Wenn der Holz-Affe auf die Metall-Ratte trifft

Alles hat ein Ende, auch die Regentschaft eines Monatsherrschers. Die Wasser-Ziege zieht sich zurück, sie ist erst wieder in 60 Monaten als Herrscherin über einen Monat gefragt. Am 07. August 2020, 03:05h MESZ, gesellt sich der Holz-Affe zur Metall-Ratte, um die nächsten 31 Tage unsere Geschicke zu lenken.

2020 - der monat des holz-affenManche, wenn sie im Leben straucheln oder unangenehme Situationen erleben, lassen sich gehen oder geben sogar vollständig auf. Nicht so der Holz-Affe. Für ihn zählt nicht, wie tief er fällt, sondern wie hoch er zurückfedert.

Alles hat man ihm beigebracht, bloss Nein-sagen nicht. Im Gegenteil, das Yang-Holz scheint ihn noch zu ermuntern, alles als Gelegenheit zum kontinuierlichen Wachsen zu betrachten.
Dieses Holz ist es auch, das der höheren Berufung folgt, allem Schutz und Unterstützung zu gewähren, so wie wir es von Bäumen und Pflanzen kennen. Sie geben Leben, indem sie Sauerstoff und Nahrung liefern und sich am Ende sogar selbst hinzugeben, um Brennstoff zu liefern.
Genau das ist dem Holz-Affen eigen, obwohl er weiß, dass manche Menschen in seinem Umfeld sich irgendwann als undankbar erweisen werden.

Wir dürfen auch von einer hohe Risikobereitschaft ausgehen, die sogar bis zur Selbstaufgabe gehen kann. Das hat weniger mit der Lust am Untergang zu tun oder mit Spaß an Pyrrhus-Siegen („noch so ein Sieg und ich bin verloren“). Der Blick geht über die gegenwärtige Situation hinaus und konzentriert sich auf das zukünftige Wohl, das sich aus dem heutigen Handeln ergeben kann und sollte.
Fürwahr, sehr edel. Möge die Welt sich daran ein Beispiel nehmen!

Gleichzeitig ist aber auch Vorsicht geboten. Risikobereitschaft kann fahrlässig machen, einem höheren Ziel zu folgen kann durchaus das eigene Wohlergehen in den Hintergrund drängen. Auch wenn der Holz-Affe viel Energie aus sich selbst schöpfen kann, besteht doch die Gefahr, dass er sich verausgabt.
Ihn an ihrer oder seiner Seite zu haben, kann richtungsweisende Projekte zu enormen Erfolgen verhelfen. Wer ihn an der Seite hat, sollte sich aber auch der Verantwortung bewusst sein, ihn im Auge zu behalten und ggf. von Übertreibungen abzuhalten.

Monats- und Jahresherrscher ziehen am selben Strang, Affe und Ratte sind Verbündete. Wo sie gemeinsam auftreten, geht es um Struktur und Ordnung, um Geld und Finanzen. Es kann aber auch um heftige Auseinandersetzungen oder gar Kampf gehen, selbst wenn diese für eine „gute Sache“ geführt werden.

Wie wirken nun dieses beiden auf uns? Werfen wir den obligatorischen Blick auf die einzelnen Zeichen des Tierkreises:

