Wenn das Wasser-Pferd auf die Metall-Ratte trifft

 

Die Erde dreht sich weiter, die Sonne scheint auf unsere Welt in einem anderen Winkel. Damit wird es Zeit, dass sich die Schlange zurückzieht und Platz für ihren Nachfolger macht. Am 05. Juni 2020, 06:57h MESZ, wird das Wasser-Pferd die Bühne der Zeit betreten, um uns durch den neuen Monat zu geleiten.

202006 - der monat des wasser-pferdesIch liebe die Szene in „Herr der Ringe“, in der die Ents, die Baumwesen, mit der Macht der Natur Isengart angreifen und dem bösen Buben mit der entfesselten Kraft der Natur den Garaus machen. Angestautes Wasser in ungeheurer Menge wird freigesetzt und bahnt sich mit nicht zu bändigender Kraft und Macht seinen Weg. Es gibt nichts, was sich diesen Wassermassen entgegenstellen und standhalten kann.
Diese Szene lässt tief blicken und gibt auch einen Hinweis darauf, wie sich der neue Monat entwickeln kann.
Wasser,das uns der Himmel schickt, im Winter gefroren und unbeweglich, im Frühling vom Holz aufgesogen, will sich im Sommer seinen Weg bahnen. Auch gegen Widerstände. Und das mit der Unterstützung des Jahresrenten, der Metall-Ratte, die dieses Unterfangen unterstützt.

S
elbst hat Wasser keine Form, nimmt aber je nach seiner Umgebung jede beliebige Form an. Es kann für Stabilität und Gleichgewicht sorgen, genauso wie es für Strömungen, Turbulenzen und entfesselte Kräfte sorgen kann.
So ist es auch nicht verwunderlich, dass stille Wasser tief gründen. Wer weiß schon so genau, was sich unter einer ruhig und glatt aussehenden Oberfläche verbirgt?
Bevor wir schnell und ungestüm vorpreschen, sollten wir um- und vorsichtig die Umgebung sondieren, in der wir uns bewegen wollen. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Wasser steht auch für Wissen. Auf der Suche nach Wissen, mit den Erfahrungen, die wir durch dieses Wissen bekommen, erlangen wir schließlich Weisheit. Es liegt jetzt an uns, welchen Nutzen wir daraus ziehen.
Und so werden wir auch erkennen müssen, dass
Wasser uns und unsere Taten spiegelt. Tue Gutes und Dir wird Gutes widerfahren. Des Volkes Mund hat das sehr treffend formuliert: was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg auch keinem andern zu.
Möge das an richtiger Stelle beherzigt werden.

Aber da ist dann noch das Pferd, das sich hoch energetisiert seinen Weg durch den Monat sucht.
Einerseits, als offizieller Opponent der herrschenden Ratte, vor große Herausforderungen gestellt, andererseits ständig bemüht, dem ungehemmten Lauf des Wasser Einhalt zu gebieten und es in seine Schranken zu verweisen. Wasser, in seiner unermesslichen Macht, möchte sich aber auf keinen Fall in irgendeiner Form eingeschränkt wissen und wird dagegen aufbegehren. Dieser Konflikt lässt sich nicht so ohne weiteres friedlich lösen.

Erst wenn beide Seiten bereit sind, Kompromisse einzugehen, wird es eine Situation geben, in der die Kontrahenten an einem Strang ziehen. Wenn der Lauf des Wasser in angemessener Weise neu geregelt und korrigiert wird, und das Wasser Korrekturen in seinem Lauf zulässt, können alle als Gewinner aus diesem Monat hervor gehen. Das Zauberwort heißt „Kompromissbereitschaft“.

Auf unseren Alltag bezogen kann das so aussehen, dass einerseits das Angebot für Lernen und Ausbildung erweitert werden sollte, damit die Gemeinschaft auf der Basis von Wissen und Weisheit sich weiter entwickeln kann. N
immt das Wissen zu, nehmen Ängste ab, was wiederum eine enorm positive Auswirkung auf unser aller Gesundheit hat. Andererseits sollten wir unser Wissen und unsere Fähigkeiten nutzen, einen positiven Beitrag für uns alle zu leisten.
Machtspielchen in jedweder Form
sollte vermieden werden. Sie wären kontraproduktiv und würden mehr Schaden als Nutzen bewirken.

