Feng Shui: Ohne Fernseher geht es kaum

Wo hätte der Kaiser von China einen Fernseher in seinem Palast hingestellt? Schwierige Frage, auf die uns das klassische Feng Shui keine Antwort liefern kann. Deshalb sind wir auf uns selbst gestellt, Hinweise, Regeln und Ratschläge zu entwickeln, wo das gute Stück in der Wohnung am besten zu platzieren ist.

Je nachdem, wo der Fernseher in der Wohnung steht, kann er eine andere Bedeutung für die Bewohner haben. Foto: CC-0, Public Domain via pixabay.com, by mojzagrebinfo
Je nachdem, wo der Fernseher in der Wohnung steht, kann er eine andere Bedeutung für die Bewohner haben.
Foto: CC-0, Public Domain via pixabay.com, by mojzagrebinfo

 

Das heute praktizierte Feng Shui entspricht in den wesentlichen Zügen seinem Entwicklungsstand in der Qing-Dynastie, die von 1644 bis 1911 herrschte. In dieser Zeit gab es weder Fernseher, noch andere technische Geräte, die heute aus unserem Leben nicht wegzudenken sind. Das moderne, lebensnahe Feng Shui fordert uns deshalb heraus, auf der klassischen Wissensgrundlage neue Empfehlungen auszuarbeiten. Die klassischen Grundlagen, das sind die Trigramme, die Fünf Wandlungsphasen, Yin/Yang und das Chi.

Vielleicht fragen Sie sich gerade, warum das überhaupt von Bedeutung sein sollte, den richtigen Platz für einen Fernseher zu finden. Dafür sprechen mehrere Argumente:

  • 97,5% deutscher Haushalte* sind mit mind. einem Fernseher ausgestattet,
  • viele Familie besitzen sogar mehrere Fernsehgeräte,
  • im Durchschnitt sehen wir mehr als drei Stunden pro Tag fern**,
  • in manchen Haushalten rückt der Fernseher in den Mittelpunkt des Familienlebens und ersetzt das soziale Miteinander.

Wie diese Fakten zu bewerten sind, das sollte heute nicht das Thema sein. Lassen Sie uns vielmehr an dem Beispiel überlegen, wie „moderne“ Empfehlungen konform mit den klassischen Regeln abzuleiten sind.

Nehmen wir zuerst die Wandlungsphasen, die hier eine Rolle spielen. Ein Fernsehgerät ist, unabhängig von seinem technischen Stand, immer noch ein Rechteck und zählt damit zur Wandlungsphase Erde.

Der Bildschirm mit seiner Glasoberfläche glänzt und wirkt wie ein Spiegel. Diese Wirkung entspricht den Wandlungsphasen Metall und Wasser.

Die Farbe eines ausgeschalteten Gerätes variiert je nach Modell und zählt üblicherweise zu Wasser (schwarz), Metall (Grau und Weiß) oder Erde (Holznachbildung).

Ein eingeschaltetes Gerät überträgt, sendet und verbreitet Informationen aller Art, das bedeutet, diese kommunikative „Tätigkeit“ steht ebenfalls im Zeichen der Wandlungsphasen Wasser und Metall.

Zusammenfassend kann man ein Fernsehgerät und das Fernsehen an sich den Wandlungsphasen Erde, Metall und Wasser zuordnen. So gesehen passt er überall dort, wo auch diese Wandlungsphasen optimal für die Gestaltung sind. Wo das in einer Wohnung konkret ist, das hängt von den Ergebnissen der Analyse, die im Vorfeld für jede Wohnung individuell zu erstellen ist.

Unabhängig davon schaue ich bei meinen Beratungen, in welchem Himmelsrichtungbereich meine Kunden ihre Fernseher stehen haben. Dabei entstehen aus der Interpretation des jeweiligen Trigramms interessante und erfahrungsgemäß häufig zutreffende Assoziationen. Steht der Fernseher im…

  • …Südwesten, dann kann die Beziehung durch Dritte/Fremde beeinflusst und bestimmt werden.
  • …Westen, dann können sich die Bewohner nach Sorglosigkeit und Spontaneität sehnen oder es besteht vielleicht ein unerfüllter Kinderwunsch.
  • …Nordwesten: man würde gerne anderen Helfen oder man braucht selbst Hilfe von anderen.
  • …Norden, dann bringt der Beruf vielleicht nicht die gewünschte Erfüllung oder man sucht nach neuer Orientierung im Beruf.
  • …Nordosten: der Wissenshunger will gestillt werden oder man befindet sich auf einer geistigen Achterbahn.
  • …Osten, dann kann die Gefahr bestehen, dass familiäre Angelegenheiten unerledigt liegen bleiben oder man Geschehnisse aus der Vergangenheit verdrängt.
  • …Südosten, dann kann materieller Reichtum ein großes Thema sein oder der reale Bezug zum Geld kann fehlen.
  • …Süden: Sehnsucht nach Ruhm und oder man hat Probleme, in der Gesellschaft die eigene Stellung zu behaupten.

Diese Assoziationen sollen auf keinem Fall als feste Regeln betrachtet werden. Sie sind aus meiner Erfahrung der zahlreichen Beratungen und der gründlichen Überlegung der Trigrammdeutung entstanden.

Und wo steht Ihr Fernseher?

Viele Grüße

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

*Quelle: Statistisches Bundesamt, https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/EinkommenKonsumLebensbedingungen/AusstattungGebrauchsguetern/Tabellen/Unterhaltungselektronik_D.html (Stand 21.07.2015)

**Quelle: Statista, http://de.statista.com/statistik/daten/studie/118/umfrage/fernsehkonsum-entwicklung-der-sehdauer-seit-1997/ 

 

Beitrag teilen:
Hedwig Seipel
Über Hedwig Seipel 112 Artikel
Hedwig Seipel wandelte 1998 ihr Leben um und machte ihr Hobby - die asiatische Lebensphilosophie - zum Beruf. Nach fundierten Ausbildungen im Feng Shui, Geomantie, Coaching und Training gründete sie eine eigene Praxis. Sie ist Sachbuchautorin, Dozentin, Seminarleiterin und Beraterin. Hedwig erreicht ihr unter h.seipel@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*