Wenn der Feuer-Hund auf die Metall-Ratte trifft

Der Holz-Hahn darf sich zurückziehen, er ist erst wieder in 5 Jahren als Herrscher über einen Monat gefragt. An seine Stelle tritt der Feuer-Hund, der am 07. Oktober 2020, 21:54h MESZ, die Amtsgeschäfte übernimmt und uns gemeinsam mit der Ratte durch die nächsten 30 Tage führt.

2020 - der monat des feuer-hundesSelbstbewusst, abenteuerlustig, ungeduldig, leidenschaftlich kämpfend, für das, was ihm wichtig ist. Der Feuer-Hund steht mit diesen Eigenschaften gerne im Rampenlicht und hat auch keine Hemmungen, sich mit seinem forschen, dominanten und manchmal auch egoistischen Auftreten unbeliebt zu machen.

„Gewinnen ist nicht alles“, sagt er sich, „es ist das Einzigste“. Wenn es sein muss, geht er auch über die sprichwörtlichen Leichen. Dieser Hund bellt nicht nur. Wenn er es für angebracht hält, beißt er auch.

Ehrgeizig ist er auch. Ausdauernd und unermüdlich arbeitet er daran, seine Ziel zu erreichen. Selbst wenn er feststellen muss, dass ein Unternehmen nicht von Erfolg gekrönt sein wird, macht er weiter. Verbissen scheint er dann mit aller Macht mit dem Kopf durch die Wand zu wollen.

Wohl fühlt er sich überall dort, wo er Einfluss nehmen kann. Extrovertiert wie er nun einmal ist, macht er auch keinen Hehl daraus. „Gibt niemals klein bei“, ist der Wahlspruch des Feuer-Hundes, der sich niemals vor einen fremden Karren spannen lassen würde.

Der Feuer-Hund ist schon ein geselliges Wesen, das sich auch gerne mitteilt. Reden kann und will er, aber mit dem Zuhören hat er es überhaupt nicht. Und wenn dann noch einer wagt, Kritik in irgendeiner Form anzubringen, sieht er rot.

Ja, man muss ihn schon mögen, um sich in seiner Gegenwart wohl zu fühlen. Am besten funktioniert das, wenn man keine eigene Meinung hat, oder mit dieser hinter dem viel zitierten Berg hält.

Die geneigte Leseschaft, könnte vielleicht den Eindruck bekommen haben, eine bekannte Person beschrieben zu bekommen. Nun ja, der amtierende amerikanische Präsident, Donald John Trump, geboren im Jahr des Feuer-Hundes, zeigt der Welt sehr anschaulich, wozu ein Feuer-Hund in der Lage sein kann.

Hund und Ratte kommen aus opponierenden Lagern, so dass wir sicherlich einen Monat vor uns haben, den wir als „bewegt“ und „ereignisreich“ einstufen dürfen.

Schauen wir uns nun an, was wir mit unsere Regenten erleben können:

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Eile mit Weile! Vorsicht ist besser als Nachsicht! Wer übertreibt, verliert! Das ist jetzt aber kein Freibrief für das Nichtstun. Sich regen bringt nach wie vor Segen, allerdings nur, wenn Grenzen geachtet werden. Großzügigkeit zahlt sich langfristig aus.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Unverhofft kommt oft. Das gilt für unerwartete Ereignisse ebenso, wie für die Hilfe, die aus einer unerwarteten Richtung kommt. Wer unbeirrt seinen Zielen folgt, ist auf dem richtigen Weg. Mit Disziplin und offenem Blick gelingt das am besten. Ein guter Monat, um etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Auch wenn die letzte Zeit anstrengend war, ist jetzt nicht die richtige Zeit, dem Nichtstun zu frönen. Probleme sollten gelöst, sobald sie auftauchen. Hilfe und Unterstützung dürfen dankend angenommen werden, sollten aber nicht als selbstverständlich erachtet werden. Klarheit ist ein guter Begleiter in diesem Monat.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Worte sind wie Pfeile. Erst einmal abgeschossen, kann man sie nicht mehr zurückholen. Unüberlegtes und vorschnelles Handeln kann mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen. Wer sich das vor Augen hält, kann seine Ziele leichter erreichen. Familie und Freunde brauchen mehr Aufmerksamkeit.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um die richtigen Leute zu treffen. Dafür sorgt der verbündete Hund. Ein guter Monat, um Beziehungen zu pflegen. Klare Worte, liebevoll geäußert, können wahre Wunder vollbringen.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Der gute Freund, der Hund, lässt diesen Monat angenehm werden. Helfer sind da, wenn sie gebraucht werden. Ein guter Monat, um Beziehungen jeder Art zu pflegen. Sich mit anderen auszutauschen, kann zu wertvollen und lukrativen Einsichten führen.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Den Ball flach zu halten, ist ratsam in diesem Monat. Dem offiziellen Opponenten des Monatsregenten bleibt da kaum was anderes übrig. Dennoch ist es hilfreich, aktiv zu sein. Wer aufschiebt, hat nur eine kurzfristige Erleichterung, welche später einen hohen Tribut fordern wird. Problem erkennen, Problem lösen. Darum geht es jetzt.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Damit ist klar, worauf der Fokus in diesem Monat liegen sollte. Es ist nicht förderlich, hier etwas auf die lange Bank zu schieben. Achtsamkeit hilft in Beziehungen, Konzentration auf das Wesentliche hilft in beruflichen Angelegenheiten.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Bevor Du über jemanden urteilst, gehe eine Meile in seinen Schuhen. Unbedachte Äußerungen können nicht nur verletzen, sondern auch äußerst unangenehme und teuere Konsequenzen haben. Das gleiche gilt für unüberlegtes Vorpreschen. Wer sich daran hält, kann mit dem verbündeten Hund eine angenehme Zeit erleben.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Allen Menschen recht getan, ist ein Kunst, die niemand kann. Wer sich nicht um das Gerade anderer kümmert, kommt entspannter durch den Monat. Es ist auch von Vorteil, sich aus den Streitereien anderer heraus zu halten. Toleranz, manchmal auch die berühmte Faust in der Tasche, und der Fokus auf das Wesentliche führen zum Ziel.

Affe
(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Arbeit, Freizeit und Gesundheit sollten eine harmonische Einheit bilden, Schieflagen müssen unbedingt ausgeglichen werden. So schnell wie möglich. Auch Familie und Freunde wollen achtsam bedacht werden. Wer seine/ihre Prioritäten richtig setzt, hat mehr vom Monat.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Innehalten, tief durchatmen, unbeirrt den eigenen Zielen folgen ist das, was der Monat sehen will. Nicht alle, die lächeln, meinen es gut mit einem. Die einfachen Lösungen sind oft die besten Lösungen.

Ohne diese Tage geht es einfach nicht. Kurzfristigen Projekte sollten nicht am 16. Oktober 2020 und nicht am 28. Oktober 2020 begonnen werden. Langfristige Projekte sollten nicht am 18. Oktober 2020 und nicht am 30. Oktober 2020 aus der Taufe gehoben werden.
Wieder einmal gibt es 2 weitere Tage, an denen wir außer einfachen Routinearbeiten nichts von essentieller Wichtigkeit tun sollten. Das sind der 20. Oktober 2020 und der 22. Oktober 2020.

Der Feuer-Hund wird uns auf vielen Ebenen fordern. Vertrauen wir darauf, dass er uns auch fördern wird.
Bodo Trieb

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Bodo Trieb
Über Bodo Trieb 177 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*