Wenn der Feuer-Affe auf den Metall-Büffel trifft

Es ist noch gar nicht so lange her, dass der Feuer-Affe über ein Jahr regierte. Das war 2016. Jetzt kommt er wieder, um als Monatsregent die Holz-Ziege abzulösen. Ab dem 07. August 2021, 14:53h, wird er sich zum Metall-Büffel gesellen um mit ihm die nächsten 31 Tage unsere Geschicke zu lenken.

2021 - der Monat des Feuer-AffenOb der Monat so lebhaft wird wird, wie „damals“ das Jahr, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall sollten wir uns mit dem Gedanken anfreunden, dass der neue Herrscher über den Monat mit einem introvertierten Stubenhocker absolut nichts gemein hat.

Der Affe an sich ist sehr einfallsreich, hinterfragt alles und beobachtet unablässig seine Umgebung. Zurückhaltung ist ihm fremd, besonders wenn es darum geht, seine eigene Meinung kund und zu wissen zu tun oder sich um die Probleme anderer zu kümmern. Gefragt oder ungefragt, das ist ihm egal. 
In diesem und auch in anderen Zusammenhängen ist „N-E-I-N“ eine Aneinanderreihung von Buchstaben, die zusammen genommen, für den Affen keinen Sinn ergeben.

Er ist sehr intelligent, sehr gebildet und lässt keine Gelegenheit aus, sich neues Wissen oder neue Fertigkeiten anzueignen. Er überzeugt seine Zuhörerschaft und genießt es, an Diskussionen und hitzigen Debatten teilzunehmen. Seine Überredungskünste sind phänomenal und es ist ihm ein Leichtes, Zweifler auf seine Seite zu ziehen. Er ist prädestiniert für die Werbebranche, für den Vertrieb, für Öffentlichkeitsarbeit, und auch als Lehrer macht er eine überzeugende Figur.

Der sehr viel vitalere Feuer-Affe hat noch mehr zu bieten. Er verschafft sich Respekt, sprüht vor neuen Ideen und ist vielseitig interessiert. Dummerweise lässt er sich aber gerade dadurch leicht ablenken. Neuen Ideen nachzugehen, bekommt einen deutlich höheren Stellenwert, als die wichtigen und vielleicht sogar profitableren Angelegenheiten, die gerade momentan im Vordergrund stehen sollten.

Er sieht sich im permanenten Wettstreit mit anderen und sein ständiges Motto ist „höher, schneller, weiter“, um sich abzuheben. Der Feuer-Affe greift in alles ein, was um ihn herum geschieht. So manches Mal fällt das in die Kategorie „übergriffig“, wenn es nämlich nicht seine eigenen Angelegenheiten sind, die er gerade regelt. 
Wir können ihn als recht stur erleben, der gerne die bevormundet, die nicht so willens- und durchsetzungsstark sind wie er selbst.
Mit seiner lebhaften Art zieht er andere an und wenn er sich erst einmal entschieden hat, mit jemandem ‚gemeinsame Sache‘ zu machen, ist der Feuer-Affe auch wirklich loyal.

Wir dürfen uns mit dem Gedanken anfreunden, einen recht lebhaften Monat zu erleben. Wahre Grundsatzentscheidungen werden von uns verlangt, die das Fundament für wichtige Entwicklungen bilden. Ideen und Visionen, ob alt oder neu, müssen auf den Prüfstand. Allen möglichen Aspekte müssen betrachtet und hinterfragt werden, damit sich daraus ein strukturierter, realistischer und leicht realisierbarer Plan für die Verwirklichung ergibt.

Wir tun alle gut daran, nicht alles gleich an die viel zitierte große Glocke zu hängen. Dennoch, der Austausch mit unseren Vertrauten ist wichtig. Ihre Gedanken und ihre Unterstützung können wahrlich hilfreich und beflügelnd sein.
Unser Denkapparat wird im neuen Monat Überstunden machen müssen. Auch wenn das Rad nicht neu erfunden werden muss, geht es darum, zu bekannten und länger währenden Problemen endlich Lösungen zu finden. Probleme lange zu haben heißt einfach, noch keine Lösung gefunden zu haben.
Etwas nur anders zu machen, damit es anders wird, ist erstens nicht erstrebenswert und zweitens garantiert keine Lösung. „Anders“ nur, wenn „anders“ gleichbedeutend mit „besser“ ist.

Es hilft, wenn wir aufmerksam und achtsam sind, wenn wir aktiv bleiben und am Geschehen teilhaben. Und es zahlt sich aus, wenn wir unser Budget wachsam im Auge behalten. Jetzt ist ganz bestimmt nicht die richtige Zeit für überstürzte Finanzentscheidungen oder überteuerte Transaktionen. Wer will schon gerne gutes Geld schlechtem hinterherwerfen?!

