Apple plant das „beste Bürogebäude der Welt“

Apple-Chef Steve Jobs hat kürzlich erste Pläne für die Errichtung eines neuen Firmenhauptquartieres in Cupertino, Kalifornien vorgestellt. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll der kreisrunde Bürokomplex von Norman Foster entworfen worden sein und schon bald als „das beste Bürogebäude der Welt“ gelten.

Geplantes Apple-Hauptquartier in Cupertino, Kalifornien
Geplantes Apple-Hauptquartier in Cupertino, Kalifornien

Apple, einer der international führenden Hersteller für Software und Unterhaltungselektronik, plant den Bau eines neuen Firmen-Campus‘ in Cupertino, Kalifornien (Vereinigte Staaten). Wer den charismatischen Apple-Chef Steve Jobs kennt, ahnt bereits, dass auf dem jüngst von Hewlett Packard erworbenen 60 Hektar großen Areal nicht irgend ein ordinärer Gebäudekomplex entstehen wird, sondern ein Bürogebäude, das auch aus Feng-Shui-Sicht zum Spannendsten und Spektakulärsten gehören dürfte, was wir an wegweisender moderner Architektur in den nächsten Jahren erleben werden.

Bei seiner Vorstellung des Bauvorhabens vor dem Cupertino City Council, der Stadtverwaltung der 51.000 Einwohner zählenden Provinzgemeinde an der Westküste der USA, spricht Jobs sogar vom besten Bürogebäude der Welt („best office building in the world„). Bis 2015 soll es fertiggestellt sein und schließlich bis zu 13.000 Angestellte beherbergen. Erste Entwürfe zeigen ein kreisrundes UFO-artiges Gebäude („das Mutterschiff“), welches gerade einmal vier Etagen umfasst und dessen Fassaden zu großen Teilen aus riesigen gewölbten Glasflächen bestehen.

Gewölbte Fassade des geplanten vierstöckigen Apple-Hauptquartiers
Gewölbte Fassade des geplanten vierstöckigen Apple-Hauptquartiers

Sowohl der Innenhof des „Spaceship“, als auch die Außenanlage soll parkähnlich begrünt und bewaldet werden, sodass am Ende 80 Prozent des Geländes „Natur“ sein werden. Die notwendigen Parkplätze werden dafür in einem unterirdischen Parkhaus untergebracht. Auch wenn bereits kritische Stimmen hinsichtlich der Umsetzbarkeit laut geworden sind: Ein eigenes „Power Center“ auf Basis von Biogas und anderen erneuerbaren Energien soll die Energieversorgung des Gebäudes sicherstellen und die neue Apple-Zentrale weitgehend unabhängig vom örtlichen Stromnetz werden lassen.

Bei der architektonischen Planung des Gebäudes deutet vieles auf Sir Norman Foster hin, dem Planer von Masdar City. Dies wollten aber weder Apple noch Foster bisher offiziell bestätigen. Geheimniskrämerei solcher Art ist man von Apple gewohnt. Dies gehört zur Marketing-Masche des kalifornischen Technologiekonzerns. Wir freuen uns also darauf, dass demnächst weitere Einzelheiten zum geplanten Bau an die Öffentlichkeit gelangen und werden euch weiter auf dem Laufenden halten.

www.everyday-feng-shui.de

Steve Jobs: Präsentation vor dem Cupertino City Council

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*