Wohnraumgestaltung heute: Feng Shui liegt im Trend

Feng Shui hat seinen Ursprung im asiatischen Raum und bezeichnet die chinesische Kunst vom Wohnen. Durch die Feng Shui-Regeln kann man sich bewusst darüber werden, welchen Einfluss zum Beispiel Räume auf das menschliche Leben haben. Darüber hinaus zeigen sie auch gezielt, wie Räume, oft durch Kleinigkeiten verändert werden können, damit wir uns wohler fühlen. Feng Shui gibt also im wahrsten Sinne des Wortes Wohntipps.

Feng Shui Wohnanlage
Feng Shui Wohnanlage (Foto: themonnie)

Die Basis für die Feng Shui-Analyse von Räumen ist eine Vorlage, die sich Bagua nennt. Es gibt viele Möglichkeiten, Harmonie in jeden Raum zu bringen, die sich im wesentlichen in zwei Hauptgruppen unterteilen lassen. Die eine Gruppe arbeitet ohne Berücksichtigung der Himmelsrichtungen, für die andere ist die Ausrichtung nach diesen Kriterien der Ausgangspunkt. Deshalb wird hier zusätzlich ein Kompass benötigt. Das Bagua besteht aus neun Feldern. Acht von diesen Feldern werden dem Grundriss eines Hauses, einer Wohnung zugeordnet, das neunte Feld entspricht der Mitte. Diese Einteilung kann sich übrigens auch nur auf einen Raum beschränken. In beiden Fällen geht es um Energie bzw. Energiefluss.

Die Felderbezeichnungen des Bagua lauten: Wohlstand, Ruhm, Beziehung, Familie, Mitte, Kinder, Wissen, Karriere, Freunde. Leider ist an dieser Stelle keine grafische Darstellung der beiden Varianten möglich. Wenn die vor genannten Begriffe in Dreiergruppen in drei Reihen aufgezeichnet werden oder Sie sich einen Kompass vorstellen, der auch zum Beispiel die Position „Süd/Ost“ oder „Nord/West“ anzeigt, können Sie sich mit Ihrem geistigen Auge eine Darstellung erschaffen.

Die Variante des Viereck-Bagua betrachtet alle Räume nach dem selben Schema – ohne Einbeziehung der Himmelsrichtungen. Sie setzt eine Energieverteilung „im Viereck“, die keinem natürlichen Energieweg entspricht, voraus. Das Himmelsrichtungs-Bagua geht von allen natürlichen Einflüssen der Energie jeder Himmelsrichtung aus. Sie berücksichtigt die kreisförmige, natürliche Energie, die von einem Mittelpunkt ausgehend, gleichmäßig in alle Richtungen erfolgt.

Wenn wir uns an dieser Stelle zum Beispiel das Feld Ruhm ansehen ist es möglich, das die Auswertung sagt: Tausche die Lampen aus, da in diesem Bereich des Hauses oder Zimmers unbedingt helleres Licht notwendig ist. Nicht selten wird es sogar nötig sein, die aufgestellten Möbel an andere Positionen zu bringen. Dies könnte ein Spiegelschrank sein, denn Spiegel positioniert man im Feng Shui gerne nach Norden, dem Karrierefeld.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*