Kalender

Wenn der Wasser-Büffel auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Nach dem gregorianischen Kalender haben wir bereits das neue Jahr willkommen geheißen. Der Sonnenkalender aber lädt uns ein, noch einen weiteren Monat zu erleben, eher wir auch hier ein neues Jahr begrüßen können. Mit dem letzten Monat kommt der Wasser-Büffel zu uns. Am 05. Januar 2018, 10:48h MEZ, wird sich die Ratte zurückziehen und ihm Platz machen.

2018 - der Monat des Wasser-Büffels

© Bodo Trieb

Er arbeitet hart, hartnäckig und gewissenhaft an seinen Zielen. Dabei hilft ihm seine Ausgeglichenheit ebenso wie sein strukturiertes Denken und Handeln. Er ist prädestiniert, andere anzuleiten, denn seine geradlinige und kompromisslose Art kann ansteckend wirken. Und so wird es auch kaum jemand oder etwas schaffen, ihn von seinem gesteckten Ziel abzubringen. Die Rede ist, wie könnte es auch anders sein, vom Büffel. Wachsamen Auges erkennt er Gelegenheiten und entschlussfreudig weiß er sie zu nutzen. Dabei ist es nicht seine Art, etwas an die ‚große Glocke‘ zu hängen. Wenn allerdings Dinge nicht so laufen, wie er es sich vorgestellt oder geplant hat, kann er schon mal missmutig reagieren. (mehr …)


2018 – der Januar in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Das neue Jahr beginnt und mit ihm auch gleich der erste Monat. Wieder einmal ist die Welt erstaunt, wie schnell doch die Zeit vergeht. Ist es doch gerade mal 12 Monate her, dass wir uns einen Januar näher betrachtet haben.

2018 - der Januar in Zahl3n

© Bodo Trieb

Ein Jahr dauert so lange wie es dauert, 365 Tage oder 8.760 Stunden oder 525.600 Minuten. Schaltjahre dauern sogar ein wenig länger. Aber dadurch, dass wir permanent mit vielen Dingen beschäftigt sind, kommt es uns so vor, als würde ein Jahr buchstäblich ‚wie im Fluge‘ vergehen. Dem einen oder der anderen mag da der verzweifelte Gedanken kommen, Zeit sparen zu wollen. Dann bemühen wir vielleicht sogar verschiedene Techniken aus der Welt des Zeitmanagements, die darauf abzielen, alles effektiver und noch effizienter ablaufen zu lassen. Und eines schönen Tages werden wir dann feststellen, dass wir Zeit nicht sparen können, wir sie auch nicht verzinst bekommen. Um es mit einem rheinischen Superlativ auszudrücken: das Allereinzigste, das wir tun können ist, die Zeit besser zu nutzen. Nicht verwunderlich, dass auch der neue Monat einen Beitrag zu diesem Thema beisteuern kann.

(mehr …)


Wenn die Wasser-Ratte auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Wieder einmal ist es an der Zeit, sich von einem Monatsregenten zu verabschieden. Das Schwein geht, die Ratte kommt. Am 06. Dezember 2017, 23:31h MEZ, wird es die Wasser-Ratte sein, die sich zum Feuer-Hahn gesellt, um dem neuen Monat ein spezielles Gesicht zu geben.

201712 - der Monat der Wasser-Ratte

© Bodo Trieb

Wir haben es in diesem Monat mit einem Wesen zu tun, das sich durch einen scharfen Verstand und eine rasche Auffassungsgabe auszeichnet, was sich als enorm hilfreich erweisen, wenn es darum geht, auch in den schwierigsten Situationen ausgezeichnet zurecht zu kommen. Ausgestattet mit einer guten Nase riecht die Ratte schnell „den Braten“ und kann so auch in brenzligen Situation überlegt handeln. Darüber hinaus lässt sie oft eine solch tolle Nase die berühmt-berüchtigte Nasenlänge voraus sein.
Kommunikativ und witzig ist sie, impulsiv und fordernd, großzügig, gesellig, eitel und stolz. Sportlich und abenteuerlustig ist sie auch, wodurch sie gerne auch mal die ausgetretenen Pfade verlässt, um neue, mitunter auch unkonventionelle Wege zu finden und zu erkunden.
(mehr …)


2017 – der Dezember in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Mit diesem neuen Monat läuten wir das Ende des Jahres ein. 31 Tage lang werden wir Zeit haben, uns vom alten Jahr zu verabschieden und uns auf ein neues Jahr einzustimmen. Erfahrungsgemäß werden wir uns aber von sehr vielen Dingen ablenken lassen, so dass ein innehaltendes Betrachten Gefahr läuft, zu kurz zu kommen.

der Dezember in Zahl3n

© Bodo Trieb

Es gab Zeiten, da wurde der Dezember Christmonat genannt. Macht Sinn, schließlich wird das Fest der Christen, Weihnachten, in diesem Monat gefeiert. Er hieß auch Heilmond, weil Christus in dieser Zeit das Heil brachte. Doch vor der Christianisierung sprach man in unseren Breiten vom Julmond. In diesem Monat wurde das Julfest gefeiert, das germanische Fest der Wintersonnenwende. Am 21. Dezember werden wir in diesem Jahr den kürzesten Tag des Jahres erleben, welcher übrigens für die Bewohner der Südhalbkugel der längste Tag des Jahres sein wird.
Ob kurz, ob lang, er hat uns uns einiges zu erzählen, der Dezember. (mehr …)


Wenn das Metall-Schwein auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Der Hund hatte uns netterweise auf die nächste Jahreszeit vorbereitet. Jetzt zieht er sich zurück, um den neuen Monat und die neue Jahreszeit seinem Nachfolger zu übergeben. Ab dem 07. November 2017, 06:36h MEZ, ist es Aufgabe des Metall-Schweins den Feuer-Hahn zu unterstützen.

