Wenn der Erd-Hund auf den Metall-Büffel trifft

Es ist mal wieder Zeit für einen Wechsel. Der Feuer-Hahn zieht sich zurück und übergibt seinem Nachfolger, dem Erd-Hund, das Sagen über den neuen Monat. Die Amtsübergabe findet am 08. Oktober 2021, 09:38h, statt.

2021 - der Monat des Erd-HundesYang Erde, die der Himmel uns schickt, ist das Element des Vertrauens. Dieses Element besitzt die unglaubliche Fähigkeit, alles zu verbergen und alles vor allen zu verstecken. Es ist das einzige Element, das alle anderen Elemente in sich aufnehmen kann.

Dieses Element hat die enorme Kraft, alles zu behalten und in Besitz zu nehmen. Es bewahrt Wissen, macht sich aber nicht immer die Mühe, das Wissen mit anderen zu teilen. Wir können Yang Erde als stillen Beobachter verstehen, welcher sich anschaut, wie sich alles entwickelt, ohne sich aber großartig am Geschehen zu beteiligen.

Wir dürfen uns auf das freuen, was der Hund an Gemeinschaftssinn und an Hingabe für die Gemeinschaft mitbringt. Schließlich ist er ein Rudeltier. Wer sich mit dem Leben in einer Gemeinschaft auskennt, weiß, dass Regeln notwendig sind. Nur so weiß jeder, wo sein bzw. ihr Platz ist, wie unnötige Reibereien vermieden werden, kurz: was notwendig ist, damit die Gruppe „funktioniert“. Wichtig bei einem solchen Zusammenleben ist auch, dass jeder für sich selbst eintritt und nicht andere vorschickt, die eigenen Angelegenheiten zu regeln. Unglücklicherweise ist es nicht jedermanns Sache, sich Klarheit über sich selbst zu verschaffen und sich für die eignen Bedürfnisse zu entscheiden.

Vielen gelingt es auch nicht, zu sich selbst zu stehen und für sich selbst einzustehen. Denen kann geholfen werden. So etwas wird in diesem Monat leichter fallen, der Hund macht es uns schließlich vor. Klare Verhältnisse herrschen beim Hund, es gibt keinen Mummenschanz, keine Vorspiegelung falscher Tatsachen.
Ach, würden sich doch auch so manche Zweibeiner ein solches Verhalten aneignen!

Der Erd-Hund selbst ist ein recht cleveres Kerlchen, das stets methodisch und effektiv arbeitet. Er ist praktisch veranlagt und seine Logik, basierend auf gesundem Menschenverstand, ist bestechend. Anderen Wesen ist er sehr zugewandt und wer wirklich Hilfe braucht, klopft niemals vergebens an seine Tür. Der Erd-Hund ist eher zurückhaltend und macht kein großes Aufheben um seine Angelegenheiten. Mit seiner überzeugenden Art ist es ihm ein Leichtes, ohne großen Gegenwind seine Ziele zu verfolgen.

Durch den herrschenden Büffel kommt noch mehr Erde ins Spiel, so dass sich einiges sicherlich als arg schwerfällig erweisen wird. Die beiden Herrscher tragen ein enormes Potential in sich, allerdings nichts, was unmittelbar mit Wachstum in Verbindung steht. Und so sollten wir uns nicht darauf verlassen, neue Entwicklungen zu erleben. Versuche werden ganz bestimmt zu beobachten sein, die Früchte werden wir aber erst später wachsen sehen.

Geben wir dem neuen Monat einige Attribute mit auf den Weg, können wir von zurückhaltend, überzeugend, besonnen, loyal, überlegt, geradlinig, kreativ, manchmal zynisch, manchmal stur, nicht immer entscheidungsfreudig, sprechen.

