Wenn die Erd-Schlange auf das Holz-Pferd trifft

Tempora mutantur, nosque mutamur in illis = die Zeiten ändern sich, und wir uns mit ihnen. Ovids Weisheit, die einige von uns noch aus dem Lateinunterricht kennen, hat nach wie vor Gültigkeit und bedeutet nichts anderes, als dass wir uns mal wieder auf Veränderungen einstellen müssen. Uns bleibt nichts anderes übrig, als wieder einmal das Beste aus dem zu machen, was wir erleben werden. Am 05. Mai 2014, 15:28h MESZ, zieht der Drache von dannen und räumt seinen Stuhl für die Erd-Schlange. Sie wird dann zusammen mit dem Pferd die nächsten 31 Tage die Geschicke dieser Welt lenken.

Betrachten wir unsere beiden Regentender Monat der Schlange aus der Sicht der Elemente und der Jahreszeiten, sehen wir, dass uns in diesem Monat 2 Feuer-Tiere regieren, die auch noch die Jahreszeit Sommer repräsentieren. Als Prognose für das Wetter wage ich einen trockenen und sehr warmen Monat vorauszusagen.
Aber auch auf anderen Ebenen wird es ‚heiß hergehen‘. Das letzte Jahr, in welchem die Schlange unsere Geschicke lenkte, liegt erst wenige Monate zurück. Wir haben es als ein sehr heftiges Jahr in Erinnerung, in dem wir so manches Mal plötzlich und unerwartet vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Auf dieses ‚unverhofft kommt oft‘ sollten wir uns vorsichtshalber schon mal einstellen.

Die Schlange ist als klug, stark, weise, charmant und eitel bekannt, die hinter einer ruhig und entspannt wirkenden Oberfläche Wachsamkeit und auch Unberechenbarkeit verbirgt. So können schwelende Konflikte unvermittelt, ohne Vorwarnung, ausbrechen, in denen die Schlange auch noch blitzschnell und kraftvoll zuschlagen kann. So sollte es uns nicht wundern, wenn die Krisenherde dieser Welt wieder neu entflammen, wenn in der Wirtschaftswelt bestehende Verbindungen kurz, schnell und heftig beendet werden oder zumindest ins Wanken geraten, wenn Menschen sich häufiger und vehementer gegen etwas auflehnen und zur Wehr setzen, oder wenn auch im privaten Bereich die viel zitierten Fetzen fliegen können.
Das vor Augen, können wir uns passend auf den Schlangen-Monat einstellen und im wahrsten Sinne des Wortes de-eskalierend wirken. Wenn wir uns selbst nicht zu sehr in den Vordergrund stellen und achtsam miteinander umgehen, können wir den neuen Monat doch recht angenehm gestalten. „Was Du nicht willst, was man Dir tu, das füge keinem andern zu“ ist da sicherlich ein passendes Leitmotiv, nach dem wir alle handeln sollten.
Die Konstellation dieses Monats macht es notwendig, wieder einmal das Thema Finanzen in den Fokus zu holen. Gier und übersteigerte Risikobereitschaft werden katastrophale Auswirkungen haben und weitreichend negative Folgen nach sich ziehen. Das Zauberwort in diesem Monat ist ‚geduldige, umsichtige Wachsamkeit‘. Nur so kann der richtige Moment erkannt werden, in dem gehandelt werden muss oder eben auch auf gar keinen Fall etwas getan werden sollte. Wieder einmal nichts für Anfänger, sondern nur etwas für versierte Profis. Hoffentlich sind es die auch, die sich dafür halten.

Den Einfluss der Schlange erfahren wir alle unterschiedlich und so werfen wir nun einen Blick darauf, was die einzelnen Tiere im neuen Monat zu erwarten haben:

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001):
sie ist natürlich in diesem Monat in ihrem Element und erhält jede Menge Unterstützung. Damit ein Übermaß des Guten nicht ins Gegenteil umschlägt, sollte sie im Zweifelsfall eher zurückhalten agieren.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
mit einem Mehr an Feuer kommt es wunderbar zurecht. Um aber nicht über das Ziel hinaus zu schießen, sollte es sich ab und zu selbst Zügel anlegen. Das ist förderlich für den beruflichen Erfolg, besonders aber für die Gesundheit.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003):
ein klarer Blick und ein wacher Verstand sind die Garanten dafür, mit allem gut fertig zu werden, womit dieser Monat aufwarten wird. Eile mit Weile ist immer angeraten, nicht zuletzt die Gesundheit wird es den Ziegen danken.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004):
als guter Freund der Schlange kann er wahrlich profitieren und sich auf einen sehr lebhaften Monat freuen. Alles, was mit Finanzen zu tun hat, erfordert äußerst umsichtiges Handeln.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005):
als echter Partner der Schlange ist er sehr stark. Das wirkt sich sehr förderlich auf alle Lebensbereiche aus, besonders den zwischenmenschlichen Bereich. Bei Investitionen ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006):
er muss aufpassen, dass er sich von der Schlange nicht zu Dingen anstiften lässt, die er später bereuen könnte. Kleine Fehler können ungeahnte Folgen haben. Weniger ist wirklich manchmal mehr.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007):
ein eher anstrengender Monat steht ins Haus. Als erklärter Gegner der Schlange muss er jede Menge Vorsicht walten lassen und ständig auf der Hut sein. Unverhofft kommt nun einmal oft. Die Gesellschaft von Ziege und Hase ist auf jeden Fall förderlich.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Schuster bleibt bei deinen Leisten, heißt es für sie. Keine Experimente, kein sich-weit-aus-dem-Fenster-lehnen, keine Klugschnackereien. Solides Handwerk ist gefragt.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
wie der Hahn sehr eng mit der Schlange verbunden, kann er die Gunst so mancher Stunde gut nutzen. Ein Monat der Schwung und frischen Wind bringt, ein Monat der auch gut geeignet ist, um für andere da zu sein.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
es kann schon mal an die Substanz gehen, wenn so viel Feuer im Umlauf ist. Ruhe bewahren, Panik bekämpfen und tiiiieef durchatmen. Zur Entspannung der Lage sind Umwege deutlich ratsamer als Abkürzungen.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
jetzt kann er so richtig aus sich heraus kommen. Ein nicht unbedingt ruhiger, aber ein auf jeden Fall erfolgreicher Monat steht ins Haus. Die angeborene Technik des Hakenschlagens sollte auch in diesem Monat Anwendung finden.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
erst denken, dann handeln. Beides ist wichtig. Die Reihenfolge aber auch. Es ist ganz bestimmt nichts Verwerfliches, andere um Rat oder Unterstützung zu bitten.

Egal zu welcher „Tier-Gattung“ wir gehören, wir müssen auf die Befindlichkeiten des feurigen Duos achten. Dazu gehört auch, dass wir am 05. Mai, 17. Mai und 29. Mai keine langfristigen oder lange laufenden Projekte beginnen, und weder am 16. Mai, noch am 28. Mai kurzfristigen oder nur kurz laufende Projekte beginnen.
Zusätzlich präsentiert uns die Schlange 2 besondere Tage, die zu nichts anderem genutzt werden sollten als einfach „nur“ zu leben. Halten wir uns da von allem fern, was Tragweite haben könnte und genießen es, auch mal nichts wirklich Wichtiges zu tun.
Auf dass uns das feurige Duo, Pferd und Schlange, nicht ausbrennen.
Bodo Trieb
www.888beratungen.de

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 216 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*