Wenn der Metall-Drache auf die Metall-Ratte trifft

Wenn der Metall-Drache auf die Metall-Ratte trifft

Der Erd-Hase zieht sich zurück, sein Nachfolger schickt sich an, die Amtsgeschäfte als Monatsregent zu übernehmen. Am 04. April 2020, 09:37 Uhr MESZ, wird es der Metall-Drache sein, welcher der Metall-Ratte zur Seite stehen wird. Es lohnt sich, da mal genauer hinzuschauen, wo doch zwei Verbündete in diesem Monat unsere Geschicke lenken werden.

2020 - der Monat des Metal-DrachenManche Talente zeigen sich erst, wenn sie (heraus)gefordert werden. Unser Monatsregent ist auch von dieser Sorte. Der Metall-Drache schafft es nicht wirklich, unter ‚friedlichen‘ Umständen zu wachsen und zu gedeihen, er kann erst so richtig in neuen Glanz erstrahlen, wenn ein gewisser Druck auf ihm lastet.

Metall“ gehört zu den härteren Elemente. Es wirklich gut nutzen zu können, erfordert einiges an Vorarbeit. DiesesElement wird mit der Fähigkeit zum Handeln und seiner oft aggressiven Art in Verbindung gebracht, Dinge in Bewegung setzen. So etwas bewerten wir oft als ‚unverschämt‘ oder ‚ungehobelt‘. Leider ist das so manches Mal notwendig, ehe die wahre Form poliert und strahlend zum Vorschein kommt.

Ein Monat des
intuitiven Lernens steht bevor, ein Lernen auf allen Gebieten. Mit entsprechender Übung wird uns das hoffentlich leicht fallen. Hilfreich ist es auf jeden Fall, wenn wir uns auf unsere innere Stimme verlassen und ihr folgen. In Zeiten wie diesen ein nicht unbedingt leichtes Unterfangen, hält doch unser Alltagsverstand mit genügend Zündstoff dagegen.

Der Metall-Drache ist ständig
damit beschäftigt, die nächste schwierige Situation aufzuspüren und zu meistern. Trotz der tollen Ergebnisse, die er erreicht, ist er nicht glücklich, wenn er nicht gleich das nächste Problem angehen kann. Trotz seiner enormen Leistungen gibt er sich nicht zufrieden. Ihm fehlt es an Leichtigkeit. Amüsieren kann er sich nicht und Erfolge genießen kann er auch nicht.

D
ie Fähigkeit, sich selbst in den schwierigsten Situationen überleben zu können, macht den Metall-Drachen zu einem wahren Überlebenskünstler. Ein aktive und sich gegenseitig unterstützende Zusammenarbeit mit der Metall-Ratte setzt Dinge in Bewegung. Es liegt nun an uns, den Fluss in geregelte Bahnen zu lenken.

Die Chance dazu haben wir.
Bei allem Respekt vor den zunächst für- und vorsorglich gemeinten Maßnahmen zur Erhaltung unserer Gesundheit kommen mir nun langsam große Zweifel an der Kompetenz
und dem Sachverstand derer, die uns führen. Unsicherheit und Panik werden in meinen Augen nicht nur unnötig aufrechterhalten, sondern weiter geschürt, so manche angeordnete Maßnahme entbehrt realistischer Grundlagen.

Sachliche Informationen und eine ebensolche Berichterstattung scheinen nicht mehr möglich. Klarheit, die diffusenÄngste gar nicht erst aufkommen lässt, ist notwendig. Eigenartigerweise scheint das im Augenblick aber nicht gefragt zu sein. Aus welchem Grunde auch immer. Die Angst richtet mehr Schaden an, so scheint es mir, als der Virus selbst.

Was wir brauchen, denke ich, ist u.a. Struktur, Offenheit, Rechtschaffenheit, also alles das, was uns das Element „Metall“ bieten kann. Alles das, und noch viel mehr, schickt uns im wahrsten Sinne des Wortes der Himmel. Metall, getragen durch den Drachen und die Ratte, steht für Ordnung, Struktur, für Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit und dafür, sich für die Schwachen einzusetzen. ‚Tun wir doch‘, mögen die sagen, die uns regieren.

Diesen Eindruck habe ich allerdings nicht mehr. Inzwischen hat auch unsere Regierung eine Eigendynamik entwickelt, der das Parlament eigentlich Einhalt gebieten müsste. Aber wo ist das Parlament? Was ist trotz der angespannten Situation mit unseren demokratischen Grundwerten? Recht-mäßig außer Kraft gesetzt?
Und das ist ganz bestimmt weder im Sinne des Metall-Drachen, noch im Sinne der Metall-Ratte.

