Chinesische Numerologie & Zahlenmystik: Was ist dran?

Numerologie und Zahlenmystik haben nicht nur in China Tradition, sondern sind auch in der europäischen Kulturgeschichte recht häufig anzutreffen. Gibt es etwa universelle Gesetzmäßigkeiten in der Zahlenmystik verschiedener Kulturkreise? Und überhaupt: Was ist dran an Numerologie und Zahlenspielereien?

Bibelmotiv mit nebenstehendem Kryptogramm: Judas küsst Jesus. Doch was bedeuten die Zahlen?
Bibelmotiv mit nebenstehendem Kryptogramm: Judas küsst Jesus. Doch was bedeuten die Zahlen? (Foto: Paul Stevenson)

Bereits vor einiger Zeit haben wir im Zusammenhang mit der Interpretation der persönlichen Kua Zahl auf einen Video-Beitrag von John Fung aufmerksam gemacht, in dem der Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Feng Shui Stellung bezieht zu asiatischen Lebensweisheiten und dem vermeintlichen Glücksfaktor von Zahlen. Durch einen aktuellen Beitrag im Blog von Michaela Anna Eder haben wir uns wieder seiner Worte erinnert. Doch dazu weiter unten mehr. Zunächst wollen wir die Infos zusammenfassen, die Frau Eder in ihrem Blog so schön aufbereitet hat.

Vorab noch eine kurze Erklärung der Begrifflichkeit „Numerologie“. Als Numerologie oder auch Zahlenmystik wird der Glaube bezeichnet, dass einzelne Zahlen oder die Kombination aus Zahlen neben ihrer mathematischen Funktion eine weitere Bedeutung zukommt, die über ihren eigentlichen Zahlenwert hinausweist. Zahlenmystik hat eine lange Tradition und ist kulturgeschichtlich in allen großen Religionen zu finden. In der Bibel wird beispielsweise den Zahlen 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 10, 12, 13 eine besondere symbolische Bedeutung beigemessen. Aber auch in den altorientalischen Religionen wie zum Beispiel bei den Babyloniern erhielten Zahlen eine mystische Bedeutung, die häufig mit bestimmten Gestirnen und Sternkonstellationen zusammenhingen.

Welche Rolle spielt die Numerologie in China?

Chinesische Zahlen
Chinesische Zahlen (Bild: John Pasden)

In der chinesischen Kulturtradition und so auch im Feng Shui spielte die Numerologie von jeher eine zentrale Rolle und auch heute noch versuchen es die Chinesen beispielsweise zu vermeiden, die Zahl 4 in ihrem Autokennzeichen stehen zu haben. Der einfache Grund dafür ist, dass 4 (chin. 四, sì) im Chinesischen ähnlich wie „sterben“ und „Tod“ (chin. 死, sǐ) klingt. Eine 8 hingegen im Autokennzeichen ist sehr beliebt, denn die 8 (chin. 八, bā) gilt durch ihre Lautähnlichkeit (zu chin. 发, fā „gedeihen“, „Reichtum“) als Glückszahl.

Grundsätzlich gelten ungerade Zahlen in der chinesischen Zahlensymbolik als „männlich“ (Yang, wobei die 7 eine Ausnahme bildet), gerade Zahlen hingegen als „weiblich“ (Yin).

Betrachtet man die Bedeutung der Zahlen von null bis neun (0-9), so ergibt sich laut Michaela Anna Eder folgende Symbolik:

1 – Vollkommenheit, Göttlichkeit, Beginn, Pionier, Einsamkeit
2 – Leichtigkeit, inneres und äußeres Chaos
3 – Lebendigkeit, Geselligkeit, Spiritualität
4 – Absterben, Lähmung, Stagnation
5 – Harmonie, Ausgewogenheit der fünf Elemente, Schaffenskraft
6 – Erfolg, Gerechtigkeit
7 – Vollendung, Schönheit, Sicherheit
8 – Gelingen, Wohlstand, Macht
9 – Langlebigkeit, Beständigkeit
0 – Potenzierung der letzten vorstehenden Zahl

Vergleicht man die Bedeutung der Zahlen im ostasiatischen Kulturkreis mit der christlichen Zahlensymbolik, so stellt man fest, dass es sich hier offensichtlich nicht um eine universelle Bedeutung handelt, sondern dass die symbolische Zuordnung kulturspezifisch erfolgte und teilweise einzig und allein auf onomatopoetische (lautmalerische) Gegebenheiten der jeweiligen Landessprache zurückzuführen ist.