Wie all das auf die einzelnen Zeichen des Tierkreises wirkt, schauen wir uns nun an:

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Gemeinsamkeit macht stark. Das ist der Vorteil, wenn ein Verwandter das Ruder in der Hand hat. Ein erfolgversprechender Monat steht ins Haus, mit beruflichen Fortschritten und Erfolgen darf gerechnet werden. Wer langfristig plant, ist im Vorteil.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Ohne umsichtiges Planen kein Erfolg. Nur wer sich Zeit nimmt, kann seine Projekte ohne unnötigen Druck bearbeiten und auch abschließen. Reisende sollte achtsam unterwegs sein.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Ohne Fleiß kein Preis. Das eine oder das andere wird nicht so glatt wie geplant laufen. Das ist aber nicht Grund genug, das Handtuch zu werfen. Aus Steinen, die im Weg liegen, lässt sich immer noch etwas Phantastisches bauen.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021):
Es gibt viele Möglichkeiten, mit anderen aneinander zu geraten. Konflikte und Probleme sollten gleich gelöst werden. Sich ausschließlich um die eigenen Angelegenheiten zu kümmern, zahlt sich aus. Büffel, bleib bei Deinen Leisten!

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Wie entspannend doch die Begegnung mit einem Verbündeten sein kann! Die Situation verbessert sich, Angelegenheiten lassen sich entspannter regeln. Konzentration auf das Wesentliche bringt die wahre Belohnung. Weniger ist oft mehr!

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Der befreundete Hund hilft, mit den Anstrengungen der letzten Zeit besser fertig zu werden. Aber von nichts kommt nach wie vor nichts. Schön, dass dennoch einige Dinge leicht von der Hand gehen. Diplomatische Geschick kann durchaus für Entspannung sorgen.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
In Zeiten, wenn man der offizielle Opponent des Monatsregenten ist, ist es äußerst förderlich, den Ball flach zu halten. Vorausschauend zu planen ist ok, Ideen oder Pläne sollten aber nur mit denen besprochen werden, die das volle Vertrauen genießen.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Reden ist Silber, schweigen ist Gold. Überflüssige oder unpassende Dinge sollten besser ungesagt bleiben. Hilfreich ist auch „ich sage nicht, was ich denke, aber was ich sage, denke ich auch“. Wer nicht um Unterstützung bittet, wird auch keine bekommen.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Der Verbündete, der Hund, eröffnet erfolgversprechende Möglichkeiten. Wer offen ist, lernt neue und einflussreiche Leute kennen. Entwicklungen sind vielversprechend, lukrative Gelegenheiten werden sich zeigen. Dennoch sollte nichts übertrieben werden.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Bevor Du Gutes tust, bedenke die Folgen. Wer sich ungefragt in fremde Angelegenheiten einmischt, macht sich nicht nur unbeliebt, sondern vergeudet auch wertvolle Energie. Der beste Rat für diesen Monat ist, sich selbst Rat zu holen.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Es zahlt sich aus, sich selbst ernst zu nehmen und sich an die eigenen Entscheidungen zu halten. Ein plötzlicher Kurswechsel führt nur in die Irre. Wer sich selbst zum Affen macht, wird das Nachsehen haben. Es ist wichtig zu wissen, wem man wirklich trauen kann.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Umsichtiges Planen und vorsichtiges Handeln führen zum Erfolg. Bedenke, dass manche Dinge irreversibel sind. Finanzangelegenheiten bedürfen eines guten Beraters. Kein Fortschritt ist allemal förderlicher als der kleinste Rückschritt.

Unser Kalender sagt uns, dass wir kurzfristige Projekte weder am 11. Oktober 20201, noch am 23. Oktober 20201, noch am 04. November 2021 beginnen sollten.
Ebenso sind für den Beginn langfristiger Projekte weder der 14. Oktober 20201, noch der 26. Oktober 2021 geeignet.
Darüber hinaus sind der 15. Oktober 2021 und der 17. Oktober 2021 außer für Routineaufgaben zu nichts anderem zu gebrauchen.

Mögen wir bald die Früchte unserer Arbeit ernten können.
Bodo Trieb



(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 198 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*