Werfen wir nun den obligatorischen Blick darauf, wie unsere Regenten auf uns alle wirken können:

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):

Stress macht krank. Je geringer diese Belastung gehalten werden kann, desto gesünder ist der Weg durch den Monat. Geben und Nehmen sollten in einem ausgewogenen Gleichgewicht stehen, besonders mit der eigenen Familie und guten Freunden. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Damit ist klar, worauf in diesem Monat das Augenmerk zu liegen hat. Alles steht und fällt mit ausreichendem Schlaf. Fürwahr, in der Ruhe liegt die Kraft. Mehr noch, nämlich Gesundheit.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):

Eine Zeit, in der einiges in Bewegung kommt und bleibt. Neue Geschäftskontakte können sich als lukrativ erweisen. Auch wenn Berufliches im Vordergrund steht, dürfen Familie und Freunde nicht zu kurz kommen. Wer auf Reisen ist, sollte acht- und aufmerksam sein.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):

Es darf mit Entspannung gerechnet werden, Lösungen zu bestehenden Problemen zeichnen sich immer klarer ab. Es ist nie verkehrt, sich neue Fähigkeiten oder Fertigkeiten anzueignen. Das dann aber bitte unter versierter und fachkundiger Anleitung.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):

Der verbündete Affe hilft, den Monat äußerst angenehm zu gestalten. Früchte der Arbeit dürfen geerntet und genossen werden. Die Zeit, die für Familie und Freunde zu Verfügung steht, sollte genutzt und ebenfalls genossen werden.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021):

„Wenn’s erst mal läuft, dann läuft’s aber richtig“ lässt sich der neue Monat überschreiben. Und das gilt für alle Lebensbereiche. Wenn das kein Grund ist, sich zu freuen und zu genießen, was denn dann?!

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):

Der Monat für den offiziellen Opponenten des Monatsregenten wird sicherlich nicht ohne Herausforderungen verstreichen. Umsicht und Weitsicht helfen, Hindernisse rechtzeitig zu erkennen und zu umschiffen. Für risikoreiche Unterfangen ist „später“ der richtige Zeitpunkt.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):

Weder mit nennenswerten Hochs, noch mit nennenswerten Tiefs ist zu rechnen. Diese seichte Dahinplätschern kann hervorragend genutzt werden, um Berufs- und Privatleben in einen ausgeglichenes Verhältnis zu bringen. Die Familie wird sich sehr darüber freuen.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):

Es ist hilfreich, einen Verbündeten an seiner Seite zu haben. Der Affe macht sich richtig gut in dieser Rolle und hilft, den Monat recht angenehm zu gestalten. Das Gerede hinter dem eigen Rücken birgt Zündstoff, welcher nur durch geflissentliches Ignorieren entschärft werden kann.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):

Eine große Wende zum Guten steht an. Was sich beruflich zunächst als nicht so erfolgreich gezeigt hat, erfährt neuen Aufschwung und kommt zu einem positiven Ende. So beflügelt und motiviert sollten gleich neue Projekte initiiert werden.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):

Ein guter Monat für eine entspannte und verdiente Auszeit. Fernab der alltäglichen Umgebung, mittendrin in einem exotischen Umfeld. Das fördert räumlichen und inneren Abstand und lässt Sorgen und Nöte viel unbedeutender erscheinen. Wahrlich, es hilft enorm, die eigene Welt in einem klareren Licht zu sehen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):

Nach angespannten Zeiten darf sich nun Entspannung breit machen, mit fröhlichen Ereignissen darf gerechnet werden. Grund genug, diese auch gebührend zu feiern. Wer einen gesunden Abstand zu allem und jedem einnehmen kann, hat mehr vom Monat. Ebenso, wer unparteiisch ist oder bleibt.

Natürlich gibt es wieder die Tage, die nicht für alles gut geeignet sind.
Langfristige Projekte sollten nicht am 15. August 2021 und nicht am 27. August 2021 begonnen werden. Für den Beginn kurzfristiger Projekte sind weder der 10. August 2021, noch der 22. August 2021, noch der 03. September 2021 geeignet.
Darüber hinaus gibt es 2 weitere Tage, die sich lediglich zu anspruchslosen Routineaufgaben eignen, nämlich der 16. August 2021 und er 18. August 2021.

Mögen wir alles, was wir anders machen, auch besser machen.

Bodo Trieb


(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 196 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*