Wie dem auch sei, Drache und Ratte wirken auf alle Zeichen des Tierkreises. Schauen wir uns wie gewohnt an, was die einzelnen Tiere zu erwarten haben:

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Großartiges kann auf allen Ebenen erreicht werden.
Aber nur von denen, die hinter eine schillernde Fassade blicken und Zusammenhänge begreifen. Beruflich geht es bergauf, soziale Ereignisse bieten berechtigten Anlas zur Freude.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Nicht nur in stürmischen Zeiten ist es ratsam, sich gelegentlich zurückzuziehen. Das hilft, mit den eigenen Kräfte hauszuhalten. Der eigenen persönliche Entwicklung kommt die innere Stimme eher zugute als der rationale Verstand.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Ohne Tiefen keine Höhen, ohne Höhen keine Tiefen. So etwas stimmt nicht immer nur fröhlich. Manchmal hilft es, eine zweite Meinung einzuholen und diese auf sich wirken zu lassen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Die eigene Mitte zu finden, ist die wichtigste Aufgabe in diesem Monat. Denn echte Stabilität kann nur dort entstehen. Wer sich auf diese Art und Weise passend für den Monat wappnet, wird seine Projekte trotz Verzögerung erfolgreich meistern.

Affe
(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Ein Monat mit den beiden Verbündeten an der Drache und Ratte an der Seite kann nicht anders als gut werden. Was jetzt aktiv betrieben wird, hat auch langfristig sehr gute Chancen auf Erfolg. Allerdings ist jetzt nicht die Zeit für Alleingänge.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Der gute Freund, der Drache, lässt alles in neuem Glanz erstrahlen.
Berufs- und Privatleben stehen unter einem guten Stern., reiche Belohnung glückliche Ereignisse dürfen erwartet werden. Ein guter Monat, persönliche Beziehungen auf eine stabile Basis zu stellen.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
D
er offizielle Gegner, der Drache, wird für Herausforderungen sorgen, die sogar zu spürbaren Veränderungen führen können. Ob das als gut oder schlecht gewertet wird, bleibt jedem selbst überlassen. Wer sich auf seine eigenenStärken besinnt, macht ganz bestimmt nichts falsch.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
D
er Monat fordert einen kreativen Umgang mit allen Angelegenheiten. Ideen und Pläne lassen sich deutlich leichter realisieren, wenn man nach kompetenten Mitstreitern Ausschau hält. Probleme können nur gelöst werden, wenn sie offen angesprochen werden.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Der mächtige Drache unterstützt die wagemutige Ratte.
Dennoch, Erfolge werden sich erst nach reiflicher Überlegung und sorgfältiger Planung einstellen. Spontanes Vorpreschen schadet mehr als dass es nutzt.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Wer tut, was getan werden muss, kommt leichter durch den Monat. Weitblick, Geduld und Fokus sind hilfreiche Begleiter. Aber erst wenn Altlasten aufgearbeitet sind, läuft‘s richtig rund.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Kein Monat für überstürzte Handlungen. Auch wenn es schwer fällt, still zu halten. Nur gut durchdachte Pläne haben Aussicht auf Erfolg. Wer mit gutem Beispiel voran geht, kann viel bewirken. Wer mit sich selbst im Reinen ist, kommt leichter durch den Monat.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Zeit für eine Bestandsaufnahme. Wer sich von altem Ballast befreit, reist leichter. Es ist nicht der richtige Monat, neue Projekte der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Vorbereitungen dafür dürfen aber trotzdem jetzt schon laufen.

Um sie kommen wir nicht herum, um die Tage, an denen wir äußerst zurückhaltend sein sollten.
Kurzfristige Projekte oder Unternehmungen sollten wir nicht am 13.04.202
0 und nicht am 25.04.2020 beginnen. Langfristige Projekten sollten wir an anderen Tag als dem 09.04.2020, 21.04.2020 und dem 03.05.2020 starten.
Auch in diesem Monat gibt es
einen weiteren Tag, an dem wir kaum mehr als Routinearbeiten verrichten sollten. Wir sprechen vom 23.04.2020 Vielleicht hilft es uns, wenn wir diesen Tag als ‚Energiespartag‘ betrachten.

gen wir alle einen klare Sicht auf die Dinge bekommen und die Weichen richtig stellen.
Bodo Trieb

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Bodo Trieb
Über Bodo Trieb 166 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*