Feng Shui Ratgeber

Raumentfeuchter senkt Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen

Von Linus Gommert

Stockige Kleidung, muffiger Geruch, häufig beschlagene Fenster oder gar Schimmel in den Zimmerecken können ein Zeichen für zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung sein. Dauerhaft zu feuchte Luft führt zu gesundheitlichen Problemen. Ein einfacher Raumentfeuchter entzieht der Luft Feuchtigkeit.

Das Prinzip eines Luftentfeuchters ist simpel. Erinnern Sie sich noch daran, was Sie früher vielleicht schon als Kind zu hören bekamen? „Zu viel Salz ist ungesund“ oder so ähnlich lauteten mahnende Worte der Eltern. Im Grunde hatten die Eltern recht. Denn zu viel Salz entzieht dem Körper Wasser. Das gleiche Prinzip kann man sich im Haushalt zunutze machen. Da Salz Wasser quasi magisch anzieht, kann es auch dazu genutzt werden, um Wohnräumen das Wasser zu entziehen.

Raumentfeuchter mit Gehäuse

Raumentfeuchter mit Gehäuse

Produktinformationen:



> oder weiter zum Shop


Egal ob in einem feuchten Keller, im Gartenhäuschen oder eben in der Wohnung: Schälchen mit einfachem Kochsalz, aufgestellt in den betroffenen Räumen, saugen die Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf und senken spürbar die Luftfeuchtigkeit. Die Fenster müssen bei dieser Methode natürlich geschlossen bleiben, ansonsten funktioniert sie nicht. Keine Angst sollten Sie vor den Kosten haben: Das billigste Salz, was es im Handel käuflich zu erwerben gibt, reicht völlig aus.

Alternativ zum oben erläuterten Hausfrauentrick mit dem Kochsalz können Sie auch „professionelle“ Raumentfeuchter verwenden. Diese senken die Raumluftfeuchtigkeit deutlich schneller und sorgen im Handumdrehen für ein gesundes Raumklima. Das Prinzip ist bei diesen Raumentfeuchtern übrigens das gleiche. Auch hier wird ein Spezialsalz dafür verwendet, der Luft die Feuchtigkeit zu entziehen. Allerdings wirkt das Spezialsalz besonders hygroskopisch (d.h. es bindet die in der Raumluft enthaltene Feuchtigkeit besonders effektiv).

2×350 Gramm von dem Spezialsalz (auch Trockengranulat genannt) absorbiert die enorme Menge von 1 Liter Flüssigkeit aus der Umgebungsluft. Es kann zur Entfeuchtung von bis zu 50 m² großen Räumen verwendet werden. Insbesondere Schimmelbildung kann dadurch vermieden werden. Bevor Sie jedoch zu einem Raumentfeuchter greifen, sollten Sie es erst einmal mit Lüften probieren. Durch das Lüften entweicht nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch eine Reihe andere Allergene. Auch Hausstaubmilben mögen keine frische Luft ;)

Kommentieren:

*