Alte Seelen – und woran man sie erkennt

Sehr viele Menschen glauben nicht nur an ein Leben nach dem Tod, sondern auch an Wiedergeburt. Falls sie Recht haben, leben wir nicht zum ersten Mal auf der Erde, sondern hatten bereits mehrere Vorleben. Diejenigen unter uns, die besonders lebenserfahren sind, nennt man „alte Seelen“.

Foto: HaPe_Gera / flickr CC BY 2.0
Foto: HaPe_Gera / flickr CC BY 2.0

Der Zyklus der Seelenwanderung

Alte Seelen verfügen über einen enormen Erfahrungsschatz. Sie sind durch viele Kulturen und Kontinente „gereist“, haben viele Berufe ausgeübt und Rollen gespielt. Und wer weiß, vielleicht haben sie sogar Erfahrungen auf anderen Planeten gesammelt? Die allerletzten Leben eines Menschen sind oft von schwierigen Lebensumständen geprägt, die nur „Meisterseelen“ meistern können. „Anfänger“ hingegen werden eher nicht mit großen Herausforderungen konfrontiert, sondern mit leichteren Lernaufgaben.

Ganzheitliches Denken

Typisch für erfahrene Seelen ist, dass sie Lösungen suchen, die für alle Beteiligten gut sind. Das Gemeinwohl steht im Vordergrund, denn alles ist mit allem verbunden.

Zahlreiche Begabungen

Alte Seelen haben bereits vieles gelernt und sind daher vielseitig begabt. Sie sprechen entweder mehrere Sprachen oder sind sprachbegabt. Sie kommen schon als Multitalent auf die Welt und besitzen eindeutig mehr Fähigkeiten als man in einem einzigen Leben lernen kann. Ob Tausendsassa, Alleskönner oder Genie: bei diesen Typen könnte es sich um sehr alte Seelen handeln.

Geschickter Umgang mit Lebensenergie

Sie sind zufriedene Menschen, egal ob sie bescheiden oder im Überfluss leben. Sie lassen sich weder von Schwierigkeiten beeindrucken noch von finanziellen Anreizen locken. Es kann aber auch sein, dass sie wenig Interesse haben, noch viel zu tun, weil sie sich müde fühlen und weil es nichts mehr zu erreichen gibt. Das Streben nach Ruhm und Reichtum ist typisch für reife Seelen, aber nicht für sehr alte Seelen.

Bezug zu uralten Zeiten

Die Erinnerungen an frühere Leben sind zwar vergessen, aber Verbindungen zu anderen Kulturen und anderen Regionen können noch spürbar sein. Dazu gehört auch das Interesse an der Prähistorie und an anderen Planeten.

Offenheit für Neues

Alte Seelen sind nicht engstirnig, sondern wissbegierig und immer auf der Suche nach neuen Erkenntnissen. Sie haben wenig Interesse an oberflächlichen Kontakten und bevorzugen alternative Beziehungsformen. Am liebsten sind sie allein oder zu zweit, bleiben aber offen für neue Kontakte. Gerne studieren sie mehrere Medien gleichzeitig oder sie betreiben zahlreiche Projekte nebeneinander.

Frieden und Weisheit

Alte Seelen misstrauen dem Mainstream. Sie lassen sich nicht leicht täuschen und besitzen eine gute Menschenkenntnis. Was gerade Mode ist, interessiert sie wenig, denn sie folgen ihrer eigenen Wahrheit. Sie sind meist freundliche Zeitgenossen und gute Vermittler, weil sie verschiedene Standpunkte nachvollziehen können und eine friedvolle Grundhaltung haben. Der Weg ist das Ziel und nicht das rücksichtslose Streben nach irgendwelchen Ego-Zielen.

Intuition und Herzqualitäten

Im Laufe der Lebenszyklen wird das Herz offener und verständnisvoller. Alte Seelen besitzen sehr viel Intuition und „automatisches“ Wissen. Man erkennt sie am liebevollen Blick. Sie haben eine überaus herzliche Ausstrahlung, sind feinfühlig und tiefsinnig. Neue Fertigkeiten erlernen sie sehr schnell, weil sie auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen können.

Spiritualität und Erwachen

Das Ziel jedes Menschen ist die Erleuchtung, um die Serie des Wiedergeborenwerdens beenden zu können. Im Laufe der letzten Leben wird die Sehnsucht nach der geistigen Heimat immer größer. Ein langsamer Abschied von irdischen Themen setzt ein. Das Interesse an spirituellen Themen und Praktiken wächst. Alte Seelen nehmen gerne eine Beobachterrolle ein. Sie versuchen im Einklang zu leben mit allem was sie umgibt und ihre Ego-Vorstellungen loszulassen. Die profanen Welten des Intellekts und der Emotionen rücken mehr und mehr in den Hintergrund. Es ist typisch für lang gereiste Seelen, dass sie viel innere Ruhe ausstrahlen, gelassen, achtsam und friedliebend wirken. Sie lassen sich nicht hetzen oder unter Druck setzen. Die beginnende Erleuchtung manifestiert sich als dauerhaftes Strahlen – wie von Liebe durchflutet, durch sanfte Gesichtszüge, weiche und zarte Haut.

Beitrag teilen:
Über Johanna Fritz 129 Artikel
Johanna ist freiberufliche Grafik-Designerin und Künstlerin. Sie berät das Team von Everyday Feng Shui bei der Website-Gestaltung und unterstützt bei redaktionellen Themen rund ums Wohnen und Einrichten. Johanna ist unser "Stil-Guru" und ihr erreicht sie unter j.fritz@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*