Feng Shui Ratgeber

Wasserfilter gegen Schadstoffe und Kalk im Trinkwasser

Von Linus Gommert

Sauberes Trinkwasser ist für unser Wohlbefinden von immenser Bedeutung. In Deutschland sind wir in der glücklichen Lage, dass Wasser zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln gehört. Doch auch hier häufen sich die Fälle von Trinkwasseralarm.

Unser Trinkwasser wird vor dem Verlassen der Wasserwerke weitaus intensiver geprüft, als es zum Beispiel mit unserer Atemluft geschieht, die wir täglich einatmen. Beiden ist jedoch gemeinsam, dass hier nicht unbedingt die Dosis der Schadstoffbelastung das Gift ausmacht, sondern es ist die Ansammlung von Giften und Schadstoffen durch Stoffwechselprozesse über einen längeren Zeitraum in unserem Körper. Auf diese Weise können sich Gesundheitsprobleme erst nach Jahren bemerkbar machen. Dann aber mit Macht.

Wasserfilter gegen Kalk und Schadstoffe

Wasserfilter gegen Kalk und Schadstoffe

Produktinformationen:



> oder weiter zum Shop

Jeder Mensch kann selbst etwas dazu beitragen, diese tickende Zeitbombe zu entschärfen oder zumindest die Schadstoffkonzentration im Körper möglichst gering zu halten. Wirklich reines Wasser existiert nämlich heutzutage fast nirgends mehr – auch nicht in der Natur. Wasserfilter können dabei helfen, nicht nur von Kalk und Schwebstoffen durchsetztes Trinkwasser geschmacklich zu verbessern, sondern auch Schadstoffe und Keime aus dem Wasser herauszufiltern. Diverse preislich recht unterschiedliche Filtersysteme sind hier auf dem Markt erhältlich.

Hochwertigen Filtern gelingt es, Rückstände von Medikamenten, Schwermetalle und Pestizide aus dem Trinkwasser weitgehend herauszufiltern. Nicht vernachlässigt werden sollte auch der Schutz vor Kleinstlebewesen wie etwa Bakterien und Keime, die sich oftmals in den Rohrsystemen unserer Häuser munter vermehren. Problematisch ist hier, dass die Qualität des Trinkwassers zwar bis zu unseren Wohngebäuden durch strikte Trinkwasserkontrollen gewährleistet ist. Sobald sich das Wasser jedoch im Rohrleitungssystem unserer Häuser befindet, ist der Vermieter verantwortlich. In Abhängigkeit von den Standzeiten des Wassers, können sich hier schnell ganze Kolonien von Bakterien bilden.

Tipp: Achten Sie bei der Nutzung von Wasser aus Ihrer Wasserleitung darauf, dass Sie insbesondere morgens das Wasser erst eine Weile laufen lassen, bevor Sie es zum Verzehr nutzen. Wasser aus der Warmwasserleitung sollten Sie niemals unabgekocht zu sich nehmen. Mit einem Wasserfilter haben Sie die Möglichkeit Schadstoffe und andere Verunreinigungen weitestgehend herauszufiltern. Gesundheitliche Probleme durch verunreinigtes Trinkwasser kann dadurch sicher verhindert werden.

Kommentieren:

*