Feng Shui Ratgeber

Wenn das Feuer-Pferd auf den Feuer-Hahn trifft

Von Bodo Trieb

Die Yang-Energie des Jahres wird immer stärker und wird bald ihr Maximum erreichen. Das wird uns helfen, Fortschritte zu machen und Dinge erledigt zu bekommen. Die Holz-Schlange zieht sich nun zurück und das Feuer-Pferd gesellt sich am 05. Juni 2017, 13:36h MESZ, zu uns.

2017 - der Monat des Feuer-Pferdes

© Bodo Trieb

Das Pferd ist lebensbejahend und extrovertiert und beobachtet die Welt sehr wachsam. Es kommentiert seine Eindrücke ausdrucksstark und redegewandt und erledigt auf konstruktive Art, was ihm wichtig ist. Sein Handeln ist sehr energiegeladen, allerdings erreicht es seine Ziele nicht so ausdauernd und unermüdlich wie es zu Werke geschritten ist. Das macht auch weiter nichts, Hauptsache es ist in Bewegung und kann gelegentlich mal einen kleinen Galopp einschieben.
Sowohl im Privat- als auch im Geschäftsleben liebt das Pferd die Gesellschaft von anderen, doch geht ihm seine Unabhängigkeit über alles. Es macht also keinen Sinn, es für etwas einspannen zu wollen, das es selbst nicht unterstützt. Alles in allem brauchen wir viel Empfindsamkeit, um seine geschäftigen Umtriebigkeiten im Zaum zu halten.
Es kann recht stur sein, das Pferd, und ungeduldig Dinge forcieren, ohne alles gründlich bis zum Ende durchdacht zu haben. Glücklicherweise kann es dann aber auch flexibel genug, um leicht mit plötzlichen Richtungsänderungen umgehen zu können.
Das Pferd ist der geborene Verkäufer. Guten Mutes weiß es die Menschen zu fesseln und produziert dabei noch ständig neue Ideen. All das macht es im Umgang mit anderen Menschen sehr erfolgreich. Die natürliche Begabung des Pferdes, andere zu überzeugen, sollte nicht unterschätzt werden. Obwohl es einen sehr großen Freundeskreis sein eigen nennt, bevorzugt es jedoch, allein unterwegs zu sein. Es ist ihm wichtig, seiner eigen Nase zu folgen, frei zu sein und nicht auf den Spuren anderer unterwegs zu sein.

Wenn Feuer zum Temperament des Pferdes dazukommt, werden enorme Kräfte freigesetzt. Das Feuer-Pferd führt ein ereignisreiches und aufregendes Leben und findet kreativ Wege, um immer allen eine Nasenlänge voraus zu sein. Es liebt geschäftiges Treiben und Aufregung und seine Tage sind selten ruhig. Seine hochenergetische Persönlichkeit, seine scharfe Intelligenz und seine entschlossene Art, Dinge zu tun, bringen ihm die Bewunderung und Unterstützung vieler Menschen. Sein besonderer Sinn für Humor wird stets geschätzt.
Auf der anderen Seite ist das Pferd definitiv nicht dafür bekannt, um den heißen Brei herumzureden, und es hört auf, freundlich zu sein, sobald jemand sich in seine eigenen Angelegenheiten einmischen will.

Wir werden wieder einen herausfordernden Monat vor uns haben, aber auch einen Monat, der uns großartige Möglichkeiten bieten wird. Es wird nicht immer alles so glatt laufen, wie wir es gerne hätten. Sobald wir aber ‚in die Gänge kommen‘, werden wir zu unserer eigenen Kraft finden und uns sogar neue Fertigkeiten aneignen können. Erfolge werden sich nicht so leicht einstellen, aber wenn, dann dürfen wir sie auch überschwänglich feiern.

Schauen wir uns nun an, womit die einzelnen Tierkreiszeichen in diesem Monat rechnen sollten:

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Wer auf seine innere Stimme hört, kann von diesem Monat profitieren. Pläne lassen sich erfolgreich verwirklichen, Anerkennung und Erfüllung im Beruf sind vorgesehen. Allzu viel kann des Guten zu viel sein, die eigenen Talente sollten weise eingesetzt werden.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Ein erfolgreicher Monat steht ins Haus, die Geschäfte laufen besser. Es ist von Vorteil, sich nicht ablenken zu lassen und konzentriert das zu tun, was getan werden muss. Die größten Erfolge wird erzielen, wer ein Gleichgewicht zwischen Privatleben und Berufsleben findet.

