Wenn der Wasser-Affe auf das Erd-Schwein trifft

Unaufhaltsam schreitet das Jahr voran und sind wieder einmal an einem Punkt angelangt, an dem wir sowohl Abschied nehmen müssen als auch „willkommen“ sagen dürfen. Am 07. August 2019, 20:12h MESZ, zieht die Metall-Ziege sich zurück und übergibt das Zepter an den Wasser-Affen.


Der Affe ist ein fantasiebegabtes Wesen. Er ist einfallsreich, neugierig und liebt es, ein wachsames Auge auf alles zu werfen, was sich so in seinem Umfeld tut. Wir erleben ihn auch nie sonderlich zurückhaltend, wenn es darum geht, seine Meinung kund zu tun oder zu versuchen, die Probleme anderer zu lösen. Er ist gerne hilfsbereit und seine Ratschläge sind stets vernünftig und praktikabel.
Intelligent ist er, der Affe, sehr belesen und immer bereit, sich neues Wissen anzueignen. Er hat ein phänomenal gutes Gedächtnis und weiß hervorragend mit Sprache umzugehen. Das macht ihn zu einem überzeugender Redner, der auch gerne an Diskussionen und Debatten teilnimmt. Seine freundliche, selbstbewusste Art kann so sehr überzeugend wirken, dass er meist wenig Mühe hat, andere für seine Denkweise zu begeistern. Und so ist er prädestiniert, in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Werbung und auch Politik erfolgreich sein Auskommen zu finden.
Der Monatsregent beeindruckt gerne seine Mitmenschen und genießt es, Anhänger und Bewunderer zu haben. Sein Sinn für Humor und das Verständnis, das er anderen entgegenbringt, wirkt nun einmal sehr anziehend.

Auch zwischen ‚gerissen‘ und ‚unehrlich‘ hat der Affe einiges zu bieten. Wie auch immer das zu bewerten ist, bleibt außen vor, kann aber als äußerst hilfreich angesehen werden, wenn es darum geht, einen schnellen Gewinn zu erzielen oder einen Gegner zu überlisten. Und dabei kann er sogar so charmant sein, dass die Leute oft nicht wissen, was er vorhat, bis es zu spät ist. So unglaublich das auch klingen mag, manchmal gelingt es ihm sogar, sich selbst zu überlisten.

Er hält sich selbst für seinen besten Berater, so dass er selten Ratschläge annimmt oder andere um Unterstützung bittet. So gerne er auch anderen hilft, so ungern lässt er sich von anderen helfen.
Wer nach einer Person sucht, die es unnachahmlich versteht, Probleme zu lösen, ist bei der Gattung ‚Affe‘ bestens aufgehoben. Selbst die ausweglosesten Situation schafft er zu meistern.

Mit seinen Talenten und Fähigkeiten hat der Affe das Potential zum Geldverdienen, viel Geld zu verdienen sogar, das er aber dann auch ganz gerne für ein Leben in Saus und Braus ausgeben mag. Trotzdem kann er neidisch auf die blicken, die etwas haben, was er selbst nicht hat.

So sehr der Affe ein Leben in Gesellschaft liebt, schätzt er doch seine Unabhängigkeit über alle Maßen. In irgend einer Form eingeschränkt zu sein ist ihm genauso ein Gräuel wie langweile und monotone (Routine)Arbeiten. Gleichzeitig ist das ein Zeichen dafür, dass es ihm an Ausdauer und Durchhaltevermögen mangelt, was sich in puncto Vorankommen und Fortschritt als sehr hinderlich erweisen kann. Wenn es ihm gelänge, sich nicht ständig ablenken zu lassen, würde er mit ziemlicher Sicherheit langfristig mehr erreichen können.

Auch als Organisator macht der Affe eine richtig gute Figur. Seine Pläne funktionieren so gut, dass oft ein Plan B nicht notwendig wird. Sollte einmal der ganz seltene Fall eintreten, dass ein Plan nicht funktioniert, zuckt er mit den Schultern und verbucht das ganze unter der Rubrik ‚Erfahrung‘, wohl wissend, dass so etwas nicht noch einmal passieren wird. Ein Affe wird nur ganz selten einen Fehler mehr als einmal machen.

Das Ungewöhnliche, das wir beim Wasser-Affen beobachten können, ist seine Disziplin. Zugegeben, sie könnte besser sein. Sie ist aber auf jeden Fall besser ist die seiner ‚Cousins‘. Damit kann er sich auf seine Ziele konzentrieren und sie zielstrebig verfolgen, ohne sich nennenswert zu verzetteln. Über seine Ziele kann er schon mal seine Mitmenschen im Unklaren lassen und weicht Fragen dazu gerne aus. Er ist aber empfänglich für konstruktive Kritik. Er kann sehr überzeugend sein und hat meist wenig Mühe, andere dazu zu bringen, sich seinen Plänen anzuschließen. Er hat ein sehr gutes Verständnis für die menschliche Natur und pflegt einen angenehmen Umgang mit seinen Mitmenschen.

