Wenn die Erd-Schlange auf das Erd-Schwein trifft

Der Erd-Drache hat in diesem Jahr den Frühling abgeschlossen und die Welt auf den Sommer vorbereitet. Dieser beginnt nun für uns mit der Erd-Schlange, die am 05. Mai 2019, 21:01h MESZ, den Drachen ablöst und die Amtsgeschäfte übernimmt.

Schlange und Schwein, da steckt Zündstoff drin

Die Schlange kann sich sehr lange sehr ruhig verhalten, regungslos verharren, geduldig abwarten und ausdauernd aufmerksam und wachsam sein. Und wenn der Moment zum Handeln gekommen ist, bewegt sie sich schnell und kraftvoll. Es wäre dumm, eine Schlange zu unterschätzen. Eine weise Denkerin ist sie, die Schlange, die gerne plant und organisiert und stets die effizientesten Wege zum Ziel auslotet. Selten ist sie extrovertiert, sehr kontaktfreudig ist sie auch nicht, redselig schon gar nicht. Und trotzdem ist sie nicht teilnahmslos. Sie lässt sich nur nicht gerne in ihre eigenen Karten gucken. Wem erlaubt wird, ihr nahe zu sein, wird eine charmante, facettenreiche und auch humorvolle Persönlichkeit entdecken, die auch mit innovativen und unkonventionellen Lösungen aufwarten kann.
Ein feines Gespür für Finanzen hat die Schlange, allerdings nicht, wenn sie an einem Spieltisch sitzt. Dort versagt ihr analytischer Verstand.

Für die ruhige, eher beherrschte Schlange ist das umtriebige Schwein eine Herausforderung, der sie sich als offizielle Opponentin des Jahresregenten stellen muss. Fortschritte lassen sich nicht so schnell machen und manche Situationen können sich als schwierig erweisen. Da tut die Schlange gut daran, sich vertrauenswürdige Mitstreiter zu suchen. Wer öfter mal nach dem Weg fragt, sollte sich eigentlich nicht verirren können. Genau genommen, kein Monat für Einzelgänger. Allerdings . . . wir haben es mit der Erd-Schlange zu tun, womit der neue Monat in ein etwas anderes Licht gerückt wird.
Dieser Zweig der Familie Schlange hat einiges mit Django gemein, hat so ein bisschen was von einem Ausgestoßenen, einem Einzelgänger, der für Recht und Ordnung, idealerweise auch für Gerechtigkeit sorgt. Wortkarg, unnahbar, hart und unerbittlich werden Dinge gnadenlos beim Namen genannt, wird keine Konfrontation mit der Obrigkeit und den Mächtigen gescheut. Mit allen Mitteln wird für Schwache, Verfolgte und Unterdrückte gesorgt. Da passt doch ganz gut rein, was gerade in Venezuela abgeht, oder?!
Sicherlich werden in diesem Monat viele Ungerechtigkeiten angeprangert werden, werden perfide Absichten und Pläne schonungslos ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Wenn sie gut und umfassend recherchieren, können Enthüllungsjournalisten in diesem Monat Hochkonjunktur haben. Wichtig ist, dass sie sich an die Fakten halten und sich, wir ahnen es, auf heftigen Gegenwind einstellen.

Tja, so kann es aussehen, wenn Regent und Opponent gleichzeitig unsere Geschicke lenken. Sicherlich ist es hilfreich, wenn wir uns auf Veränderungen einstellen. Gleichzeitig sollten wir uns aber darüber im Klaren sein, dass „anders“ nicht notwendigerweise „schlechter“ bedeutet.

