drache auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Jetzt, wo das Werk vollbracht ist, zieht sich der Wasser-Hase zurück, um seinem Nachfolgern zu gestatten, die Bühne von Zeit und Raums zu betreten. Am 04. April 2017, 16:16h MESZ, übernimmt der Holz-Drache seine Rolle als Stellvertreter und steht dem Feuer-Hahn zur Seite. Diese beiden werden uns die nächsten 31 Tagen regieren.

2017 - der Monat des Holz-Drachen

© Bodo Trieb

Der Holz-Drache kann durch seine verblüffende Fähigkeit charakterisiert werden, trotz seiner häufig sonderbaren Vorlieben Glück und Vermögen anzuziehen. Er besitzt eine natürliche Wissbegierde in alle Richtungen, und ist kühn genug, um Neuland zu erobern. Er ist ein furchtloses Wesen, das ein Ego hat, welches zuweilen wahrlich übergroß sein kann.
(mehr …)


2017 – der April in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Begrüßen wir nun den 4. Monat des Jahres, den unser Kalender „April“ nennt. Er hat 30 Tage und beginnt mit demselben Wochentag wie der Juli. Wäre dieses Jahr ein Schaltjahr, hätte auch der Januar mit demselben Wochentag begonnen.

der April in Zahl3n

© Bodo Trieb

Wahrlich, eine interessante Information. Sie trägt aber nicht wirklich zum Verstehen des neuen Monats bei. Da sind die Zahl3n deutlich aussagekräftiger. Tja, und was machen wir nun aus dem gerade begonnenen Monat, aus dem Monat, welcher uns die „4“ beschert?
Die „4“ gibt uns den individuellen Rahmen für unser Handeln, sie ist das Ergebnis unserer inneren Analyse der Dinge. Sie ist das Ergebnis, zu dem wir idealerweise nach reiflicher Überlegung kommen. Mit dem Rahmen gibt sie uns eine Fixierung vor, unsere „kleine Ordnung“, in der sich alles abzuspielen hat. Dem entsprechend lässt die „4“ uns zielgerichtet handeln.
Gut, dass wir in dieser Richtung schon einmal Unterstützung haben. (mehr …)


Wenn der Wasser-Hase auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Das Jahr schreitet voran und wir verabschieden uns vom Tiger, der seine Amtsgeschäfte als Mitgestalter des Jahres an seinen Nachfolger übergibt. Am 05. März 2017, 10:32h MEZ, übernimmt der Wasser-Hase, um dem Feuer-Hahn zu assistieren.

2017 - der Monat des Wasser-Hasen

© Bodo Trieb

Tugend und Umsicht sind seine andere Namen. Der Hase ist ein sehr intelligentes Wesen, hat gute Manieren und liebt einen ruhigen und friedlichen Lebensstil. Alle Arten von Unannehmlichkeiten lehnt er ab und versucht allen Disputen und Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen. Nur in ganz seltenen Fällen wird er seine Stimme im Zorn erheben. Da er selbst ein wahrer Pazifist ist, hat er beruhigenden Einfluss auf seine Umgebung. Sein Rat wird häufig gesucht und gerne angenommen und alle können sich auf seine diskrete und diplomatischen Vorgehensweise verlassen.
(mehr …)


2017 – der März in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Wir schicken uns an, dem 3. Monat dieses Jahres zu begegnen. Mit seinen 31 Tagen ist er deutlich länger als der vorangegangene Monat. Viel Zeit, die wir nutzen können, um dahin zu kommen, wo der März uns gerne hätte.

2017_03

© Bodo Trieb

Im viel besungenen „Alten Rom“ war dieser Monat dem Kriegsgott Mars gewidmet und hieß Martius. Die waffenfähigen römischen Bürger versammelten sich vor den Toren der Stadt auf dem Marsfeld, um sich mustern zu lassen und sich für die beginnende Feldzugsaison einen Feldherrn auszusuchen.
Wird nun unser moderner März etwa auch so martialisch? Ein Blick auf die Zahl3n gibt uns die Antwort.

Die Welt strebt nach einer stabilen Basis. Da es aber dazu sehr viele verschiedene Meinungen und Einstellungen gibt, die nicht immer miteinander kompatibel sind, kann es schon mal hoch her gehen, in der Welt. Und wenn sich dann noch zielgerichtete Unentschlossenheit hinzu gesellt, wird der Blick definitiv nicht klarer, Ziele werden verschwommener wahrgenommen oder fallen gänzlich in die Kategorie ‚Fata Morgana‘. (mehr …)