Planungs- und Einrichtungstipps für den Sommer-Typ

Was passt laut Europäischem Fengshui zum Sommer-Charakter, was unterstreicht sein kontaktfreudiges, sonniges und  jugendliches Lebensgefühl?

Swimming-Pool, Foto (C) Irmgard Brottrager
Swimming-Pool, Foto (C) Irmgard Brottrager

 

Der Sommertyp ist ein geistig junger Mensch, der gerade seine Unabhängigkeit entdeckt. Er liebt die Freiheit und möchte sich der Welt als Individuum präsentieren. Die Wohnung sollte daher sehr flexibel sein, denn hier werden verschiedene Menschen aus- und eingehen. Sie sollte außerdem etwas hermachen, modisch und trendig gestylt sein. Der Nutzen und die Bequemlichkeit der Wohnung stehen nicht im Mittelpunkt. Wichtiger ist der vordergründige Effekt, man möchte beeindrucken und stilistisch punkten. Die romantischen Teenager-Jahre sind vergessen, die neue Linie gibt sich unternehmungslustig, frech, selbstbewusst, übermütig, lustig, schwungvoll und gerne auch ein bisschen provokant. Der junge Erwachsene ist im Studentenalter oder hat gerade sein erstes Geld verdient. Und möchte diesen neuen Status auch zeigen. Die Unabhängigkeit vom Elternhaus, die Freiheit von familiären Bindungen und Pflichten. Das Ambiente sollte daher auf keinen Fall kindlich sein, aber auch nicht zu seriös, denn davon ist man noch weit entfernt. Der Sommertyp ist grundsätzlich nicht viel zu Hause, sondern geht lieber aus. Die nötigen Funktionen reduzieren sich daher auf das Schlafen, die Nahrungsaufnahme und die Körper-Reinigung. Wohnen ist überflüssig und gekocht wird nur, wenn gerade Freunde zu Besuch sind. Natürlich muss man nicht unbedingt 20 Jahre alt sein, um diese Richtungsqualitäten verkörpern zu können. Auch ältere Junggesellen, die sich gerne schick machen und viel unterwegs sind, passen in dieses Schema. Es gibt bis ins Pensionsalter Menschen, die ihr Wohnzimmer nur zum Vorzeigen benutzen. Die Gestaltung des Wohnraumes sollte repräsentativ und imageträchtig sein, was auch immer man darunter verstehen möchte. Das können verschiedenste Dinge sein, die gesellschaftlich gerade angesagt sind. Aber auch sehr luxuriöse Interieurs mit viel Glanz und Glamour. Da diese Typen wenig Erdung besitzen und wenig Bezug zum Wohnen haben, dürfen die Materialien sehr künstlich und effektvoll sein. Auch bei den Garten- und Zimmerpflanzen sind Ökologie und Natürlichkeit kein Thema. Man möchte keine Arbeit damit haben, im Prinzip genügt ein Gummibaum und ein Rasen-Teppich aus Plastik.

Die archetypische Form für den Sommer ist der stehende oder liegende Einzelbalken. Ideale Bauplätze finden wir am Meer oder an einem großen See, an dessen Promenaden man wie auf einen Laufsteg auftreten kann. Der Sommertyp möchte auffallen und herausragen. Das Haus sollte daher gut sichtbar sein, nicht versteckt in den Bergen, und eine starke Publikumsfrequenz aufweisen. Wenn die Umgebung auch noch eine attraktive Kulisse abgibt und eine geselliges Zentrum besitzt, kann der Sommertyp zu seiner Höchstform auflaufen und seine Marketingtalente voll austoben. Das Versandhaus La Redoute hat vertreibt zwar hauptsächlich Mode, aber diese Stilrichtung passt perfekt zum Sommertypen. Als Möbel-Bezugquelle empfiehlt sich das Einrichtungskaufhaus „Interio“.

*

Arch. Dipl.Ing. Irmgard Brottrager * Architektur, Umwelt + Bewusstsein in Graz / Steiermark

Link zur Homepage: www.irmgardbrottrager.npage.at

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profilhttp://www.feng-shui-katalog.de/berater/irmgard-brottrager-ganzheitlich-denkende-architektin-europaeisches-fengshui.html

2 Kommentare

  1. Hallo Hannes, danke für deine Rückfrage. Beim Europäischen Fengshui spielt die Form eine große Rolle, ebenso die Farbe und sonstige Charakter-Eigenschaften, die sich an den Jahreszeiten orientieren. Die geografische Himmelsrichtung spielt keine Rolle, es können auch im Norden Süd-Qualitäten vorhanden sein. Die genaue Beschreibung der 8 Richtungsqualitäten ist in meinen beiden Büchern nachzulesen.

  2. Da hätte ich eine ganz allgemein Frage. Inwieweit spielt die Form der Möbel eine Rolle und in welchem Masse geht es um die ausrichtung im Geographischen Sinne? Ich weiss, dass nach Antroposophischer Lehre die Formen eine Grosse Rolle spielen, und im Feng Shui?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*