Villa-Neukonzept unter baubiologischen Kriterien

Einer 1906 erbauten Villa aus der Gründerzeit gaben die Planer von RADIUSplus unter Berücksichtigung der Gebäudehistorie eine zeitgemäße Form und führten eine Schadstoffsanierung sowie Neukonzeption zum Niedrigenergiehaus durch.

Schadstoffsanierung und Neukonzeption einer innerstädtischen Villa zum Niedrigenergiehaus
Schadstoffsanierung und Neukonzeption einer innerstädtischen Villa zum Niedrigenergiehaus (Bildquelle: www.radiusplus.de)

Im Jahre 1906 erbaut und rund 60 Jahre später stark verändert, war die Herausforderung für das mit dem Umbau eines Heidelberger Stadthauses aus der Gründerzeit beauftragte Ingenieurbüro RADIUSplus keine leichte: Nicht nur neues Leben sollte in das Gebäude einziehen, sondern dem Besitzer war vor allem daran gelegen, gesunde Wohnverhältnisse mit der Sanierung zu schaffen. Das für seine Kombination aus Design und biologischer Bauweise bekannte Architektentrio aus Mainz hatte den Eigentümer schnell von ihrem Konzept überzeugt.

Der Eingangsbereich wurde heller und freundlicher gestaltet
Der Eingangsbereich wurde heller und freundlicher gestaltet (Bildquelle: www.radiusplus.de)

Der Plan der Architekten sah eine komplette Überarbeitung des Hauses inklusiv einer vollständigen Entkernung vor. Durch die starke Kontamination der Deckenbalken mit Holzschutzmitteln entschied man sich, diese rundherum zu erneuern und durch ökologische Baustoffe wie etwa Hanf, Massivholz, Kalk und Beton zu ersetzen.

Mit dem Einsatz dieser natürlichen Materialien gelang dem Architektenteam eine individuelle Gestaltung, die jeden Gast bereits im Eingangsbereich der „alten neuen Villa“ herzlich willkommen heißt: Statt wie früher den Eingangsbereich von Dunkelheit beherrschen zu lassen, kehrten sie die dortigen Lichtverhältnisse um und schufen einen hellen Raum, der durch großzügige Fensterflächen für intensive Helligkeit sorgt.

Neben dieser Veränderung platzierten die Architekten einen großen Polsterkubus im früheren Eingangsbereich, der fortan das Zentrum dieses Gebäudebereichs bilden sollte. Der rund 16 Quadratmeter große Kubus ist aber nicht nur Möbelstück, sondern fungiert gleichzeitig als Raumteiler. Neben seiner Funktion als klassische Wohnzimmerschrankwand inklusive Kamin und Beleuchtung bietet er ungeahnten Stauraum. Darüber hinaus besitzt er eine gut versteckte Tür zur Vorratskammer, einen verborgenen Schrankarbeitsplatz und einen Schreibtisch mit verstellbarer Eichenplatte. Der mit Polsterstoff bezogene Kubus beeinflusst wirkt sich darüber hinaus positiv auf Raumakustik aus.

Ein Polsterkubus sorgt für klare Raumkonturen und schafft dennoch Gemütlichkeit
Ein Polsterkubus sorgt für klare Raumkonturen und schafft dennoch Gemütlichkeit
(Bildquelle: www.radiusplus.de)

Die Küche der Villa wurde in verschiedene Aufenthaltszonen aufgeteilt. So ist sie nicht nur zum Kochen und Essen gedacht, sondern beherbergt mit hölzernem Esstisch, Sofa, Lesesessel und Sitzfensterbank auch genügend Sitzmöbel, um neben dem Essen die Seele zu entspannen. Dabei fällt der Blick durch den orange-rot gestrichenen Erker, direkt in den Garten und lädt dort zum Verweilen ein. Ein weiteres Highlight ist eine in die Wand eingelassene Lesekoje.

Ins Obergeschoss führt eine Wendeltreppe aus den 1960er Jahren. Auch hier haben sich die Architekten an dem im Erdgeschoss eingesetzten Farb- und Materialmix orientiert. Die Räume teilen sich in Eltern- und Kinderbereich, die durch Spiel- und Arbeitsflur miteinander verbunden sind. Zur Villa gehören außerdem ein Gästeappartement im Untergeschoss sowie eine Mietwohnung mit Dachterrasse.

Ein schönes Projekt!

www.everyday-feng-shui.de

Quellen:

www.detail.de – Gründerzeitvilla mit lebendig modernem Innenleben
www.studio5555.de – H24 Design Stadthaus Heidelberg
www.radiusplus.de – Innerstädtische Neukonzeption einer Villa

Beitrag teilen:
Über Long Wang 321 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*