Wie vermeide ich Schimmel in Gebäuden?

Schimmel setzt sich aus Schimmelpilzen und Bakterien zusammen. Sein Auftreten kann zu teils erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Schimmel in Wohnräumen und Gebäuden sollte daher in jedem Falle vermieden werden.

Die gesundheitlichen Probleme, die im Zusammenhang mit dem Schimmelbefall der Wohnung auftreten können, reichen von allergischen Reaktionen auf Pilzsporen bis hin zu toxischen Wirkungen der durch den Schimmel abgegebenen Gase. Dabei hängt die Auslösung von Allergien von der Stärke des Immunsystems der jeweiligen Person ab. Die giftige Wirkung der Gase hingegen wird von der jeweils abgegebenen Menge bestimmt. Als besonders gefährdet gelten demnach ältere Menschen und Kleinkinder.

Raumentfeuchter gegen Schimmelpilzbildung
Raumentfeuchter gegen Schimmelpilzbildung

Produktinformationen:



> oder weiter zum Shop

Das im Baustoff befindliche Schimmelpilzgeflecht verbreitet sich meist viel weiter als der oberflächlich sichtbare Schimmel. Einige Pilzarten sind ohnehin kaum mit dem bloßen Auge sichtbar. Bedacht werden sollte auch in jedem Fall, dass Schimmelpilze, die abgetötet sind, noch Sporen und chemische Stoffe mit gesundheitsschädigender Wirkung emittieren. Es gibt daher eine ganze Reihe von Sanierungsverfahren, die je nach Anforderung und Ausbreitung des Schimmelpilzes angewendet werden können.

Das Buch „Schimmelpilzbildungen in Gebäuden“ erläutert praxisnah, wie Schimmelbefall in Wohnräumen vermieden sowie dauerhaft beseitigt werden können. Wussten Sie eigentlich, dass Moos eine ganz gegenteilige Wirkung zeigt? Mehr dazu unter: Moosteppich im Bad fördert die Gesundheit

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*