Zirbeldrüse und Drittes Auge: Bedeutung und Aktivierung

Das dritte Auge steht für Feinfühligkeit, übersinnliche Wahrnehmungen, die Erweiterung der Sinneswahrnehmungen, den siebenten Sinn und die Schärfung der Intuition. Bei den meisten Menschen ist die Zirbeldrüse verkümmert, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie zu aktivieren.

Amulett mit Horusauge aus dem alten Ägypten, Foto (C) Ashley Van Haeften / flickr CC BY 2.0
Amulett mit Horusauge aus dem alten Ägypten, Foto (C) Ashley Van Haeften / flickr CC BY 2.0

 

Jede Wahrnehmung ist selektiv

Jeder Mensch kann selbst entscheiden, was er wahrnehmen möchte, indem er seine Aufmerksamkeit lenkt. „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit“ lautet ein ganz wesentliches energetisches Prinzip, mit dem wir unsere Realität steuern und gestalten können. Das bedeutet nicht, dass wir unangenehme Wahrnehmungen ausklammern oder verdrängen sollten, aber es ist rein physiologisch nicht möglich, alles gleichzeitig wahrzunehmen, was rundum passiert. Wir treffen daher jeden Tag eine Wahl, egal ob wir das bewusst tun oder alles passiv auf uns einprasseln lassen, was unsere Aufmerksamkeit einfangen möchte. Den meisten Menschen ist nicht klar, dass sie ihre Kontakte frei wählen können und niemandem zuhören müssen. Sie fühlen sich als Opfer der Umstände und lassen sich von allen Seiten manipulieren statt aktiv das zu verfolgen, was wie wirklich interessiert.

  

Die Zirbeldrüse ist zuständig für unser inneres Timing

  • Die Zirbeldrüse (Epiphyse) hat die Form eines kleinen Kieferzapfens (Stichwort Zirbelkiefer!) und liegt im Zentrum des Gehirns. Sie ist bei modernen Menschen nur wenige Millimeter groß und erfüllt wichtige Funktionen im Körper. Die ursprüngliche Größe soll drei Zentimeter betragen haben. Das Schrumpfen der Zirbeldrüse wird darauf zurückgeführt, dass wir nicht mehr im Einklang leben mit der Natur und ihren natürlichen Zyklen. Die Zirbeldrüse ist so etwas wie eine innere Zeitschaltuhr, die dafür sorgt, dass alles zur richtigen Zeit abläuft. Und sie ist möglicherweise eine Tür zu feinstofflichen Dimensionen und mit dem siebenten Chakra (Kronenchakra) identisch. Der französische Philosoph René Descartes glaubte sogar, dass unsere Seele in der Zirbeldrüse sitzt.

Die Zirbeldrüse

  • steuert die Intuition und den Zugang zu höherem Bewusstsein.
  • Sie produziert das Hormon Melatonin, indem sie das tagsüber produzierte Serotonin umwandelt. Beide Hormone sind Neurotransmitter (Botenstoffe), die elektrische Impulse von den Nervenzellen an andere Zellen weiterleiten. Das Serotonin wird auch als Glückshormon bezeichnet.
  • Sie steuert den Wach-Schlaf-Rhythmus und die innere Uhr eines Menschen.
  • Sie steuert den Alterungsprozess.
  • Sie steuert die DMT-Produktion. DMT ist ein natürliches Betäubungsmittel mit stark halluzinogener Wirkung, das bei der Geburt und beim Tod zum Tragen kommt. DMT führt dazu, dass man jedes Gefühl für die Zeit und die Realität verliert. Es kann auch während tiefen Meditationen oder Tagträumen ausgeschüttet werden. Trip-Berichte mit DMT beziehungsweise Ayahuasca ähneln sehr den Schilderungen von Nahtod-Erfahrungen. Diese Erwähnung soll allerdings keine Werbung für den Konsum von Drogen sein, denn DMT-Trips sind nicht nur gefährlich, sondern auch illegal in den meisten Ländern.

 

Was die Zirbeldrüse schädigt

  • Fluorid kann in Zahnpasta, im Trinkwasser, im Speisesalz, in Pestiziden und in Beruhigungsmitteln enthalten sein.
  • Künstliches Licht bringt das natürliche Zeitgefühl durcheinander.
  • Quecksilber, Coffein, künstliche Hormone, raffinierter Zucker, Alkohol, Tabak und Kokain. Stimulanzien, Sucht- und Genussmittel führen dazu, dass man die Intuition und den eigenen Willen verliert und leicht manipuliert werden kann.
  • Verkalkung mit zunehmendem Alter
  • E-Smog und Handy-Strahlung

 

Wie man die Zirbeldrüse aktivieren kann

Das ägyptische Horusauge ähnelt ihrer Form nach der Zirbeldrüse. In vielen alten Kulturen findet man Zapfensymbole und es wird daher vermutet, dass die Funktion der Zirbeldrüse früher bekannter und bedeutsamer war als heute. Man kann davon ausgehen, dass eine große Zirbeldrüse mit starken spirituellen Fähigkeiten verbunden ist und wir einen Teil dieser Fähigkeiten im Lauf der Evolution verloren haben. Doch die Zirbeldrüse lässt sich reinigen und aktivieren. Die folgenden Maßnahmen können dabei behilflich sein:

  • Ausleitung von Fluorid mit Kurkuma, Curcumin, Spirulina und Chlorella, Koriander, natürlichem Jod, Bor, Magnesium oder mit der Tamarinden-Frucht
  • Darmreinigungen
  • Leberreinigung mit Bitterstoffen
  • Sonnenlicht
  • Frisches Quellwasser
  • Entgiftung mit Mineralerde, Zeolith oder Bentonit
  • Gezielte Meditationen und Atemtechniken für die Zirbeldrüse
  • Summen, Singen und Musik mit 852 Hertz

 

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*