Verdeckte Kriegsführung mit Mikrowellen: Bestätigung durch Wissenschaftler des britischen Geheimdienstes

Lasst euch vom krachigen Start des folgenden Video-Podcasts nicht abschrecken. Was anschließend (nach ca. 50 Sekunden) folgt, sind unglaubliche Einblicke in die Möglichkeiten, Mikrowellentechnik als Waffe einzusetzen. Laut Barrie Trower, einem pensionierten Wissenschaftler des britischen Geheimdienstes, ist diese Vorgehensweise bereits seit Jahren gängige Praxis bei der verdeckten Kriegsführung. Mit Mikrowellen, wie sie auch in der Mobilfunktechnik genutzt werden, lassen sich Menschen gezielt schädigen.

Trower hat 11 Jahre seiner wissenschaftlichen Arbeit damit verbracht, die Wirkung spezifischer Frequenzen auf den menschlichen Organismus zu untersuchen. Dabei ist ein Dossier entstanden, in welchem Trower zusammengestellt hat, welche Frequenzen welche physiologischen oder psychischen Schäden hervorrufen.

Hört einmal in das Interview mit Barrie Trower hinein, es ist unglaublich:

Im Interview weist der britische Mikrowellentechnik-Experte zudem darauf hin, dass genetische Schäden, die durch den Einfluss von Mikrowellen und anderem Elektrosmog entstehen, irreversibel sind und dass die genetischen Veränderungen an nachfolgende Generationen weitergegeben werden. Dies wiederum bedeutet, dass sich von Generation zu Generation die Wahrscheinlichkeit erhöht, an den Folgen von Elektrosmog zu erkranken.

Was haltet ihr davon?

www.everyday-feng-shui.de

Weitere Infos zum Thema

http://www.risiko-elektrosmog.de/Forschung/studien/Ecolog.htm

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*