Feng Shui Tree vom Aussterben bedroht

Die auch unter dem Namen Feng Shui Tree bekannte Koniferenart Podocarpus Costalis wurde von den philippinischen Behörden aus aktuellem Anlass in die Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzen aufgenommen.

Podocarpus Costalis in freier Natur (Foto: Li Chieh Pan)
Podocarpus Costalis (Foto: Li Chieh Pan)

Podocarpus Costalis, auch bekannt als „Feng Shui Tree“ oder „Igem Dagat“, wurde in die Liste der vom aussterben bedrohten Pflanzen aufgenommen. Im Zuge dessen wurden Ausfuhr und Handel der äußerst seltenen Koniferenart vom philippinischen Umweltministerium verboten bzw. noch stärker eingeschränkt. Der unter vielen Feng Shui Freunden sehr beliebte immergrüne Baum gedeiht nur in Taiwan und auf der Insel Cala­yan (Philippinen). Neben der Zerstörung des Lebensraumes ist es insbesondere der extensive Handel, der das Überleben von Podocarpus Costalis in freier Natur bedroht.

Anlass für das Ausfuhrverbot und die Ausweitung der Handelsbeschränkungen war der jüngste, von örtlichen Behörden vereitelte Versuch, 35 der seltenen Bäume illegal aus der Provinz Caga­yan nach Manila zu verschiffen. Wildschützern war die gesetzeswidrige Fracht aufgefallen, da sie über keine Transportgenehmigung verfügte. Ein ausgewachsener Igem Dagat bringt auf dem Schwarzmarkt bis zu 1 Million philippinische Pesos, was umgerechnet etwa 15.000 Euro entspricht. Für viele auf der Insel Cala­yan heimische Philippinos ist das ein Vermögen und verführt zu entsprechender Risikobereitschaft.

Podocarpus Costalis in Bonsai-Form
Podocarpus Costalis in Bonsai-Form

Ein Feng Shui Tree erreicht in der freien Natur eine maximale Höhe von etwa drei Metern. Allerdings wachsen die Pflanzen nur sehr langsam. Es dauert zwischen 70 und 200 Jahren bis eine solche Höhe erreicht wird.

Die Bäume verfügen über eine glatte grünliche Baumrinde und schmale immergrüne Blätter. Die Äste stehen horizontal vom Stamm ab. Anzutreffen ist die Pflanze überwiegend in felsigen Küsten- und Kliff-Regionen zwischen Meeresspiegel und 300 Metern Höhe.

Insbesondere unter Feng Shui Liebhabern in Taiwan gilt die exotische Baumart, gepflanzt im eigenen Garten oder in Bonsai-Form eingetopft, als Glücksbringer. Je größer und älter der Baum, desto positiver ist die Wirkung, die ihm der Besitzer in Bezug auf finanzielles und familiäres Glück zuspricht. Der Handel mit Podocarpus Costalis ist auf den Philippinen nur erlaubt, wenn die Herkunft der Bäume eindeutig mit entsprechenden Dokumenten belegt werden kann.

Uns interessiert die Frage, ob überhaupt bzw. wo man in Deutschland Igem Dagat bewundern kann. Oder sind die seltenen Koniferen gar in Spezialgeschäften käuflich zu erwerben? Welche gleichwertigen Alternativen gibt es zu Podocarpus Costalis? Was denkt Ihr zu diesem Thema? Wir freuen uns über Eure Kommentare.

Viele Grüße
Euer Everyday Feng Shui Team
www.everyday-feng-shui.de

Quellen:
examiner.com – Feng Shui tree in danger!
philstar.com – DENR moves to protect ‚feng shui tree‘
fengshuibuddy.com – Feng Shui tree in danger!
balita.ph – Atienza stops shipment of 35 threatened igem-dagat trees
rarepalmseeds.com – Podocarpus costalis

Beitrag teilen:
Über Long Wang 315 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*