Radionischer Farbprojektor: Ist Fernheilung damit möglich?

Mit einem Radionischen Farbprojektor, einer Neuentwicklung der Firma MHO Koch Radiästhesie, sollen sich Energiedefizite im feinstofflichen Energiefeld des Menschen durch Fernheilung ausgleichen und somit Krankheiten vorbeugen oder behandeln lassen. Wir sind skeptisch.

Radionisches Farbprojektor System Radionisches Farbprojektor System (Bildquelle: naturkristall.de)

Für alle Freunde der Radiästhesie haben wir wieder eine spannende Neuigkeit entdeckt: Ein „Radionisches Farbprojektor System„, mit dem man laut Herstellerangaben via Fernbehandlung die feinstoffliche Energiebilanz des Menschen ins Gleichgewicht bringen kann. Das Gerät beeinflusst das feinstoffliche Energiefeld (auch Aura oder Biofeld genannt) des Menschen und gleicht Energiedefizite oder entsprechende Überschüsse aus. Auf diese Weise soll der Radionische Farbprojektor zum Erhalt oder der Herstellung sowohl der körperlichen als auch der mentalen Gesundheit dienen.

Die Radionik als energiemedizinisches Verfahren

Die Radionik gehört ebenso wie Geistiges Heilen, Bioresonanz-Therapie und Reiki zu den energiemedizinischen Verfahren und geht auf den Pathologen Albert Abrams (1863-1924) zurück. Bei radionischen Heilverfahren wird davon ausgegangen, dass um jeden Menschen herum ein feinstoffliches Energiefeld existiert. Physische Beeinträchtigungen und Krankheiten manifestieren sich in einer Störung dieses Energiefeldes. Wie wir berichtet haben, lassen sich diese „Emanationen des Lebens“ mittels Kirlianfotografie sichtbar machen.

Radionik-Experten gehen aber noch einen Schritt weiter. Sie sind der Auffassung, dass sich Krankheiten und körperliche Defizite schon vor ihrem eigentlichen Ausbruch bzw. ihrer grobstofflichen Manifestation in der Aura des Menschen zeigen. Durch die frühzeitige Erkennung dieser Defizite und einen entsprechenden Schwingungsausgleich des feinstofflichen Energiefeldes lassen sich Störungen auflösen und der Ausbruch von Krankheiten verhindern. An dieser Stelle setzt der Radionische Farbprojektor an.

Die Funktionsweise des Radionischen Farbprojektor Systems wird in folgendem Video näher erläutert:

Der Radionische Farbprojektor ist eine Entwicklung der Firma MHO Koch Radiästhesie. Er kostet derzeit 50 Euro zuzüglich Versandkosten und kann auf der Webseite des Herstellers unter naturkristall.de bestellt werden.

Kritik

Im Grunde verstehen wir nicht viel von Radionik, deshalb müssen wir uns mit fachlicher Kritik etwas zurückhalten. Dennoch möchten wir auch im Hinblick auf unsere wissenschaftliche Prägung zur Vorsicht mahnen: Die Wirkung des vorgestellten Radionischen Farbprojektor Systems ist wissenschaftlich nicht erwiesen und auch medizinisch keinesfalls anerkannt. Es wird hier unserer Ansicht nach sogar mit zu vielen „Unbekannten“ gearbeitet, die in Summe genommen die Wirkung des Farbprojektors in einem eher zweifelhaften Licht erscheinen lassen.

Farbprojektor mit ausgerichteter Antenne
Farbprojektor mit Antenne (Bildquelle: naturkristall.de)

Besonders kritisch soll hier angemerkt werden, dass Notwendigkeit und Behandlungsdauer mit dem Radionischen Farbprojektor durch Auspendeln ermittelt werden muss – ein recht fehleranfälliges Verfahren. Des Weiteren erfolgt offenbar keine individuelle Konfiguration des Systems, sondern der Farbprojektor reguliert sich selbst. Doch woher soll das System aus der Entfernung wissen, welche energetischen Defizite die zu behandelnde Person hat? Abhilfe soll hier ein Foto beziehungsweise sogenannte Odzeugen z.B. in Form von Haaren schaffen. Doch transportieren diese Materialien die vollständigen Energieinformationen des Patienten?

Fraglich ist in unseren Augen auch, wie eine Person von dieser Behandlungsmethode profitieren soll, wenn ihr der Einsatz des Gerätes nicht unmittelbar bewusst ist. Wir sind immer noch der Auffassung: Ohne (Unter-)Bewusstseinsprozess erfolgt auch keine Heilung.

Fazit

Der Radionische Farbprojektor ist eine gute Idee, die Wirkung des Systems beruht jedoch ausschließlich auf Herstellerangaben. Die Wirkungsweise an sich ist zudem recht intransparent. Aus diesem Grunde raten wir vor einer Anschaffung zu gesunder Skepsis.

Wer von euch hat Erfahrungen mit Fernheilung oder dem Radionischen Farbprojektor System und kann uns hier mit seinem Wissen weiterhelfen?

Beitrag teilen:
Über Long Wang 321 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*