Der neue Monat
ist nicht die richtige Zeit, Dinge halbherzig oder gar lax anzugehen. Unangemessene Risikobereitschaft, überstürzte Hast oder Oberflächlichkeit können das kaputt machen, was bereits erfolgreich aufgebaut wurde.
Handeln wir also mit Um- und Vorsicht, nehmen einen Schritt nach dem anderen und arbeiten akkurat und zielgerichtet, in dem wir unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten sinnvoll einsetzen. Wir sollten uns auch jederzeit über die Tragweise unseres Handelns im Klaren sein.

Schauen wir uns nun an, wie die Konstellation des Monats auf die einzelnen Tiere wirkt:

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Ein fantastischer Monat darf erwartet werden. Es ist eine hervorragende Zeit, neue Projekte zu starten, Erfolg im Berufsleben zu haben und respektable Fortschritte in vielen Bereichen zu machen. Es ist die rechte Zeit, um zu jubilieren und zu genießen.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Wer jetzt seine Angelegenheiten regelt, ist im Vorteil. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich mit Mut und Hingabe seinen Aufgaben zu widmen. Nur so wird es möglich, effektiv den unvorhergesehenen Unannehmlichkeiten zu trotzen, mit denen der Affe aufwarten kann. Eine nüchterne und pragmatische Handlungsweise sind am erfolgversprechendsten.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Es wird viel los sein, in diesem Monat. Hoch motiviert zu sein hilft, aber selbst eine enthusiastische Grundeinstellung schützen nicht davor, dass auch einiges schief laufen kann. Ein Neuanfang kann eine hervorragende Möglichkeit sein, etwas von vorn herein besser zu machen.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Gesellschaftliche Veranstaltungen oder gesellige Treffen können sehr förderlich sein. Doch Vorsicht! Beschwingtheit und eine flügelverleihende Laune wird immer wieder gerne von Schwindlern und Hochstaplern zu deren Vorteil ausgenutzt. Unachtsamkeit kann sich verheerend auf das eigene Konto auswirken.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Inspirierende Momente und angenehme Überraschungen prägen diesen Monat. Der enge Verbündete, der Affe, wird seinen Beitrag dazu leisten, dass die Anstrengungen der vergangenen Zeit endlich honoriert werden. Auch das Privatleben wird sich sehr harmonisch gestalten.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Der Affe vermag es, gelegentlich für Verdruss zu sorgen und Missgeschicke und Misslichkeiten herbei führen. Wer sich selbst treu bleibt, wird belohnt werden, insbesondere alle die, die selbst bei größten Herausforderungen ihren Standpunkt unbeirrt vertreten.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Ganz eindeutig wird dieses nicht der beste Monat des Jahres werden. Aber wie heißt es doch so schön: auch die schlechten Tänze wollen getanzt werden. Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Vielleicht hilft der Gedanke, dass auch ein solcher Monat nicht ewig dauert.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Eile mit Weile. Mit Bedacht und Beharrlichkeit lassen sich Ziele erreichen. Am entspanntesten wird der Monat für die, die sich ausschließlich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern. Finger weg von riskanten Investitionen! Geschäfte, die mehr kosten als sie einbringen, sind definit keine guten Geschäfte.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Es darf mit Ruhm und Ansehen gerechnet werden. Der verbündete Affe sorgt schon dafür. Nette Überraschungen und aufregende neue Gelegenheiten machen diesen Monat zu einem guten Monat. Meinungsverschiedenheiten sollten vermieden werden. Es ist auch nicht die richtige Zeit für wie juristische Auseinandersetzungen.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Die weisen Worte, die uns unsere innere Stimme mitteilt, verdienen es, befolgt zu werden. Sie führen am besten durch den Monat und sorgen dafür, dass das Durcheinander, das der Affe anrichtet, zum eigenen Vorteil genutzt werden kann. Neue Freunde können sich später als nützlich und hilfreich erweisen.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Unter dem Einfluss des umtriebigen Affen können sich plötzliche und unerwartete Erfolge einstellen. Wer viel gibt, wird auch viel bekommen. Reisende sollten unbedingt darauf achten, dass sie nicht vom rechten Weg abkommen. Beim Umgang mit scharfen metallischen Gegenständen oder Werkzeugen ist äußerste Vorsicht geboten.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Der Affe spielt einen Rhythmus, bei dem die Ziege nicht mit muss. Wer einen gesunden Abstand zu allem und jedem hat, weiß auch genau, wie Höhen genossen werden können und wie aus Tiefen Lehren gezogen werden können. Ist es nicht toll zu sehen, wie man mit der eigenen Ruhe andere aus der Ruhe bringen kann?!


Kein Monat kommt ohne sie aus, ohne die Tage, an denen wir keine wichtigen Dinge beginnen sollten.
Was den Beginn von kurzfristigen Projekten betrifft, so sollten wir den 09.08.2019, den 21.08.2019 und den 02.09.2019 aussparen.
Langfristige Projekte sollten wir nicht am 12.08.2019, nicht am 24.08.2019 und nicht am 05.09.2019 beginnen.
Ja, und dann gibt es noch 2 weitere Tage, an denen wir uns entspannt den unwichtigeren Dingen unseres Daseins widmen sollten. Diese sind der 27.08.2019 und der 29.08.2019. Einfache Routinearbeiten sollten das aufregendste sein, das wir an diesen Tagen tun.

Je offener wir für neue Möglichkeiten sind, desto mehr Möglichkeiten werden sich uns eröffnen.

Bodo Trieb



(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*