Die Numerologie in der Wissenschaft

In der Wissenschaft gilt die Numerologie als so genannte Pseudowissenschaft. Die Annahme, dass bestimmte Zahlen oder Zahlenverhältnisse die tatsächliche Struktur unseres Universums abbilden und durch Zahlenkombinationen Ereignisvorhersagen oder -erklärungen möglich sind, konnte bisher nicht empirisch belegt werden. Jedenfalls genügen sämtliche Theorien, die auf einer solchen Zahlenmystik beruhen, bisher nicht den Anforderungen, welche heutzutage an wissenschaftliche Theorien gestellt werden.

Schmetterling: Sein Flügelschlag beeinflusst den Lauf der Dinge
Schmetterling: Sein Flügelschlag beeinflusst den Lauf der Dinge (Foto: Tony the Misfit)

Hierzu wollen wir einmal mehr anmerken, dass wir diese klassisch-wissenschaftliche Sicht auf die Welt und somit auch auf die Zahlenmystik nicht zu 100% teilen. Die Phänomene in der Welt kritisch zu hinterfragen – ja das ist wichtig und notwendig – schon allein aus dem Grunde, um nicht esoterischen Geschäftemachern auf den Leim zu gehen. Doch wer nur als Gesetzmäßigkeit zulässt, was sich in einer großen Gruppe von Individuen empirisch belegen lässt, wird dem individuellen Charakter von uns Menschen sowie unserer hochindividuellen (emotionalen) Wahrnehmung und den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Welt nicht gerecht.

Wir sind der Überzeugung, dass sobald auch nur ein Mensch ein Stück weit an die Wahrhaftigkeit der Numerologie glaubt, dann ist dieser Glaube auch eine Komponente unserer Realität: Durch das in diesem Zusammenhang bewusste oder unbewusste Verhalten desjenigen, der an Numerologie glaubt, wird ein Impuls in unsere Welt abgegeben, der genau so alles beeinflussen kann wie ein Flügelschlag eines Schmetterlings in Sibirien. Zahlenmystik ist somit auch ein Stück Wahrheit beziehungsweise eine der Realitäten, wie sie in unserem Universum existiert.

John Fung über die chinesische Zahlenmystik

Somit kann jeder selbst für sich entscheiden, welche Stellung er zur Numerologie bezieht. Der bereits erwähnte John Fung stellt folgende Frage an seine Zuschauer, nachdem er ausgiebig die chinesische Bedeutung der Zahlen von null bis zehn erläutert hat: „Do you see any rationality or practicality in the above?“ (Sehen Sie irgendetwas Rationales oder Brauchbares an den Glücks- und Unglückszahlen?). Er beantwortet die Frage selbst: „I only see the fun-loving wonderful Chinese culture. […] Numbers can drive you crazy if you are serious about them. Make sure you entertain your friends and get a good laugh. Note that pleasing people and having a laugh are also medicines for good health.“

Zahlenspielereien gehören zur Spaß liebenden chinesischen Kultur wie Reis zur asiatischen Küche. Wenn man Zahlen jedoch zu ernst nimmt, machen sie einen verrückt. Darum sollten wir sicher gehen, dass wir Zahlen als Mittel zum Zwecke der Unterhaltung betrachten, über deren vermeintliche Bedeutung wir mit unseren Freunden lachen können. Das ist ihr eigentlicher Zweck, denn Lachen ist auch gut für unsere Gesundheit.

Zahlenspielerei zum Selberausprobieren

In diesem Sinne entlassen wir euch mit einer kleinen Zahlenspielerei (Quelle: Michaela Anna Eder), die ihr zur Unterhaltung anwenden könnt, wie ihr morgens am Frühstückstisch nebenbei ein Sudoku löst. Mit Hilfe des folgenden Zahlenschlüssels kann man die Schwingungen bestimmter Worte berechnen. Dabei entspricht jeder Buchstabe einer Zahl. Diese Zahlen werden aufsummiert und von dieser Summe so lange die Quersumme gebildet, bis eine einstellige Zahl zwischen 1 und 9 übrig bleibt. Diese Zahl gibt schließlich Aufschluss über die Schwingung des Wortes (siehe oben die Auflistung der Zahlenbedeutung).

Folgenden Buchstaben-Zahlen-Schlüssel könnt ihr dabei verwenden:

A = 1
B = 2
C = 3
D = 4
E = 5
F = 6
G = 7
H = 8
I = 9
J = 1
K = 2
L = 3
M = 4
N = 5
usw.

