Feng Shui Ratgeber

Schlafzimmer als Ruhepol: Wie man sich bettet, so liegt man

Von Astrid Albrecht-Sierleja

Die Tatsache ist nicht neu, denn wer sich einen erholsamen Schlaf erhofft, muss einige wichtige Dinge beachten. Gemäß Feng Shui muss das Umfeld so gestaltet sein, das Sie von Harmonie profitieren, ohne dass ein Zuviel an Energie Ihre Ruhe negativ beeinflusst. Mit wenigen hilfsreichen Tipps sorgen Sie für optimale Voraussetzungen.

Eine harmonische Gestaltung des Interieurs ist im Schlafzimmer wie in keinem anderen Raum der Wohnung von entscheidender Bedeutung

Eine harmonische Gestaltung des Interieurs ist im Schlafzimmer wie in keinem anderen Raum der Wohnung von entscheidender Bedeutung (Quelle: www.arcus-natur.de)

 

Auf die Details kommt es an

Wie Sie sich einrichten ist Geschmackssache. Bevorzugen die einen den wohnlichen Landhaus-Stil, gehört für andere das puristische Design zu einem geschmackvoll gestalteten Umfeld. Schlafen Sie trotz einer individuell gewählten Möblierung unruhig, sollten Sie die Gründe hinterfragen. Schließlich verbringen wir mehr Zeit im Bett als in irgendeinem anderen Raum. Umso unverständlicher ist es, warum sich nur wenige Zeitgenossen ernsthafte Gedanken um die Raumgestaltung und das Innenleben eines Bettes Gedanken machen. Möchten Sie für optimale Voraussetzungen sorgen, reichen wenige und gezielte Maßnahmen bereits aus.

Temperatur und Farbgestaltung

Wenn möglich, wählen Sie in ihrer Wohnung oder dem Haus für Ihren Schlafraum einen Ort, an dem es absolut ruhig ist. Räume, die auf eine stark befahrene Straße ausgerichtet sind, sind wenig für eine ungestörte Nachtruge geeignet. Schließlich möchten Sie sommertags bei geöffneten Fenstern schlafen und nicht mit Lärm von Nachteulen konfrontiert werden. Achten Sie darauf, dass Ihr Schlafraum eine Temperatur zwischen 14 und 18 Grad aufweist. Experten bestätigen, dass diese Raumtemperatur ideal für einen gesunden Schlaf ist. Gehören Sie zu den „Frostbeulen“, ziehen sie sich einfach Wollsocken über oder wählen die gute alte Wärmflasche.

Was viele nicht bewusst wahrnehmen: ein harmonisches Gesamtbild hilft, entspannter einzuschlafen. Lassen Sie es nicht zu, dass aus Ihrem Schlafraum eine Rumpelkammer oder ein Abstellraum für Dinge wird, die nicht kontinuierlich benötigt werden.

Zu viel Rot im Schlafzimmer gilt es zu vermeiden, denn rote Farbtöne erzeugen viel Yang-Energie, die einem ruhigen Schlaf nicht unbedingt förderlich ist

Zu viel Rot im Schlafzimmer gilt es zu vermeiden, denn rote Farbtöne erzeugen viel Yang-Energie, die einem ruhigen Schlaf nicht unbedingt förderlich ist (Foto: Auswandernmalaysia)

Sorgen Sie auch mit umweltschonenden und lösungsmittelfreien Wandfarben (gekennzeichnet z.B. mit dem Blauen Engel) für eine angenehme Atmosphäre und vermeiden Sie Farben, die Ihre Sinne am Tage besonders ansprechen. Sanfte Farbtöne lassen sich nicht nur perfekt mit Ihrem Mobiliar kombinieren, sondern schaffen auch optisch wichtige Freiräume (mehr dazu unter Feng Shui Farben). Schalten Sie ab, bevor Sie einschlafen, um neue Energie für den nächsten Tag zu tanken.

Ausgewogenes Umfeld als Einschlafhilfe

Sorgen Sie für separate Lichtquellen, die Sie gezielt einsetzen können. Will der Partner schlafen, während Sie noch schmökern möchten, sorgen kleine Leselampen für Abhilfe. Erzeugen Sie selber „schwarze Nächte“, die sich nachhaltiger auf Ihre Gesundheit auswirken, als sie denken. Licht von Straßenlaternen und keine Rollläden vor den Fenstern sind ein No-Go. Verdunkeln Sie Ihren Schlafraum komplett und beigen Sie sogenannter „Lichtverschmutzung“ vor.

In Naturmaterialien wie echten Daunen schläft es sich gesünder

In Naturmaterialien wie echten Daunen schläft es sich gesünder (Foto: Henry Burrows)

Erholsamer Schlaf ist auch abhängig von der Bettausstattung. Achten Sie darauf, dass Ihr Bett frei zugänglich ist und das Kopfende stets an einer Wand steht. Dieses Kriterium ist eng mit dem Einrichtungskonzept nach Feng Shui verbunden. Die nicht einsehbare Rückseite wird geschützt und sorgt für Geborgenheit. Lassen Sie sich im Zweifelsfall im Fachhandel beraten, wenn es um Kissen und Bettdecken geht.

Gehen Sie in Ihrem Schlafraum sparsam mit Dekorationsartikeln um. Setzen Sie eher auf einen puristischen Stil und wählen Sie beispielsweise Bilder, die Sie ruhig stimmen.

Last but not least müssen Sie für ausreichend Sauerstoff in Ihrem Sauerstoff sorgen. Kurz vor dem Zubettgehen ist Stoßlüften angesagt.

Weitere Infos unter Besser schlafen: Feng Shui im Schlafzimmer

Kommentieren:

*