Wenn der Metall-Büffel auf den Metall-Büffel trifft

Die Metall-Ratte zieht sich zurück und übergibt dem Metall-Büffel das Zepter für den neuen Monat. Der Jahresregent trifft auf seinen Zwilling und die beiden werden ab dem 05. Januar 2022, 17:13h, die Zeit bis zum Beginn des Wasser-Tiger-Jahres gestalten.

2021 - der Monat de2 Metall-BüffelsEigentlich brauchen wir uns den neuen Monatsregenten nicht näher anzuschauen. Seit 11 Monaten wissen wir, was er so alles bewirken kann. Und natürlich auch, was nicht.
Dennoch, ein wenig mehr Verständnis für diese Gesellen kann vielleicht nicht schaden.

Der Büffel markiert das Ende des Winters und bereitet uns auf den nahenden Frühling vor.

Wenn die kalte Jahreszeit sich ihrem Ende nähert, kann sie uns noch mal ihre wahrlich kalte Schulter zeigen. Da müssen wir durch, da müssen wir mit fertig werden. Das ist auch die Zeit, in der wir das Frühjahr herbeisehnen, also eine Zeit der Hoffnung und der Erwartung. Wir beginnen, Pläne zu schmieden und uns auf das vorzubereiten, was wir nach dem Winter wieder alles tun können und sollten.

Es ist, als ob wir einen ungeschliffenen edlen Stein in Händen halten.
In der Hand eines Meisters kann er zu einem wundervollen Schmuckstück werden, das ein großes Vermögen einbringen kann. In den falschen Händen jedoch wird der Stein weder strahlen, noch einen Wert darstellen. Sein Potential verpufft ungenutzt oder wird vielleicht sogar zerstört. Eigentlich schade, oder?!

So sieht es aus, wenn der Himmel Yin Metall schickt und die Erde den Büffel gewähren lässt.
Yin Metalle steht für Präzision, für die Liebe zum Detail, in welchem man sich aber auch ganz gut verlieren kann. Das sind die Momente, in denen noch mehr Regeln und Verordnungen außer Handlungsunfähigkeit nichts bewirken. Andererseits, kann eine akribische Untersuchung Dinge zu Tage fördern, mit denen keiner gerechnet hat.
Wie so oft im Leben entscheidet auch hier das richtige Maß über Wohl oder Wehe.

Der Metall-Büffel liebt es, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Selbst in brenzligen Situationen genießt er seinen Aufenthalt im Rampenlicht. Sehen und gesehen werden, das ist wichtig.
Aber das macht ihn noch lange nicht zu einem „Mannschaftsspieler“. Er ist eher ein Einzelgänger, dem es schwer fällt, einen ebenbürtigen Partner zu finden.

Mit seiner Fähigkeit, das große Bild zu sehen, Zusammenhänge zu erkennen und zu begreifen, kann er große Visionen entstehen lassen, besonders wenn diese noch mit der Liebe zum Detail gepaart sind.
Leider aber auch nicht mehr. Die Kopfarbeit lässt sich als „vorbildlich“ einstufen, wohingegen es an der Umsetzung arg hapert. Da ist dann leider vom zielgerichteten Handeln nicht viel zu erkennen.

In diesem Monat geht es wirklich darum, ins Handeln zu kommen, denn theoretisiert wurde lang genug. Die Schlüsse, die aus Erlebtem gezogen wurden, waren nicht immer schlüssig und nachvollziehbar.
Jetzt darf nicht länger in einzelnen Komponenten gedacht werden, der Fokus sollte auf zusammenhängenden, übergeordneten Systemen liegen. Es ist ganz bestimmt nicht förderlich, an einzelnen Symptomen herumzudoktern, sondern ganzheitlich zu denken und zu handeln führt zum gewünschten Ziel.

Wie wirken nun die metallischen Zwillinge auf den Tierkreis?

