Stressfrei und entspannt reisen – so geht es!

Eine Reise nach Fernost ist stets reich an neuen Eindrücken und Erfahrungen. Bei Urlaubsländern wie China oder Singapur ist die Flugzeit jedoch oft sehr lang und ermüdend. Um nicht schon nach dem Hinflug gestresst das Flugzeug zu verlassen, können Maßnahmen ergriffen werden, die die Reise angenehmer werden lassen. Mit einigen dieser Tipps lässt sich der Flug sogar zum Wellness- und Entspannungserlebnis machen.

Entspannt reisen: 1.-Klasse-"Abteile" auf einem Flug der Fluggesellschaft Emirates Airlines
Entspannt reisen: 1.-Klasse-„Abteile“ auf einem Flug der Fluggesellschaft Emirates Airlines
(Foto: Sarah Ackerman)

 

Erstklassig abheben und den Körper schonen

Es ist zwar etwas teurer als gewöhnlich, doch einen Platz in der First Class eines Flugzeugs zu buchen, lohnt sich auf Langstreckenflügen absolut. Lange Flüge nach Indien oder China können hier in ergonomischer Umgebung verbracht werden, in der der Energiefluss des eigenen Körpers nicht gestört wird. In gewöhnlichen Flugzeugsitzen ist es oftmals der Fall, dass die Beine stark angewinkelt stehen müssen und der Rücken durch eine allzu aufrechte Sitzhaltung in Mitleidenschaft gezogen wird. Allein diese Anstrengungen, Muskulatur und Nerven in Balance zu halten, kostet den Körper viel Kraft. Diese Kraft kann in den Sitzen der First Class einfach gespart werden, denn um die Sitze herum ist hier oft so viel Platz, dass man sich problemlos zurücklehnen oder sogar hinlegen kann.

Wer träumt nicht davon: Entspannt zurück lehnen und die Aussicht genießen
Wer träumt nicht davon: Entspannt zurück lehnen und die Aussicht genießen
(Foto: ellbrown / Flickr)

Oft unterscheidet sich auch das Essen in der First Class von dem, was in der Zweiten Klasse serviert wird. Während die schnelle Zubereitung und natürlich auch die zeitgleiche Abfertigung vieler Passagiere auf einmal in der Zweiten Klasse im Vordergrund stehen, wird in der First Class häufig Zeit für ein köstliches und vor allem ausgewogenes Essen geboten, das gerne auch an die kulinarischen Gepflogenheiten des Ziellandes angelehnt sein kann. Magen und Darm können sich so leichter entspannen und der Körper wird durch schweres oder nährstoffarmes Essen nicht belastet. Das lange Sitzen während des Fluges lässt sich mit diesem leichten Gefühl im Magen sehr viel einfacher vertragen und auch der Kopf bleibt frei für ein gutes Buch oder ein wenig Entspannungsmusik.

Das Mittagessen in einem 1. Klasse-Flug der Fluggesellschaft Emirates Airlines
Mittagsmahlzeit in einem 1.-Klasse-Flug der Fluggesellschaft Emirates Airlines (Foto: Kenneth Lu)

Fluggesellschaften scheuen heutzutage kaum Mühen, es den Gästen in der Ersten Klasse besonders angenehm zu machen. Auch die Farben der Umgebung zielen auf eine möglichst große Entspannung und ein großes Wohlgefühl ab. Die Wirkung der Farben ist auch im Feng Shui ein durchaus wichtiger Punkt, weswegen es gut zu wissen ist, dass man auch über den Wolken ein Wohlfühl-Umfeld genießen kann. Was ganz besonders interessant ist, sind die Möglichkeiten für Fluggäste, direkt während des Fluges Wellness zu genießen. Wer glaubt, das geht nicht, der irrt gewaltig: Das hochmoderne Duschsystem mit einem Interieur aus Walnussimitation und Marmordesign sowie feinste Wäsche vermitteln ein Gefühl der Gediegenheit und des Komforts in den speziell entwickelten Wellness-Duschen. In unserer modernen Welt ist also auch jenseits der Erde vieles möglich, das den natürlichen Energiefluss des Körpers in Einklang bringt.

Zusätzliche Entspannung mitbringen

Die Annehmlichkeiten der First Class und die hieraus resultierende Entlastung des eigenen Körpers sind für den Reisenden bereits eine echte Wohltat. Zusätzlich kann die Reise jedoch um weitere Kleinigkeiten optimiert werden, die auch späteren Stress zu vermeiden helfen. So kann ein gutes Buch eine gute Hilfe sein, die Flugzeit gefühlt zu verkürzen oder auch ein kleine Reiseführer mit den besonderen Zielen des Reiselandes macht bereits über den Wolken Lust auf die neuen Eindrücke – egal ob es zum Yoga nach Neu Delhi oder zum Meditieren in einen Tempel im chinesischen Hinterland geht. Auch kleine Phantasiereisen oder autogenes Training eignen sich auf Flugreisen ideal, um den Körper auch in luftiger Höhe zu erden und um bei sich selbst anzukommen.

1 Kommentar

  1. Es muss erwähnt werden, dass es sich bei der auf den Fotos dargestellten Kabine beziehungsweise dem Essen nicht um die Sitze und die Verpflegung aus der Ersten Klasse eines Flugzeuges, sondern aus der Zweiten Klasse von Emirates stammen. Die Erste Klasse ist nochmals opulenter, bietet einzeln abschließbare Suiten und einen viel aufwändigeren Service.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*