© Bodo Trieb

Wir kennen das Schwein als ein liebenswertes, gutmütiges, friedliebendes, hilfsbereites, tolerantes, ehrenhaftes und vertrauenswürdiges Geschöpf. So können wir die positiven Seiten jenes Wesens beschreiben, das über den neuen Monat herrscht. Wir werden sicherlich ausgeprägten Optimismus in allen Lebensbereichen wahrnehmen und erleben, und wir dürfen uns auch an dessen Großzügigkeit erfreuen. Wenn es nach ihm geht, würde das Schwein ausschließlich auf der Sonnenseite des Lebens unterwegs sein, weil es sämtlichen Formen von Spaß und Amüsement nicht widerstehen kann. Wir können es sogar erleben, wie es einem pompösen Lebensstil frönt. (mehr …)


2017 – der November in Zahl3n

© - Bodo Trieb

November heißt er, der neunte Monat des Jahres war er. Vor langer Zeit. Sein Name, novem, lat. für neun, zeugt davon. Als allerdings 153 v.Chr. der Jahresbeginn um zwei Monate vorverlegt wurde, war Schluss mit dem neunten Platz. Tja, so kann es einem gehen. Aber ’nach hinten gerutscht‘ muss nicht notwendigerweise ‚abgeschlagen‘ bedeuten.

 

der November in Zahl3n

© Bodo Trieb

Früher einmal hieß dieser Monat in unseren Breiten Windmond, Wintermonat und auch Nebelung. In den Niederlanden war es der Schlachtmond oder Schlachtenmonat, weil zu dieser Zeit das Schlachten der Schweine üblich war.
Im Kirchenjahr ist der November der Monat des Gedenkens und der Besinnung.

Egal, welche Bedeutung für uns das Kirchenjahr hat, Besinnung ist ganz bestimmt kein Fehler. 30 Tage lang wird der neue Monat auf uns wirken und uns ausreichend Zeit und Gelegenheit bieten, uns zu besinnen und uns anleiten zu lassen. Auf dass wir hoffentlich für unsere Anstrengungen angemessen entlohnt werden.
(mehr …)


2017 – der Oktober in Zahl3n

© - Bodo Trieb

Der Oktober, mit seinen 31 Tagen einstmals der achte Monat im Kalender, ‚rutschte‘ aber im Rahmen der julianischen Kalenderreform 46 v.Chr. auf Rang 10 im jährlichen Reigen der Monate. Plätze verloren, aber Namen behalten. Besser, als ganz in der Versenkung zu verschwinden.

der Oktober in Zahl3n

© Bodo Trieb

Im Mittelalter galt der Oktober als heiliger Monat, in welchem auch Könige bevorzugt heirateten.
Der altdeutsche Name für diesen Monat war Gilbhart, ein deutlicher Hinweis darauf, dass das Laub langsam aber sicher seine Farbe Richtung gelb verändert. Ein weiterer alter Name für den Oktober ist Weinmonat, der beginnenden Weinlese und der weiteren Verarbeitung des Weines gezollt.
Das klingt schon wieder nach Arbeit. In wie weit wir davon betroffen sind, oder welche Art der Arbeit von uns erwartet wird, sollen uns die Zahl3n verraten. (mehr …)


Wenn der Erd-Hahn auf den Feuer-Hahn trifft

© - Bodo Trieb

Während der Herbst voranschreitet, erleben wir mit dem neuen Monat so etwas wie ein Familientreffen. Der Feuer-Hahn, der über dieses Jahr regiert, bekommt Gesellschaft von seinem ‚Cousin‘, dem Erd-Hahn. Die beiden tun sich am 07. September 2017, um 12:37h MESZ, zusammen, um uns zu zeigen, wozu sie in der Lage sind.

2017 - der Monat des Erd-Hahns

© Bodo Trieb

 

Gnadenlos offen ist er, schillernd und facettenreich seine Persönlichkeit. Wir sprechen vom Hahn, der akribisch genau seine Ziele verfolgt, die er im Vorfeld auf exzellente Art und Weise geplant und organisiert hat.
Er ist in der Regel sehr intelligent und sehr ge- und hervorragend ausgebildet. Seine besonderer Humor macht ihn zu einem äußerst überzeugenden Redner. Er liebt es im Mittelpunkt zu stehen, was es ihm wiederum leicht macht, ein guter Lehrer zu sein, oder erfolgreich in der PR-Branche tätig zu sein. Er liebt heiße und kontroverse Diskussionen, in denen er niemals ein Blatt vor den Mund nehmen würde. (mehr …)