Die Tücken des Egos erkennen und durchschauen

Im Lichtland Verlag ist ein fulminantes Buch von Birgit Medele erschienen. Es enthält viele Hinweise für ein unbeschwertes Leben in echter Freiheit. Der treffende Titel: Fliegen statt siegen!

Buchcover, Foto: Lichtland Verlag
Buchcover, Foto: Lichtland Verlag

Frei von allem Überflüssigen

Überflüssig kommt von Überfluss. Ist das nicht etwas, was wir alle anstreben? Ein Leben in Fülle? Wo Milch und Honig fließen und von allem mehr als genug vorhanden ist? Wer schon mal Erfahrungen gemacht hat mit Zuviel und Zuwenig wird feststellen, dass sich das Zuviel nicht besser anfühlt, sondern eher schlechter. Solange man zu wenig hat von etwas, ist man wenigstens motiviert, sich mehr zu beschaffen. Zu viel des Guten hingegen wirkt blockierend und lähmend, zerstreuend und belastend.

Birgit Medele ist Expertin für Ausmisten und Loslassen

Sie hilft verzweifelten Wohlstandsmenschen bei Aufräum-Aktionen der größeren Art. Denn Entrümpeln ist oft wesentlich anstrengender als einkaufen. Das Buch geht jedoch weit über einen Ausmist-Ratgeber hinaus. Es beleuchtet vor allem die geistigen Hintergründe, die dazu führen, dass wir uns zumüllen mit materiellen Dingen. Es gibt Aufschluss darüber, wie Feng-Shui mit Selbstfindung und Spiritualität, Psychologie und unserem Wirtschaftssystem zusammenhängt. Die Stimmen, mit denen das Ego unser Leben dirigiert, sind oft gar nicht unsere eigenen, sondern die Meinungen von diversen „Opinion-Leadern“, von denen wir uns beeinflussen lassen: Lehrern, Eltern, Medien, Vorgesetzten, Nachbarn, Social-Media-Kontakten, Autoren und so weiter. Diese „Meinungsbildner“ haben eines gemeinsam: Sie sind nie zufrieden und haben immer was auszusetzen. Sie halten uns mit Forderungen, Erwartungen und Bewertungen auf Trab. Und halten uns fern von der leisen Stimme unseres Herzens.

Herz versus Ego

Die Stimme, die tagsüber aktiv ist in unserem Kopf, wird hauptsächlich vom Verstand gesteuert. Nicht, dass der Verstand was Schlechtes wäre. Das Problem beim Verstand ist nur, dass er sehr beschränkt ist und gerne abgekoppelt von unseren Wahrnehmungen dahingaloppiert. Er agiert weitgehend selbstständig und übernimmt das Kommando. Diese abgekoppelten Gedanken, die mit der Realität wenig zu tun haben, erzeugen Emotionen, die mitunter so heftig sind, dass wir sie mit echten Gefühlen verwechseln. Wir können uns in alles Mögliche hineinsteigern, was wir uns zusammenreimen, und entsprechend emotional reagieren. Die meisten Menschen sind süchtig nach Emotionen und suchen förmlich nach Gelegenheiten, um sich aufzuregen. Sie brauchen diese emotionalen Kicks ähnlich dringend wie ihren täglichen Kaffee und das Bierchen am Abend. Diese Sucht nach emotionalen Erschütterungen bewahrt uns davor, die Dinge mit dem Herzen zu sehen.

Feng-Shui für Fortgeschrittene

Das Buch von Birgit Medele ist zeitgemäß und richtungsweisend, weil es die wahren Hintergründe von Feng-Shui aufzeigt. Unzählige Menschen beschäftigen sich mit Feng-Shui und ähnlichen Disziplinen, verstehen aber die Grundlagen nicht, sondern diskutieren über diverse Regeln und deren Sinnhaftigkeit. Dieses breite Unverständnis geht leider so weit, dass sich viele enttäuscht abwenden mit dem Resümee, dass Feng-Shui nicht funktioniert oder nichts bewirkt. Wie Birgit Medele richtig schreibt, ist der Raum immer ein Spiegel der Menschen, die ihn benutzen. Die Ursache für irgendeinen Missstand ist also nicht im Raum oder bei anderen äußeren Umständen zu suchen, sondern immer beim Menschen selbst. Keine Maßnahme im Außen kann langfristig etwas bewirken, wenn sich der Mensch nicht gleichzeitig weiterentwickelt. Gute Feng-Shui-Berater verhalten sich möglichst unaufdringlich und helfen ihren Klienten nur dabei, ihre eigenen Wahrnehmungen und Herzqualitäten zu schärfen. Sie nehmen keine Entscheidungen vorweg und halten sich mit Bewertungen zurück.

Einige Zitate aus dem Buch

„Das Ego ist ein falsches Selbst, das uns begrenzt und abtrennt.“

„Im Kern ist alles Energie, Licht, Information und pulsierende OrganisationsIntelligenz, jede Frequenz gebiert Realitäten.“

„Kein reifer Mensch versteckt sich hinter Opferrollen und widrigen Umständen …“

„Die Befreiung liegt in der Rückbesinnung auf unsere grenzenlose Großherzigkeit, die wahre Natur des Menschen.“

Fazit und Ausblick

Die Freiheit beginnt dort, wo wir aufhören, uns in engen geistigen Grenzen zu bewegen, Rollen zu spielen und uns mit irgendwas zu identifizieren. Wir können alles über Bord werfen, was wir bisher gedacht haben, und uns für weitere Dimensionen öffnen. Wir werden täglich neu geboren, denn unsere Zellen erneuern sich ständig. Es gibt keinen Grund, an Altem festzuhalten und frühere Bedeutungen zu konservieren, die uns heute die Sicht verstellen. Mit dem Loslassen von allen Anhaftungen erledigt sich das Entrümpeln (fast) von selbst. Das Herz ist offen für alles, was ist. Es ist weder berechnend noch nimmt es Kategorisierungen vor.

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

*

Geomantie.Netzwerk Graz + Umgebung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*