Werfen wir nun einen Blick auf die einzelnen Zeichen und schauen, was für sie in diesem Monat wichtig werden könnte:

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Wer sich wappnet und auf Herausforderungen gefasst ist, wird leichter durch den Monat kommen. Es ist nicht die richtige Zeit für waghalsige Neuanfänge. Der Fokus sollte jetzt auf Beziehungen liegen, auf den privaten ebenso wie auf den beruflichen.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Ein bewegter Monat steht ins Haus, in dem leider nicht alles glatt laufen wird. Ob unangenehme Situationen oder Verzögerungen in beruflichen Angelegenheiten, so manches kann frustrierend wirken. In der Familie oder bei guten Freunden sind wir gut aufgehoben, von ihnen können wir Zuspruch und Unterstützung bekommen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Wie fröhlich, amüsant, geschäftig und unterhaltsam der neue Monat auch werden kann, hängt nicht zuletzt auch vom Budget ab. Wer sich jetzt verausgabt, zahlt später drauf. Wissen ist Macht. Wer hier in sich selbst investiert, schafft sich Vorteile.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Wer sich auf seine Stärken besinnt, hat den richtigen Weg zum Erfolg eingeschlagen. Bei emotionalen Stolpersteinen sind es die Familie und die Freunde, die einen auffangen können. Das beruht natürlich auf Gegenseitigkeit.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Der Monat verspricht, gut zu werden. So gut, dass selbst kleinere Unannehmlichkeiten einen nicht aus der Bahn werfen können. Wer nicht draufzahlen will, sollte in finanziellen Dingen äußerst bedachtsam vorgehen. Die Familie brauchen jetzt mehr Aufmerksamkeit als sonst.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Kompromisse einzugehen will gelernt sein. Eine gute Zeit, sich so etwas von der Schlange beibringen zu lassen. Auch wenn persönliche Freiheiten ein wenig zu kurz kommen können, lassen sich Wege finden, die eigenen Ziele zu erreichen. Ein guter Monat für eine Selbständigkeit.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Auch wenn die Unterstützung durch den Jahresregenten gewiss ist, herrscht in diesem Monat nicht nur eitel Sonnenschein. Es ist eine Frage der Betrachtung, was als ‚Problem‘ und was als ‚Herausforderung‘ angesehen wird. „Dienst nach Vorschrift“ mag nach langweiliger Routine klingen, ist aber der beste Weg, gut durch den Monat zu kommen. Es kann sein, dass Beziehungen auf dem Prüfstand stehen.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Weder mit Geld noch mit Kraft sollte verschwenderisch umgegangen werden. Weniger kann durchaus mehr sein. Wer das genießt, was er hat, kann sich entspannt den sinnvollen Dinge widmen. Eine Bestandsaufnahme kann helfen, sich von dem zu verabschieden, was nicht mehr gebraucht wird.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Der Monat wird richtig gut. Neue Gelegenheiten können sich als reizvoll und profitabel erweisen. Es ist hilfreich, sich von Klatsch und Tratsch, Skandalen oder Heimlichkeiten fern zu halten. Eine gute Zeit, in sich selbst und in die eigene Zukunft zu investieren.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Nach der anstrengenden Dynamik des letzten Monats ist die Zeit gekommen, wieder zu sich selbst zu finden. Endlich kann die Arbeit die Früchte tragen, die ihr lange verwehrt wurden. Reisen bilden nicht nur, sie können auch für Erholung sorgen oder zu geschäftlichen Erfolgen führen.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
„Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg‘ auch keinem andern zu.“ Der Volksmund weiß schon, warum er das sagt. Auch wenn Unvorhergesehenes eintritt, dreht die Welt sich doch weiter. Auch dazu weiß der Volksmund etwas zu sagen: „nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.“

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Auf beruflichen Pfaden bahnt sich ein leichtes Vorankommen an, die privaten Pfade sind dagegen eher etwas holprig. Hier ist es wichtig, Grenzen zu setzen und diese auch selbst einzuhalten. Nichts ist so schlecht, dass es nicht wieder für etwas anderes gut ist.

Wir kommen wieder nicht an ihnen vorbei, an den Tagen nämlich, an denen wir bestimmte Dinge gar nicht erst beginnen sollten.
Langfristige Projekte sollten wir nicht 08.05.2019, 20.05.2019 und nicht am 01.06.2019 beginnen, kurzfristige Projekte nicht am 14.05.2019 und nicht am 26.05.2019.

Mögen wir mutig und unbeirrt unseren Weg gehen, mit den richtigen Mitstreitern an unserer Seite.
Bodo Trieb

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*