Wenn der Wasser-Büffel auf den Feuer-Hahn trifft

Nach dem gregorianischen Kalender haben wir bereits das neue Jahr willkommen geheißen. Der Sonnenkalender aber lädt uns ein, noch einen weiteren Monat zu erleben, eher wir auch hier ein neues Jahr begrüßen können. Mit dem letzten Monat kommt der Wasser-Büffel zu uns. Am 05. Januar 2018, 10:48h MEZ, wird sich die Ratte zurückziehen und ihm Platz machen.

2018 - der Monat des Wasser-Büffels
© Bodo Trieb

Er arbeitet hart, hartnäckig und gewissenhaft an seinen Zielen. Dabei hilft ihm seine Ausgeglichenheit ebenso wie sein strukturiertes Denken und Handeln. Er ist prädestiniert, andere anzuleiten, denn seine geradlinige und kompromisslose Art kann ansteckend wirken. Und so wird es auch kaum jemand oder etwas schaffen, ihn von seinem gesteckten Ziel abzubringen. Die Rede ist, wie könnte es auch anders sein, vom Büffel. Wachsamen Auges erkennt er Gelegenheiten und entschlussfreudig weiß er sie zu nutzen. Dabei ist es nicht seine Art, etwas an die ‚große Glocke‘ zu hängen. Wenn allerdings Dinge nicht so laufen, wie er es sich vorgestellt oder geplant hat, kann er schon mal missmutig reagieren.

Der Büffel ist eher der sachliche Typ, der sich auch nicht sofort auf technische Neuerungen stürzt. Erst, wenn etwas als „nützlich“ oder „tauglich“ eingestuft wird, wird es benutzt. Alles sehr un-aufgeregt. So, wie er nun einmal ist. Zurückhaltend fröhlich, manchmal ernst, auf jeden Fall aber loyal. Er steht für das ein, was ihm wichtig ist, mögliche unangenehme Konsequenzen spielen keine Rolle.
Er betrachtet sein Zuhause als Burg, in der er und seine Lieben Schutz und Unterschlupf finden. Er liebt diese Umgebung, in der er sich intensiv um die Seinen kümmern kann. Gleichzeitig ist ihm aber wichtig, dass ein jeder seinen Obolus für die Gemeinschaft entrichtet.

Wir werden kaum jemanden finden, der besser organisiert, strukturiert und methodischer plant und organisiert als den Wasser-Büffel. Mit seinem ausgeprägten Sinn für Recht und Ordnung fühlt er sich von Aktivitäten oder einer Karriere im öffentlichen Dienst angezogen. Seine freundliche und überzeugende Art machen ihn sehr beliebt und helfen ihm, seine Ziele zu erreichen. Anders als seine ‚Cousins‘ ist der Wasser-Büffel offen und erlaubt anderen an seinen Plänen und Visionen teil zu haben.

In diesem Monat sollten wir Zeit für Familie und Freunde haben und wir sollten Zeit für unsere Arbeit haben. Beides in ausgewogenem Maße. Erfolg stellt sich gewöhnlich ein, wenn wir uns auf das stützen, was wir am besten können. Wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen, können wir von diesem Monat profitieren, besonders wenn wir die Chancen nutzen, die sich uns bieten.

Schauen wir nun , was der letzte Monat der Herrschaft des Feuer-Hahns für die einzelnen Tierzeichen bedeuten kann:

