Trinkwasserfilter: Reines Wasser für die ganze Familie

Laut Trinkwasserverordnung (kurz: TrinkwV) muss Wasser für den menschlichen Gebrauch „frei von Krankheitserregern, genusstauglich und rein“ sein. Für die chemischen Parameter sowie für die Mikrobiologie gelten strenge Grenzwerte. Doch nicht immer kommt sauberes Wasser beim Endverbraucher an.

Wasser gehört zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln in Deutschland. Wir können weitestgehend sicher gehen, dass Trinkwasser, welches unsere Wasserwerke verlässt, laut Trinkwasserverordnung tatsächlich frei von Krankheitserregern, genusstauglich und rein ist. Problematisch für die Qualität des Wassers sind vielmehr „die letzten Meter“, also das Stück Wasserleitung, welches vom Hausanschluss bis hoch in unsere Wohnungen oder Häuser reicht.

Trinkwasserfilter sorgt für reines Trinkwasser
Trinkwasserfilter sorgt für reines Trinkwasser

Produktinformationen:



> oder weiter zum Shop

Das größte Problem dabei ist, dass entsprechende Leitungsabschnitte nicht regelmäßig mit frischem Wasser durchspült werden. Dort, wo Wasser in den Leitungen längere Zeit steht, finden chemische Oxidationsprozesse in Verbindung mit dem Rohrleitungsmaterial statt, wodurch Schwermetalle gelöst werden, die wir dann mit dem Trinkwasser zu uns nehmen und sich auf diese Weise in unserem Körper ansammeln können. Viel besorgniserregender als diese chemischen Parameter ist allerdings die Mikrobiologie des Wassers. Je nach Jahreszeit, Temperatur des Wassers in den Leitungen sowie Standzeit des Wassers können sich in den Leitungssystemen ganze Bakterienkolonien und andere Ansammlungen von Kleinstlebewesen bilden.

Grenzwerte für die Mikrobiologie des Wassers

Laut Trinkwasserverordnung dürfen sich in 100 ml Trinkwasser keinerlei Mikroorganismen wie beispielsweise Escherichia coli (E. coli abgekürzt), Enterokokken oder Coliforme Bakterien finden. Doch gerade zur warmen Jahreszeit können mikrobiologische Belastungen sehr schnell und unerwartet auftreten, weil das Wasser lange genug in den Hausleitungen steht, um den Organismen eine explosionsartige Vermehrung zu ermöglichen. Um sich vor den gesundheitlichen Gefahren von Bakterien wie E.Coli oder Fäkalstreptokokken aber auch vor Chlor, PAK, Kupfer, Blei und Medikamentenrückständen im Trinkwasser zu schützen, können Sie in Ihrem Haushalt extra Trinkwasserfilter installieren.

Unser heutiger Shopping-Tipp ist daher die einfach an jeden handelsüblichen Wasserhahn zu montierende Filtereinheit „Carbonit SanUno Wasserfilter“. Durch eine 2-Stufen Monoblock Filtertechnik liefert der Filter sauberes Wasser, ohne störenden Geruch, fremden Geschmack oder zusätzliches Abkochen. Achtung vor versteckten Kosten: Die Filterpatrone muss etwa halbjährlich gewechselt werden.

Weitere Tipps für eine gesunde Lebensweise erhalten Sie in unserer Rubrik Feng Shui Gesundheit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*