Schauen wir uns nun an, wie das auf uns wirken kann, was Himmel und Erde zu bieten haben:

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
H
erausforderungen und Veränderungen werden diesen Monat kennzeichnen. Grund genug, umsichtig und besonnen zu handeln. Unnötige Diskussionen kosten unnötig viel Kraft, ungeduldig mit den Hufen zu scharren, ebenso. Es wird besser. Bald.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Wer sich nicht ablenken lässt und unbeirrt seinen Zielen folgt, wird einen erfolgreichen Monat erwarten dürfen. Werdas tut, was getan werden muss, tut das Richtige. Die größten Erfolge wird erzielen, wer alles auf eine solide Basis stellt.

Affe
(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
„Mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke!“
sagt der Volksmund, in diesem Monat speziell zum Affen. Auch Diplomatie führt wesentlich weiter als ungestümes Vorpreschen. Was jetzt an Energie gespart werden kann, kann zu einem anderen Zeitpunkt effizienter genutzt werden.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Plötzlich und unerwartet“ könnte eine Überschrift für diesen Monat sein, „unverhofft kommt oft“ eine andere. Projekte sind nur von Erfolg gekrönt, wenn sie umsichtig geplant werden. Auch in der 2. Reihe lässt sich Großes bewirken.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Die Geschäfte l
aufen gut, das verbündete Pferd sorgt dafür. Wer bereit ist, auch gegen Widerstand zu sich selbst zu stehen, wird weit kommen. Ein gesundes Selbstvertrauen ist nicht nur in diesem Monat ein hervorragender Begleiter.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Eine Faust in der Tasche führt manchmal weiter als eine Faust, die offen geschwungen wird. Jetzt ist nicht die Zeit, um um jeden Preis Recht zu bekommen. Wer für eine gute Erdung sorgt, kommt gut durch den Monat.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Einerseits vom Jahresregenten unterstützt zu werden, andererseits der Opponent des Monatsregenten zu sein, sorgt nicht notwendigerweise für einen ruhigen Monat. Alleingänge sind jetzt keine Option, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen auch nicht. Selbst wenn der Ausblick verlockend und vielversprechend sein sollte.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Wer sich auf eine
n holprigen Weg durch den Monat einstellt, ist gut gewappnet. Selbst wenn Ratschläge auch „Schläge“ sind, kann ein Blick von außen Wunder bewirken. Meinungsverschiedenheiten lassen sich nicht immer vermeiden. Somit ist es wichtig, von Anfang anderen den eigenen Standpunkt klar zu machen.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Geschäftliche Angelegenheiten können
jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. Die Entspannung, die damit einher geht, darf genossen werden. Neue Projekte müssen akribisch vorbereitet werden, damit der Teufel sich nicht im Detail einnisten kann.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Sind die Haken zu eng, kann man leicht über die eigenen Füße stolpern. Ohne soliden fachlichen Hintergrund sollten keine Projekte durchgeführt werden. Wer jetzt beruflich und privat zu sich selbst steht, kommt gut durch den Monat.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Nur wer gegen den Fluss schwimmt, kommt zur Quelle. Diese Unterfangen sollte aber auf einen anderen Zeitpunkt verschoben werden. In dieser Zeit ist Teamgeist gefordert, auch wenn es nicht immer einfach ist, mit anderen ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen. Auch Streitigkeiten schaden mehr als sie nutzen.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Es ist wieder an der Zeit, Abstand zu wahren. Das hat nichts mit ignorieren oder vernachlässigen zu tun. Es bedeutet einfach „nur“, sich erst dann einzumischen, wenn es ein triftiger Grund vorliegt. Das spart wertvolle Energie, die sich anders besser einsetzen lässt.

Auch in diesem Monat kommen wir nicht um die Tage herum, die nicht gar so erfolgversprechend sind.
Den Beginn langfristiger Projekte sollten wir nicht auf den 08.06.202
0, 20.06.2020 und 02.07.2020 legen. Kurzfristige Projekte oder Unternehmungen sollten wir weder am 14.06.2020 noch am 26.06.2020 beginnen.
Darüber hinaus haben wir noch den 22.06.2020 und 24.06.2020. Das sind Tage, an denen keine Aktivität über einfache Routinearbeiten hinaus gehen sollten.

Mögen wir unser Wissen, unsere Erkenntnisse und unsere Weisheit besonders in diesem Monat zum Wohle aller einsetzen.
Bodo Trieb

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Bodo Trieb
Über Bodo Trieb 173 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*