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Der Wind steht günstig, in Beruf und Karriere stehen die Zeichen auf ‚Aufschwung‘. Harte Arbeit trägt nun endlich Früchte. Wer nicht zu streng mit sich und anderen ins Gericht geht, kann den Monat besser genießen. Eine gute Zeit, die Familie zu vergrößern.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Die erste Regel für sich selbst sollte lauten:
halt‘ Dich an Deine Regeln! Die nächsten sollten sein ’nicht die Nerven verlieren‘ und ’nicht unnötig auf die Barrikaden gehen‘. Wer sich an seine eigenen Regeln hält, ist im Vorteil. Wichtige Veränderungen sollten erst im kommenden Hunde-Jahr vorgenommen werden, denn dann wird ein ganzes Jahr zum Verbündeten.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Belohnungen oder Erfolge sind in diesem Monat nicht unbedingt von der schnellen Truppe. Projekte können länger dauern oder sich in eine andere Richtung bewegen, die nicht wirklich zum Plan gehören. Keine gute Zeit, umzuziehen. Wer einen Schritt nach dem anderen geht, tut sich leichter mit dem Monat.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Erst kommt die Arbeit und dann . . . Träumereien werden nicht belohnt. Flexibilität ist gefragt, ohne dabei seine Fahne in den Wind zu hängen. Wer sich mit dem zufrieden gibt, was er hat, hat den
Monat verstanden. Die Zeiten für große Sprünge kommen später.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Mit einem Verbündeten an der Seite sieht die Welt richtig gut aus. Wer zielgerichtet handelt, kommt schneller zum Erfolg, wer stur ist, kommt nirgendwo an. Mit gesundem Menschenverstand und intelligenten Kompromissen ist allen geholfen.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Zeiten werden leichter, Dinge laufen glatter. Dennoch: ohne Fleiß kein Preis. Isso . . .
auch in modernen Zeiten. Wer sich vor fremde Karren spannen lässt, kommt nie an den eigenen Zielen an. Manchmal hilft es, sich selbst an die Kandare zu nehmen. Wer sich gehen lässt, hat nichts vom Monat.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Der offizielle Opponenten des Monatsregenten hat den anstrengendsten Monat des Jahres vor sich. Schnelles oder gar hastiges Handeln führt zu nichts, Risiken werden besser nicht eingegangen und Investitionen sollten auch nicht getätigt werden. Um- und
vorsichtig sollte nur das getan werden, was unbedingt getan werden muss. Alles, was darüber hinaus geht, bringt nichts.

Affe
(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Richtig effektiv wird der Monat erst durch Konzentration auf das Wesentliche und zielgerichtetes Handeln. Zugegeben, das kann einem Affen recht schwer fallen. Aufmerksamkeit bei der Planung und Umsicht bei Investitionen, das sind die notwendigen Zutaten für einen erfolgreichen Monat. Warum sich also nicht am Riemen reißen?!

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Mit dem Verbündeten Büffel an der Seite kann der Hahn richtig frohlocken. Auch wenn die Arbeit immer mehr wird und nie zu enden scheint, werden Aktivitäten doch bald von Erfolg gekrönt sein. Glückliche Fügungen dürfen erwartet werden.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006):
Wer sich von k
leineren Rückschlägen aus dem Konzept bringen lässt, ist selbst Schuld. Es zahlt sich aus, auf dem Büffel nachzueifern und einen etwas konservativeren Kurs zu fahren. Augen auf und am Ball belieben, ist die Devise. Die rechte Zeit für revolutionäre Gedanken kommt noch.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007):
Wer arbeiten kann wie ein Büffel wird einen erfolgreichen Monat haben. Anstrengungen werden belohnt, für einen beruflichen Aufstieg werden sich neue Möglichkeiten zeigen.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Es hilft, den guten Freund Büffel an seiner Seite zu wissen. Selbst wenn das mit harter Arbeit verbunden ist und großes persönliches Engagement gefordert ist. Wer unbeirrt und unverzagt seinen Zielen folgt und sich auf das konzentriert, was gerade angesagt ist, hat die wichtigsten Zutaten
für einem erfolgreichen Monat.

Wie gewöhnlich werfen wir an dieser Stelle wieder einen Blick auf die Tage, die wir für wichtige Dinge nicht ins Auge fassen sollten. Kurzfristige Projekte sollten wir nicht am 15. Januar 2018 und nicht am 27. Januar 2018 beginnen. Vom Beginn langfristiger Projekte lassen wir am 11. Januar 2018 und am 23. Januar 2018 die Finger.
Ein weiterer Tag ist definitiv für NICHTS Wichtiges reserviert, nämlich der 06. Januar 2018.

Mögen wir in allem das rechte Maß und das passende Gleichgewicht finden.
Bodo Trieb

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*