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021):
Ein klares Wort beugt Missverständnissen vor. Der Monat bietet beste Chancen, sich hervorragend zu vermarkten. Vertrieb, Öffentlichkeitsarbeit oder Werbung sind die passenden Betätigungsfelder. Wer allerdings keine Aufmerksamkeit haben will, wird sich schwer tun.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Die richtige Zeit, um im Rampenlicht zu stehen. Andere anzuleiten, sie an die Hand zu nehmen und sie durch unsichere Zeiten zu führen, sollte ganz oben auf der Agenda stehen. Aber Tiger darf auch selbst gerne eine helfende Hand annehmen. Die Familie freut sich über jede Form der Zuwendung.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Selbstreflexion ist angesagt. Das kann durchaus zu neuem Wissen und neuen Fertigkeiten führen. Zu sich selbst zu stehen und sich selbst treu zu bleiben ist viel vorteilhafter, als es anderen recht machen zu wollen. Der Umgang mit Geld erfordert Um- und Weitsicht.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Ausnahmsweise siegt das Mittelmaß, ein Zuviel ist in diesem Monat genauso schädlich wie ein Zuwenig. Egal in welche Richtung, Extreme sollten unbedingt vermieden werden. Manchmal liegt der Erfolg in dem, was wir nicht tun.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Wer die Augen offen hält, kann sich passend wappnen. Schwierigkeiten sollten sofort beseitigt werden, damit sie nicht zu kräftezehrenden Altlasten werden. Anspannung muss(!) mit Entspannung ausgeglichen werden.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Wer in Problemen das Potential für Lösungen und Verbesserungen findet und nutzt, wird gewinnen. Neue Bekanntschaften können auch wirtschaftlich bereichernd wirken. Finanzielle Angelegenheiten sollten sehr besonnen geregelt werden. Nur wer sich zeigt, wird gesehen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
In diesem Monat sollte der Ziege das Hemd näher sein als die Jacke. Der offizielle Opponent des Jahres- und des Monatsherrschers sollte den Ball sehr flach zu halten. Herausforderungen und Veränderungen haben nun einmal nichts mit ‘Komfortzone’ zu tun.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Umsichtige Investitionen und weitsichtige Planung sollten die Eckpfeiler des neuen Monats sein. Konzentration auf das Wesentliche und effizientes Handeln sind die entscheidenden Zutaten für den Weg zum Erfolg. Und Disziplin. Selbst wenn es schwer fällt, sie aufrecht zu erhalten.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Die verbündeten Büffel leisten ihren Beitrag , dass dieser Monat richtig gut wird. Auch wenn die Arbeit immer umfangreicher wird und nie enden will, stellen sich doch bald Erfolge ein. Glückliche Fügungen dürfen erwartet werden. Wer seine Gesundheit allerdings vernachlässigt, bringt sich selbst ins Abseits.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Durch kleinere Rückschläge gerät die Welt nicht aus den Fugen. Es zahlt sich aus, dem guten Beispiel des Büffels zu folgen und sich in allem etwas zurück zu halten. Wer am Ball bleibt, weiß, was gespielt wird. Wer über die eigenen Füße fällt, tut sich besonders weh.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Wer keine Prioritäten setzt, läuft Gefahr, ins Hintertreffen zu geraten. Selbst ‘auf Kurs’ und ‘im Zeitplan’ ist der Monat noch anstrengend genug. Neuland zu betreten, bringt noch weitere Herausforderungen. Zum Geldausgeben sind andere Monate besser geeignet.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Mit den Büffeln an der Seite lädt der Monat dazu ein, weitsichtig zu planen und schon jetzt die ersten Weichen für zukünftige Projekte zu stellen. Auch die richtigen Partner sind leicht zu finden. Kenne Deinen Wert und Du weißt, was andere Dir schulden.

Weder kurz- noch langfristige Projekte sollten am 18. Januar 2022 und am 30. Januar 2022 begonnen werden. Solche Tagen werden übersichtlicher, wenn Jahres- und Monatsregent so eng miteinander verwandt sind.

Mögen uns unsere Ideen und Visionen den richtigen Weg weisen.

Bodo Trieb


Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 216 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*