Wenn der Feuer-Büffel auf das Holz-Pferd trifft

Nach unserem gregorianischen Kalender sind wir bereits im Jahr 2015, nach dem Sonnenkalender haben wir aber noch einen Monat vor uns, bevor wir auch hier das Neue Jahr begrüßen dürfen. Der letzte Monat des aktuellen Jahres ist der Monat des Feuer-Büffels, welcher sich am 05. Januar 2015, 18:20h MEZ, zum Holz-Pferd gesellt, auf dass die beiden die letzten 30 Tage des ausklingenden Jahres gestalten.

© Bodo Trieb
© Bodo Trieb


Ausdauernd, ehrgeizig, gewissenhaft, diskret, manchmal autoritär, aber auch misstrauisch, so müssen wir den Büffel beschreiben. Wer ihn kennt weiß, dass er sich nicht so schnell umstimmen lässt, wenn er sich einmal für etwas entschieden hat. Der Verdacht, dass der Büffel
sowohl konservativ als auch stur sein kann, liegt nahe und ist sicherlich berechtigt. Andererseits schätzen wir aber genau das am Büffel, denn er verfolgt beharrlich seineZiele und lässt sich auch kein ‚X‘ für ein ‚U‘ vormachen. Er geht beharrlich seinen Weg und schreitet umsichtig und geduldig voran. Meist wirkt er lockerer als er tatsächlich ist. Er ist hoch motiviert und geht alles mit gesundem Menschenverstand an.
Das alles ist natürlich sehr hilfreich in unseren schnelllebigen Zeiten, denn Geschwindigkeit ist bei weitem nicht alles. Leider geht „zeitnah“ oft mit Oberflächlichkeit und eingeschränkter Sichtweise Hand in Hand. Umsicht, Weitblick, Ausdauer und Beharrlichkeit sind an dieser Stelle eher gefragt. Wer will schon gerne mit dem Gesäß das umreißen, was er gerade mit den Händen noch mühsam aufgebaut hat?! 

Das schwungvolle Pferd und der bedacht handelnde Büffel bilden ein Gespann, das in diesem Monat bestimmt keine Langeweile aufkommen lässt. Wissen, Weisheit und gesunder Menschenverstand lassen das Duo ganz gezielt vorgehen. Sie halten mit nichts hinter’m Berg und machen keinen Hehl aus ihren Absichten. Ihr Ziel: auf Missstände aufmerksam machen, diese an den Pranger stellen und sich bei Bedarf sogar ganz vehement für Verbesserungen einsetzen. Besonders dann, wenn sie soziale Ungerechtigkeiten ent- und aufdecken.
Wir sehen: auf die, die sich ihnen in den Weg stellen, kommen harte Zeiten zu. Das gilt sowohl im privaten Umfeld als auch im beruflichen Bereich. Für die ewig Gestrigen wird der neue Monat eine echte Herausforderung. Wer nicht umdenkt und sich neue Denk- und Verhaltensweisen aneignet, kann unter jede Menge Hufe geraten. Da das Pferd das Tempo bestimmt, kann das u.U. sehr schnell gehen.

Wie es den einzelnen Tieren dabei geht, schauen wir uns nun an:

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Im Inneren so locker zu sein wie es nach außen wirkt, ist äußerst hilfreich. Vor- und umsichtige Handlungsweisen sind ‚Schnellschüssen‘ aus der Hüfte vorzuziehen.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Vorsicht in finanziellen Angelegenheiten. Die, die hinter einem stehen, können auch einen „Dolch im Gewande“ führen.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Sich regen bringt immer noch Segen, aber nur wenn Scheuklappen fallen. Manche Berater, die nur das Beste wollen, wollen wirklich nur das Geld.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Ein erfolgreicher Monat steht bevor. Abwechslungsreich wird er auch. Soziales Engagement zahlt sich aus. Anlässe, um großzügig zu sein, wird es genügend geben.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001):
Dank dem Büffel steht ein toller Monat ins Haus. Berufliche Fortschritte und Expansionen werden genauso erfolgreich sein wie Prüfungen, die vielleicht in diesem Monat anstehen.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Der Takt macht die Musik. Den Taktstock aus der Hand zu geben, wäre äußerst ungeschickt. Wer ehrlich zu sich selbst ist, kommt am weitesten.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003):
Die natürliche Opposition zum Büffel kann diesen Monat etwas anstrengender machen. Alle Herausforderungen, die gemeistert werden, sind Erfolge, die die Basis für kommende Aktivitäten bildet.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004):
Ein offener Blick und ein wacher Geist zeigen Chancen auf, die ergriffen werden wollen. Wer es eilig hat, mache bitte einen Umweg.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005):
Der Büffel zeigt seinem Verbündeten viele Möglichkeiten und unterstützt ihn, auch wenn die Pfade zum Erfolg manchmal arg steinig sind.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006):
Für andere da zu sein ist wunderbar und mit-fühlen ist deutlich besser als mit-leiden. Wenn andere anfangen, übergriffig zu werden, hilft nur Rückzug.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007):
Auch ein Monat, der sich als ruhig und entspannt erweist, kann erfolgreich sein. Aber nur, wenn Erfolg nicht zu Kopf steigt.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Dank des guten Freundes, des Büffels, geht das Pferde-Jahr ungewohnt unangespannt zu Ende. Zeit, neue Kräfte zu sammeln, um dann wieder richtig durchzustarten.

Ob wir wollen oder nicht, aber auch im neuen Monat gibt es wieder Tage, an denen verschieden Aktivitäten herausfordernder erscheinen als wir es gerne hätten. Dazu gehören der 07.01.2015, der 19.01.2015 und der 31.01.2015, Tage an denen wir keine kurzfristigen Projekte in Angriff nehmen sollten. Gegen den Beginn von langfristigen Projekten sprechen der 12.01.2015 und der 24.01.2015.
Am 20.01.2015 und am 22.01.2015 sollten wir uns unbedingt gänzlich zurückhalten und kaum mehr als leichte Routinetätigkeiten erledigen. Bloß nichts Wichtiges an diesen beiden Tagen!

Möge der letzte Monat des Pferde-Jahres für uns alle das bringen, was wir auf unserem Weg durch Raum und Zeit brauchen.
Bodo Trieb
www.888beratungen.de

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 224 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*