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Ein Monat steht ins Haus, in dem Genießen und Frohlocken groß geschrieben wird. Allerdings mit Fingerspitzengefühl, denn: des einen Freud’ ist des anderen Leid. Es ist an der Zeit, neue Vorhaben zu starten, Erfolge sind greifbar. Sich aber selbst zu vernachlässigen, ist nicht förderlich.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Es ist von Vorteil, die eigenen Angelegenheiten zu regeln. Danach läuft manches leichter. Es reicht, wenn etwas „gut“ ist, „perfekt“ ist kein erstrebenswerter Zustand. Perfektionismus hält nämlich nur davon ab, fertig zu werden. Erfolg wird haben, wer sich auf die großen Ziele konzentriert.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Erfolg hat 3 Buchstaben: T U N. Sagt Goethe. Nach reiflichen Überlegungen müssen Taten folgen. Müssen, sonst bleibt es bei Absichtserklärungen. Auch wenn nicht alles so läuft wie geplant, kann ein „lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen“ für Entspannung sorgen. Wer einen unvermeidlichen Neuanfang mit Humor nimmt, hat ihn schon fast gemeistert.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Widerstand ist zwecklos, ein dynamisches Duo gibt einen Takt vor, dem sich niemand entziehen kann. Manchmal muss man sich von Dingen trennen oder Personen verabschieden. Da führt kein Weg dran vorbei. Kreativität wird gefördert und sollte auch Freude am eigenen Handeln aufkommen lassen.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Ein auf- und anregend fröhlicher Monat steht ins Haus, der auch ermunternde Überraschungen bereit halten kann. Der verbündete Affe sorgt dafür. Die Anstrengungen der vergangenen Zeit tragen Früchte. Es ist wichtig, jetzt die Weichen für die kommenden Monate zu stellen.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Oder: es ist höchste Zeit, Pläne jetzt auch wirklich in die Tat umzusetzen. Der Monatsregent sorgt für den nötigen Schwung und zeigt, in welche Richtung die Reise gehen soll. Außerdem kann er ein wenig Abenteuerlust beisteuern, die durchaus hilfreich ist, will man Neuland betreten.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Es wird nicht der angenehmsten Monat werden. Trotzdem kann er erfolgreich werden. Dann nämlich, wenn nach gründlichem und umsichtigem Planen der Startschuss für neue Projekte gegeben wird. Wer Fünf auch mal gerade sein lassen kann, hat mehr vom Monat und kommt leichter ans Ziel.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Wer sich ungefragt um fremde Angelegenheiten kümmert, steht sich selbst im Wege. Jetzt gilt es, den eigenen Zielen zu folgen. Dabei lassen sich sogar Berufs- und Privatleben leicht unter einen Hut bringen. Der Affe zeigt, wie es geht, auch mal die Führung zu übernehmen. Diplomatisches Geschick kann hier wahre Wunder bewirken.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Als Verbündeter von Affe und Ratte muss der neue Monat einfach super werden. Vorhaben lassen sich hervorragend realisieren, auch für Unterstützung ist gesorgt, wenn sie notwendig wird. Wer für Klarheit sorgt, gewinnt. Vorsicht: allzu viel ist ungesund, auch ein Drache kann sich übernehmen.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Wer sich von seiner angeboren Weisheit und seiner Intuition leiten lässt, kommt gut durch den Monat. Wer nicht für die notwendige Erdung sorgt, wird es allerdings schwer haben. Auch wenn in der Ruhe die Kraft liegt, ist es an der Zeit, dem Affen zu folgen und vom Denken und Planen ins Handeln zu kommen. Nur wer sich regt, bekommt den versprochenen Segen.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Mit dem Strom zu schwimmen heißt, im Fluss zu sein. So manches Mal helfen Entspannung, Anpassungsfähigkeit und Flexibilität, dort auch verweilen zu können. Wer auf dem eigenen Standpunkt beharrt, kann plötzlich allein dastehen. Im Kreis von lieben Menschen lassen sich die eigenen Akkus hervorragend aufladen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Nur wer eingreift, wenn er oder sie darum gebeten wird, hat einen angenehmen Monat vor sich. Das heißt aber nicht automatisch, dass der Monat gleichförmig und unaufgeregt wird. Wichtig ist, den Schwung zu nutzen, um eigene Pläne zu verwirklichen und Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Es ist äußerst hilfreich, sich selbst treu zu bleiben.

So wie es in jedem Monat ist, ist es auch in diesem Holz-Affen-Monat. Es gibt einzelne Tage, an denen sollten wichtige Dinge nicht begonnen werden.
So sollten kurzfristige Projekte nicht am 15. August 2020 und nicht am 27. August 2020 begonnen werden, langfristige Projekte nicht am 07. August 2020, nicht am 19. August 2020 und auch nicht am 31. August 2020.
Darüber hinaus gibt es 2 weitere Tage, an denen wir außer leichten Routinearbeiten nichts von Wichtigkeit tun sollten. Gemeint sind der 21. August 2020 und der 23.August 2020.

Mögen wir alle die Weisheit entwickeln, den Schwung von Affe und Ratte in friedliche und förderliche Bahnen zu lenken.
Bodo Trieb

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Bodo Trieb
Über Bodo Trieb 173 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*