Affe
(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004):
Mit herausfordernder Konkurrenz muss gerechnet werden. Nur mit Geduld lassen sich hier dennoch Gewinne erzielen. Auch wenn Umsicht und Diplomatie bestimmt nicht die hervorstechendsten Eigenschaften des Affen sind, kommt er ohne sie nicht aus, wenn er gut durch diesen Monat kommen will.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005):
Manches wird plötzlich und unerwartet geschehen, abrupte Richtungswechsel können die Folge sein. Nur wer wachsam bleibt, kann durch nichts überrascht werden. Nur wer bei sich selbst bleibt, wird nicht aus der Bahn geworfen.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006):
Die Geschäfte blühen. Der Verbündete des Pferdes darf sich auf einen geschäftigen Monat freuen, in dem es viel zu gewinnen gibt. Wer sich auf das besinnt, was er gut kann und mit einem gesunden Selbstvertrauen zu Werke schreitet, wird auf der Sonnenseite der Zeit unterwegs sein.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007):
Jubel, der Stress wird weniger, Dinge werden deutlich leichter zu bewerkstelligen sein. Wer aufmerksam ist und sich nichts vormachen lässt, kann den Monat genießen. Es zahlt sich aus, sich in Finanzangelegenheiten konservativ zu verhalten.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Auch wenn Sommer ist, empfiehlt es sich, sich warm anzuziehen. Dem Opponent des Monatsregenten wird es nicht immer leicht fallen, seinen Mann/seine Frau zu stehen. Das wichtigste Ziel sollte sein, das Erreichte zu bewahren. Vorsicht ist besser als Nachsicht, trotz Vorfahrt ist der Weg nicht immer frei.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Wer sich auf eine Reise auf uneben Pfaden einstellt, ist gut gerüstet. Entscheidungen sollten erst nach reiflicher Überlegung getroffen werden, Ratschläge nicht von jedem angenommen werden. Für andere da zu sein, ist ok, sich dabei zu verausgaben, ist es nicht. Pausen sollten gerade dann gemacht werden, wenn dafür keine Zeit zu sein scheint.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Entspannung ist angesagt, die Belastungen der vergangenen Zeit fallen endlich ab. Glück und gutes Gelingen stehen an, geschäftliche Angelegenheiten können erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Es ist glückverheißend, sich um die zu kümmern, die Hilfe brauchen.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Selbst wer meisterlich Haken schlagen kann, sollte Vorsicht walten lassen. Wie leicht ist man über die eigenen Füße gestolpert?! Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es wieder heraus. Wer anderen hilft, hilft sich selbst, mit den eigenen Problemen zurecht zu kommen.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Es ist unerlässlich, sich mit dem Fluss zu bewegen. Sich gegen alles und jeden aufzulehnen, ist Zeitverschwendung und kostet nur unnötig kostbare Energie. Wer umsichtiger plant, als er/sie es normalerweise tut, und sich dann auch an die eigenen Pläne hält, ist klar im Vorteil. Geldausgaben wollen sehr gut überlegt sein.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001):
Dieser Monat ist vielversprechend nur für die, die einen gesunden Abstand zu allem und jedem finden und einhalten können. In allen Situationen die Ruhe zu bewahren hilft, Problemen und Missverständnissen aus dem Weg zu gehen. Gewinnen kann nur, wer sich von allem Extremen fern hält.


Auch in diesem Monat kommen wir nicht umhin, uns die Tage anzuschauen, die nicht gar so erfolgversprechend sind.
Den Beginn langfristiger Projekte sollten wir nicht auf den 09.06.2017, 21.06.2017 und 03.07.2017 legen. Kurzfristige Projekte oder Unternehmungen sollten wir weder am 06.06.2017 noch am 18.06.2017, noch am 30.06.2017 beginnen.

Mögen alle Herausforderungen zu guten Gelegenheiten werden, welche dann schließlich zum Erfolg führen, auf dass wir viele Gelegenheiten bekommen, unsere Erfolge zu feiern.
Bodo Trieb

Kommentieren:

*