Beispiel:

F E N G S H U I
6 5 5 7 1 8 3 9

6+5+5+7+1+8+3+9 = 44 = 4+4 = 8

Und? Welche Bedeutung hat euer Name? Wir wünschen euch viel Spaß beim Rechnen!

www.everyday-feng-shui.de

Video: Auf Graf Zahl kann man zählen

7 Kommentare

  1. Ligusterweg Nummer 4, dass hat J.K.Rowling doch gut gewählt!^^
    Wenn man an die chinesische und nicht an die indische Bedeutung denkt! ;)

  2. Ich habe die Hausnummer 4. Was kann ich tun damit die Wirkung der Zahl aufgehoben wird?

    Mit freundlichem Gruß

    Hella Schiffer

  3. Hallo – die Zahl 4 ist die Hausnummer meines Zuhauses. Gibt es ein „Symbol“ was ich am Gartentor oder am Haus anbringen kann, damit die negative Bedeutung der Hausnummer abgewendet werden kann?

  4. Èr-shi-san…

    =23

    Entschuldigt den Illuminaten-Witz

    Ich kenne die chinesischen Zahlen bis jiu shi jiu (99)
    und auch die Zeichen dafür(sind aber auch nicht schwer)

    p.s. Warum muss ich für den Kommentar einen Zahlen-KOT eingeben…

  5. Sorry, only German (Das Abzählen, und damit die Berechenbarkeit, bietet die Möglichkeit, das Bedürfnisgefüge so einzuschränken und die Auswahl beim Treffen von Entscheidungen so zu beschleunigen, dass klare Orientierungen vorliegen. Es gibt nichts einfacheres, als eine Zahlenfolge der Reihe nach durchzugehen. Ebenso verhält es sich übrigens auch mit einer Folge von Buchstaben. Die hieraus folgende `numerologische Kombinatorik´ mit allen subjektiven Vorzügen, wie zum Beispiel als Folge die Bevorzugung der eigenen Initialen, hat sich im Vergleich zur Numerologie stärker realisieren lassen. Dennoch sind Zahlen, die sich einprägen, einer Sprache gleichzusetzen, die je nach Verständnis beherrscht und gleichfalls erlernt werden kann. Die Festigung völlig unbekannter, aber schon vorgekommener Zahlenfolgen bringt einen ganz natürlichen Lerneffekt: a) es ergibt sich eine weitergehende Differenzierung, z.B. aus 1 Apfel werden vier Teile geschnitten; b) als Gleichung geschrieben ergibt sich: 1 Apfel = 4 Teilstücke, so dass weitere Zeichen für logische Operationen einzusetzen sind; c) nach Differenzierung und Angleichung fehlt nur noch die Problemlösung, wo entweder 1 Apfel bzw. 4 Teilstücke im Vordergrund stehen.
    Als Illustration eines Abzählens wendet man sich am besten dem Essen zu, oder überlegt, wieviel Mahlzeiten am Tag eingenommen werden, was einzelne Gerichte kosten und ob das Bugdet ausreichend belastet werden kann. Es scheint logisch, den Apfel aufzuschneiden, wenn weniger gegessen werden soll. Wodurch können jetzt noch ausbleibende, d. h. noch nicht bleibende Erfolge kompensiert werden. Mit der Numerologie würde eine Orientierung auf höhere Zahlen und damit stärkere Differenzierung erfolgen. Damit beginnt eine Art geistiges Jonglieren. In einer Hand verbleiben immer so viel Apfelstücke, wie beim Jonglieren nicht heruntergefallen sind.
    Jeder kann seinen Appetit einschätzen. Das Einsortieren in ein Bedürfnisgefüge zeigt, dass eine zählend aufgenommene richtige Menge Apfelstücke den Erfolg bringt.
    Übertragen auf andere Sphären unseres täglichen Lebens wären aus 1 Lebensaufgabe vier ambitiöse Vorhaben hervorzuheben: Haus, Baum, Frau und Kind. Sollen Misserfolge ausgeschlossen werden, kann das gesamte Leben mit der persönlich zugeordneten Lieblingszahl 1 übersehen werden, wobei härtere Differenzierung die Einhaltung von Ritualen erforderlich macht. Werden eigene Ambitionen im Zusammenhang mit auffallend negativen Einflüssen analysiert, lässt sich nur hoffen, dass eine Basis geschaffen ist, um Risiken zu begegnen und dass aus tiefster Abneigung den Unbilden zuwider gehandelt werden kann. Sei es auch nur aus dem Grund, dass ein neuer `Esser´ nicht erwünscht ist, denn damit würde sich das Jonglieren verflixt erschweren.)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*