Zeitenwandel: Prognosen für 2020 bis 2025

Wir leben in Zeiten, die von vielen Menschen als Umbruchjahre oder Wendezeit empfunden werden. Was bringen die nächsten Jahre und kann man überhaupt in die Zukunft schauen?

Viele Tiere sind sind nicht nur wetterfühlig, sondern wittern auch Gefahren. Foto (C) Allessandro Caproni / flickr CC BY 2.0
Viele Tiere sind sind nicht nur wetterfühlig, sondern wittern auch Gefahren. Foto (C) Allessandro Caproni / flickr CC BY 2.0

 

Naturgesetze, nach denen sich Zukunft entwickelt

Wenn wir davon ausgehen, dass jeder Mensch sich frei entscheiden kann und durch sein Gedankengut die Zukunft mitgestaltet, sind klare Vorhersagen nicht seriös. Dennoch sind Vorahnungen möglich und es gibt gewisse Gesetzmäßigkeiten, aus denen sich Zukunftsszenarien ableiten lassen.

1) Vorhandene Tendenzen setzen sich in der Regel fort. Vor allem, wenn sie neu und stark sind und immer mehr Menschen in ihren Bann ziehen.

2) Die meisten Menschen (und auch Politiker) sagen vorher, was sie erreichen möchten. Daher sind die Visionen, Wünsche und Absichten, die Menschen äußern, ein starkes Indiz dafür, dass es tatsächlich eine Entwicklung in diese Richtung geben wird.

3) Alles, was wider die Natur ist, bricht irgendwann zusammen. Zum Beispiel sind Schneeballsysteme zum Scheitern verurteilt, weil auf einem endlichen Planeten kein unendliches Wachstum möglich ist.

4) Damit etwas entstehen kann, müssen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Nichts entsteht aus dem Nichts.

5) Bevor sich etwas materialisiert, liegt es quasi in der Luft, weil es auf der geistigen Ebene bereits angelegt ist. Menschen und Tiere mit starker Intuition können Gefahren spüren, bevor sie in Erscheinung treten.

6) Unsere eigentlichen Führer sind verschiedene Geistführer, Pionier-Seelen und Vorausdenker, die aktiv nach Lösungen suchen und ihr Wissen offen weiter geben. Sie sind ihrer Zeit voraus und haben daher mehr Bedeutung als Menschen, die sich an der Vergangenheit orientieren und den Entwicklungen hinterherlaufen.

7) Ob etwas Zukunft hat oder nicht, erkennt man an seiner energetischen Verfassung. Menschen und Gruppierungen, die nicht auf der Höhe der Zeit sind, haben meist eine Ausstrahlung, die sinkenden Schiffen ähnelt.

 

Bewertungen der derzeitigen Zeitqualität

Folgende Einschätzungen stammen nicht von mir, sondern aus verschiedenen Quellen im Internet.

1) Wir befinden uns in der Endphase des bisherigen kapitalistischen Systems.

2) Die sogenannte „Elite“ kämpft verzweifelt um ihr Überleben und versucht die Kontrolle über den Planeten an sich zu reißen.

3) Es wird immer klarer, dass wir nach Strich und Faden manipuliert wurden und immer noch werden. Das meiste, was uns als Geschichte oder Zeitgeschehen vorgesetzt wird, ist eine Inszenierung, um uns etwas glauben zu lassen, was wir nicht wissen können.

4) Der „Theatervorhang“ wird zunehmend löchriger. Immer mehr „Offenbarungen“ erreichen das Tageslicht.

5) Obwohl die Medienlandschaft einheitlicher erscheint denn je, und obwohl jeder Supermarkt dieselben Waren verkauft, wird das Bewusstsein der Menschen immer vielfältiger. Man versteht seine Nachbarn und die ehemaligen Klassenkameraden nicht mehr. Dank Internet kann sich jeder frei weiterbilden und sein eigenes Weltbild kreieren.

6) Die Qualität der Waren, die wir erwerben können, war vermutlich noch nie derart minderwertig wie heute.

7) Die Natur ist in einem katastrophalem Zustand, denn die Giftstoffe sind überall: Im Boden, in der Luft und im Wasser.

Foto (C) Joshua Ganderson / flickr CC BY 2.0
Foto (C) Joshua Ganderson / flickr CC BY 2.0

 

Vorhersagen von verschiedenen Hellsehern im Internet

  • Es wird vermutlich in den nächsten 7 Jahren zu einem finalen Finanzcrash kommen.
  • Nach dem Zusammenbruch des Wirtschaftssystems ist mit vielen Arbeitslosen zu rechnen.
  • Abhängige Arbeitsverhältnisse werden unattraktiver. Viele Menschen lernen, für sich selbst zu sorgen. Sie werden entweder selbstständig oder überhaupt zu Selbstversorgern.
  • Es wird ein relatives Chaos ausbrechen, wenn die Banken und Regierungen pleite sind. Viele Bürger werden wütend sein und ihren Emotionen freien Lauf lassen.
  • Die EU wird in der bisherigen Form nicht bestehen bleiben.
  • Großbritannien wird aus der EU austreten und sich stärker an die USA binden.
  • Europa wird wieder vielfältiger werden.
  • Länder und Regionen mit derselben Muttersprache werden verstärkt kooperieren.
  • Es besteht die Gefahr von bürgerkriegsartigen Unruhen, weil die Spannungen zwischen den Bewohnern steigen. Viele Menschen, die den „Aufwachprozess“ verschlafen haben, kommen mit den Entwicklungen nicht zurecht.
  • Geld wird immer unwichtiger. Es werden alternative Wege gefunden, um Güter zu beschaffen und auszutauschen.
  • Die Menschen lernen zunehmend, die Verantwortung für Leben selbst zu übernehmen. Sie bauen ihr Gemüse selber an und gehen nicht mehr zum Arzt.
  • Immer mehr Menschen fallen vom Glauben ab und beginnen alles zu hinterfragen.
  • Vegane Ernährung wird zunehmend akzeptiert und anerkannt. Es spricht sich herum, dass es nur Vorteile hat, wenn man auf Tierprodukte verzichtet.
  • Es gibt einen Trend zurück zur Natur. Das Landleben wird wieder attraktiver.
  • Die Umweltzerstörung wird gestoppt. Was bereits zerstört worden ist, wird saniert oder zurückgebaut.
  • Man besinnt sich wieder auf die Region und die naheliegenden Möglichkeiten in der Umgebung.

 

 

 

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

Beitrag teilen:
Irmgard Brottrager
Über Irmgard Brottrager 750 Artikel
Irmgard Brottrager ist Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur, Fachredakteurin und Fengshuiberaterin in Graz. Sie beschäftigt sich vorzugsweise mit Aufgaben, die mit dem Menschen und seinem Umfeld zu tun haben. Irmgard erreicht ihr unter i.brottrager@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*