Heuschnupfen: News Archiv



Luftreiniger: Geringere Pollenbelastung in der Wohnung

Autor: ProductScout - Ihr unabhängiger Ratgeber

Mit Beginn der Heuschnupfen-Saison werden Pollenallergiker wieder durch häufiges Niesen, Fließschnupfen, geschwollene Augenlider, Müdigkeit und andere Heuschnupfen-Symptomen geplagt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Pollenbelastung in Ihrer Wohnung senken können.

Gegen Mitte-Ende Februar, wenn die ersten Pollen von Erle und Hasel die Atemwege reizen und gerötete Augen hinterlassen, fragen sich viele Pollenallergiker, was sie am besten gegen die lästigen Heuschnupfensymptome unternehmen können. Experten raten, zuerst in den Räumlichkeiten mit der Verringerung der Pollenbelastung zu beginnen, in denen wir uns die meiste Zeit aufhalten: In der eigenen Wohnung.

2031 3339 Luftreiniger: Geringere Pollenbelastung in der Wohnung

Luftreiniger verringert Pollenbelastung

Produktinformationen:

bt shop Luftreiniger: Geringere Pollenbelastung in der Wohnung

> oder weiter zum Shop

 Luftreiniger: Geringere Pollenbelastung in der Wohnung

Pollenkörner können sich praktisch überall in der Wohnung absetzen. Wir schleppen sie an der Kleidung mit nach Hause oder sie fliegen durch kleinste Tür- und Fensteröffnungen hindurch, um sich irgendwo auf dem Teppich oder an der Gardine abzusetzen. Durch eine für Pollenallergiker günstige Wohnungseinrichtung ist es jedoch möglich, es den Pollen bedeutend schwerer zu machen, sich dauerhaft niederzulassen.

Heuschnupfen-Patienten können beispielsweise durch viele glatte Flächen, die sich leicht abwischen lassen, dafür sorgen, die Pollenkonzentration in der Wohnung beherrschbar zu machen. Ansonsten heißt es: Mehrmals in der Woche Staub saugen und dabei möglichst alle Poltermöbel, Wandteppiche und Gardinen gleich mit absaugen. Allerdings sollte Ihr Staubsauger mit einem speziellen Pollenfilter ausgestattet sein, ansonsten verteilen Sie die Pollen nur noch weiter in der Wohnung.

Um nachts möglichst beschwerdefrei schlafen zu können, sollten Sie auch tagsüber getragene Kleidung vollständig aus dem Schlafzimmer verbannen. Waschen Sie abends vor dem zu Bett gehen Ihre Haare und wechseln Sie möglichst einmal in der Woche Ihre Bettwäsche. Wenn Sie Wäsche waschen, sollten Sie unbedingt vermeiden, die feuchten Sachen an der freien Luft zu trocknen, denn die Pollen bleiben an der Kleidung haften und Sie tragen sie mit in ihre Wohnung. Vermeiden Sie es, die Wohnung zu lüften oder besorgen Sie sich Pollenfilter für Ihre Fenster.

Eine weitere Alternative ist unser heutiger Shopping-Tipp: Die Anschaffung eines speziell für Pollen geeigneten Luftreinigers. Hochwertige Luftreiniger filtern Partikel bis zu einer Größe von 0.1 Mikron aus der Umgebungsluft und sorgen damit für saubere und allergenarme Luft. Der Stromverbrauch moderner Geräte liegt heutzutage bei unter 50 Watt. Sie brauchen also auch bei Dauerbetrieb keine Angst vor der nächsten Stromrechnung zu haben. Zum Schluss noch dieser Tipp: Achten Sie bei der Anschaffung des Gerätes auf die Betriebslautstärke. Einige Luftreiniger-Modelle, die auf dem Markt sind, machen gehörigen Lärm! Meistens hört man dies jedoch erst in der Nacht icon wink Luftreiniger: Geringere Pollenbelastung in der Wohnung

Mehr Gesundheitstipps erhalten Sie unter Feng Shui Gesundheit.