Chaos in Sicht! Springt jetzt der Deckel vom Kessel?

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Die Zeichen stehen auf Sturm. Es brodelt und vieles verändert sich. Was kommt auf uns zu? Geht es noch jahrelang so weiter oder bricht das bisherige Finanzsystem, Wirtschaftssystem und Weltherrschaftssystem nun endgültig zusammen?

Foto: Torsten Behrens / flickr CC BY 2.0
Foto: Torsten Behrens / flickr CC BY 2.0

Innere und äußere Unruhen machen sich breit

Wir befinden uns im November 2021. Nicht viel scheint sich verändert zu haben im vergangenen Jahr, denn die „Fallzahlen“ sehen heuer nicht besser aus. Sieht man sich jedoch die Medienlandschaft an, fällt auf, dass die Mainstream-Meldungen nicht mehr so einheitlich sind. Man kann sich nicht mehr so einfach orientieren, denn die Meinungen klaffen jetzt nicht nur in zwei Richtungen auseinander, sondern in viele Richtungen. Viele Menschen befinden sich in einer Endzeitstimmung, fühlen sich stark unter Druck und bereiten sich auf mögliche Blackouts bei der Stromversorgung vor. Inzwischen rufen sogar die Regierungen zu Hamsterkäufen auf und keiner lacht mehr über die Klopapier-Sammler zu Beginn der C-Krise. Ist diese Panik berechtigt?

Der Druck nimmt enorm zu

Es scheint kein anderes Thema mehr zu geben als die wöchentlich und manchmal sogar täglich wechselnden Maßnahmen der Regierungen wegen eines angeblich weitweiten gesundheitlichen Notstandes, der im Alltag kaum wahrnehmbar ist. Die Maßnahmen laufen weltweit gleichzeitig ab und engen die Grundrechte der Menschen immer mehr ein. Die Maßnahmen-Befürworter finden das gut, die Gegner weniger gut. Allerdings stehen auch die Befürworter unter starkem Druck, denn auch sie werden nicht in Ruhe gelassen. Das stößt vor allem jenen sauer auf, die bereits enorme Kosten, Mühen und Risiken auf sich genommen haben, nur um ein halbwegs normales Leben führen zu können. Es ist überhaupt kein Ende in Sicht und viele Menschen haben bereits ihren Job verloren oder sind entschlossen, ihn notfalls aufzugeben, um ihren Körper vor experimentellen Gen-Behandlungen zu schützen.

Was sagt das sensitive Medium Birgit Fischer?

Birgit Fischer spricht in ihrem Youtube-Video vom 12. 11. von einer starken energetischen Druckwelle, bei der auch kosmische Energien eine Rolle spielen. Sie rechnet mit extremen Emotionen und Auseinandersetzungen, sieht aber auch eine große Chance für eine Aufweichung von verkrusteten Positionen. Egozentrische Menschen werden womöglich aus ihrer Balance geworfen und sich in ungewohnten Rollen wiederfinden. Das Aufbrechen von Verhärtungen wird dazu führen, dass viele Menschen ihre weiblichen Qualitäten und ihre Feinfühligkeit verbessern können. Die bisherigen Schubladen werden zu eng und müssen zerbrechen. Birgit Fischer glaubt, dass durch das Chaos und den Druck viele Herzöffnungen möglich sind. Bisher sehr dominante männliche Energien werden sich zurückziehen. Die massiven Einschränkungen für ALLE Bürger/innen wird die Spaltung zwischen Befürwortern und Gegnern auflösen. Aus der Spaltung in zwei Gruppen entsteht eine verwirrende Zersplitterung in zahlreiche Sprenkel. Viele geraten an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und denken ans Aufgeben ihrer bisherigen Position. Man wird bald nach Schuldigen suchen. Die energetischen Masken werden vom Gesicht gerissen.

Wie können wir im Chaos die Ruhe bewahren?

Wenn die bisherigen Schubladen keinen Halt mehr geben, muss jeder für sich entscheiden, was er im Augenblick für richtig hält und was nicht. Es wird wahrscheinlich von Vorteil sein, den Medienkonsum etwas zurückzuschrauben und sich öfter zu fragen, was wirklich wichtig ist im Leben. Das scheinbar sichere „betreute Denken“ hat in keinen sicheren Hafen geführt, sondern in eine schier ausweglose Situation. Es ist kein Vertrauen mehr angebracht – in welche Institutionen, Medien, Propheten und Regenten auch immer. Das Scheitern der weltweit verordneten Maßnahmen wird bei vielen Menschen einen Aha-Effekt auslösen. Immer mehr Menschen werden das Gefühl bekommen, dass auf die Führungsriegen kein Verlass ist. Die Zahlenspiele zerbröseln und hinterlassen mehr Fragezeichen als Antworten. Lasst euch berühren und folgt eurer Intuition! Manchmal ist Wachstum nur möglich, wenn erstarrte Ordnungen zerbrechen. Viele werden sogar erleichert sein, dass die angestaute Druckluft endlich entweichen kann über dem Kessel.

Zum Weiterlesen: Wie du Momente der Ruhe im Chaos finden kannst

Beitrag teilen:
Über Irmgard Brottrager 810 Artikel
Irmgard Brottrager ist Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur, Fachredakteurin und Fengshuiberaterin in Graz. Sie beschäftigt sich vorzugsweise mit Aufgaben, die mit dem Menschen und seinem Umfeld zu tun haben. Irmgard erreicht ihr unter i.brottrager@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*