Luftzusammensetzung: News Archiv



Luftreiniger: Weniger Luftschadstoffe, bessere Luftqualität

Autor: ProductScout - Ihr unabhängiger Ratgeber

Zwei Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir in Innenräumen. Die Luftzusammensetzung und die Qualität der Raumluft spielt somit für unsere Gesundheit eine entscheidende Rolle. Was ist zu tun, wenn die Luftqualität durch Tabakgeruch, Zigarettenqualm, Bakterien und andere üble Gerüche beeinträchtigt wird?

Saubere Atemluft hat eine ganz spezielle Zusammensetzung: Sie besteht zu 78 % aus Stickstoff, 21 % aus Sauerstoff, 0,03 % aus Kohlendioxid und 0,93 % aus Edelgasen. Sobald sich Lebewesen in den Räumlichkeiten aufhalten, ändert sich diese Zusammensetzung. Dies gilt übrigens für Zimmerpflanzen und Tiere gleichermaßen. Selbst Schimmel und andere Kleinstlebewesen verändern die Luftzusammensetzung. Menschen geben beispielsweise durch Atmung beständig Kohlendioxid und Feuchtigkeit an die Umgebungsluft ab.

6223 50009  Luftreiniger: Weniger Luftschadstoffe, bessere Luftqualität

Luftreiniger verringert Luftschadstoffe

Produktinformationen:

bt shop  Luftreiniger: Weniger Luftschadstoffe, bessere Luftqualität

> oder weiter zum Shop

  Luftreiniger: Weniger Luftschadstoffe, bessere Luftqualität

Je weiter sich das Wohnraumklima von der “normalen” Zusammensetzung der Raumluft entfernt, desto mehr nimmt unser Leistungsvermögen ab und desto unbehaglicher fühlen wir uns. Auch wenn Kohlendioxid nicht zu akuten Vergiftungserscheinungen führt, so verursacht eine geringfügig erhöhte Konzentration des Gases in der Umgebungsluft bereits Ermüdungserscheinungen und Konzentrationsprobleme.

Weitaus problematischer sind jedoch Luftschadstoffe wie sie im Haushalt durch Zigarettenrauch, offene Feuerstellen, lösungsmittelhaltige Farben und Reinigungsmittel, giftige Holzschutz- und Oberflächenbehandlung von Möbeln, Fußböden und Teppichen sowie andere gasende Chemikalien entstehen. Als Verunreinigungsfaktor nicht zu vergessen ist auch die Luftfeuchtigkeit, die in dauerhaft erhöhtem Zustand zu rapidem Wachstum von Schimmel in der Wohnung führt. Dieser wiederum gibt mikroskopisch kleine Sporen an die Umgebungsluft ab, welche eingeatmet zu einer Reihe von Vergiftungserscheinungen führen können.

Um Probleme mit verunreinigter Raumluft zu vermeiden, sollten Sie geschlossene Räumlichkeiten nicht nur regelmäßig lüften, sondern Sie können auch durch den Einsatz eines Luftreinigers zusätzlich und nachhaltig dafür sorgen, die Luft in Ihrer Wohnung Schadstoff- und allergenfrei zu halten. Luftreiniger mit Aktivkohlefilter wurden z.B. speziell dafür entwickelt, Gerüche und Chemikalien zu binden. Nur 1 Gramm Aktivkohle hat eine Oberfläche von etwa 1000 m². Entsprechend hoch ist die Filterleistung, wenn hochwertige Luftreiniger mit 1 Kg Aktivkohle oder sogar mehr ausgestattet sind.

Dies sollte Sie jedoch nicht davon abhalten, bei körperlichen Beschwerden einen Arzt aufzusuchen! Zum Abschluss auch noch dieser Hinweis: Durch eine Untersuchung der Innenraumluft, können Sie die Quelle der Verunreinigung eruieren lassen und somit gezielter Maßnahmen ergreifen, die Luftqualität in Ihrer Wohnung zu verbessern. In unserer Rubrik “Feng Shui Gesundheit” erhalten Sie zudem weitere Gesundheitstipps.