Feng Shui Global

Feng Shui beschäftigt sich mit der Wirkung des Umfeldes auf uns. Wenn das Umfeld harmonisiert und ausgeglichen ist, werden wir in allen Lebenslagen davon profitieren. Doch was ist eigentlich mit unserer Wirkung auf die Umwelt?

Smile (Foto: G.W.L.K / PHOTO BOOTH)

Wer stets schlecht gelaunt ist, wird von Kollegen und Freunden nicht unbedingt geschätzt. So fühlen wir uns auch unwohl, wenn jemand miesepetrig herumläuft und uns damit ansteckt. Genauso wie die gute Laune eines Wildfremden uns plötzlich die Welt erhellen kann. Oder unsere frohe Stimmung jemand anderem den Tag versüßt, weil wir einfach strahlend lächeln…

Wer also die maximale positive Energie aus seiner Umwelt erhalten möchte, muss nicht „nur Möbelstsücke rücken“, sondern auch seine Mitmenschen einer Feng Shui Erneuerung unterziehen. Doch wie soll das funktionieren?

1. Vermeiden Sie den Austausch mit schlecht gelaunten Personen und überprüfen Sie doch mal wieder Ihre Kontakte: Wer raubt Ihnen viel Energie und tut Ihnen nicht gut?  Weg damit!

2. „Wie es in den Wald hineinruft…“ Was können Sie eigentlich für Ihre Umwelt tun? Behandeln Sie Ihre Mitmenschen freundlich, respektvoll und zuvorkommend und staunen Sie über das positive Echo!

Das ist allerdings nur ein Teil der „Arbeit“. Denken Sie nicht nur an die Menschen in Ihrer Umgebung, sondern globaler:  Auch der Müll, den Sie achtlos wegwerfen, kommt wie ein Boomerang an negativer Energie zurück. Ganz Deutschland, ja die ganze Welt ist unser Umfeld. Und was machen wir damit? (Eine Antwort erübrigt sich, denn Sie alle wissen natürlich, wie es um unsere Umwelt steht.)

Beginnen Sie heute, etwas FÜR Ihre Umwelt zu tun und so die Welt harmonischer zu gestalten.

Wie könnte das aussehen?

Durchlaufen Sie doch einfach mal den Co2-Rechner von Greenpeace, um Ihren Anteil an Treibhausgasen zu berechnen.

Earth (Foto: Bluedharma)

Die wichtigsten verantwortlichen Bereiche für Emissionen – Zuhause (Stromverbrauch etc.), Unterwegs (Verkehrsmittel etc.), Ernährung (regionale Produkte etc.) und Konsum – werden hier pro Haushalt abgefragt mit der Möglichkeit der pauschalen oder detaillierten Berechnung. Für jeden Bereich wird der verursachte CO2-Ausstoß im Vergleich mit dem deutschen Durchschnitt angezeigt.

Die Gesamtauswertung arbeitet anschaulich positive und negative Aspekte heraus. Unter „Ergebnis verbessern“, wird noch einmal erläutert, wodurch der CO2-Ausstoß zustande kommt und wie man die eigene CO2-Bilanz verbessern kann.

Achten Sie in der kommenden Woche auf Ihr Konsumverhalten, Ernährung, Autofahrten, Stromverbrauch und Heizung. Entscheiden Sie sich bewusst dafür, einem teuren aber langlebigem Produkt den Vorzug gegenüber einem preiswerten zu geben. Essen Sie mehr saisonale und regionale Produkte und verzichten Sie einmal auf Fleisch bzw. achten Sie auf ökologische Herstellung. Erledigen Sie einen kurzen Weg tatsächlich einmal zu Fuß, nehmen Sie einen Kollegen mit zur Arbeit oder probieren Sie CarSharing aus. Schalten Sie nicht benutzte Geräte konsequent aus, statt sie auf Standby laufen zu lassen. Lüften Sie öfter stoßweise  und überprüfen Sie Ihr Heizverhalten…

Vielleicht übernehmen Sie einige Dinge konstant in Ihr Leben? Ist es nicht toll, an all die so enstehende positive Energie zu denken, die ihren Weg mit Sicherheit zu Ihnen zurück findet?

Halten Sie durch!

Ihr Everyday Feng Shui Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*