Die Methusalem-Diät: Essen, um möglichst alt zu werden

Methusalem ist eine biblische Gestalt im Buch Mose, die angeblich 969 Jahre alt wurde. Moses soll 120 Jahre lang gelebt haben, während Abraham mit 175 Jahren starb. Eine Anleitung für ein langes Leben ist in geheimen Essener-Schriften zu finden.

Foto (C) Rajarshi MITRA / flickr CC BY 2.0
Foto (C) Rajarshi MITRA / flickr CC BY 2.0

 

Leben kommt vom Leben

„Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung“ ist ein Buchtitel von Henning Müller-Burzler, der neugierig macht. Leider ist der Titel ziemlich irreführend, denn in dem dicken Wälzer mit fast 600 Seiten geht es hauptsächlich um gesunde Ernährung im Allgemeinen und um Lebensmittelunverträglichkeiten im Speziellen. Ich habe in der Inhaltsangabe nur ein einziges Kapitel gefunden, das sich direkt mit Anti-Aging beschäftigt. Im Kapitel 23 „Leben kommt nur von Leben“ gibt es ein paar Hinweise auf lebensverlängernde Ernährungsaspekte. Diese decken sich weitgehend mit der „Gottkost“, die von dem bekannten Rohkost-Youtuber „Mister Raw“ propagiert wird. Man könnte diese Ernährungsweise auch „Jesus-Diät“ nennen. Die Jesus-Diät von Dr. Don Colbert („What would Jesus eat?), ist damit nicht gemeint. Seine Angaben sind nicht direkt von der Bibel abgeleitet, sondern so stark modernisiert, dass die Essenz verloren gegangen ist.

 

Die Jesus-Diät nach dem Friedensevangelium der Essener

In den „Schriften der Essener, Buch 1“ von Dr. Edmond Bordeaux Székely ist eine sehr detaillierte Ernährungslehre enthalten, die direkt von Jesus stammen soll und von seinem Jünger Johannes überliefert ist. Székely selbst hat leider kein biblisches Alter erreicht, sondern ist mit 71 Jahren gestorben – nicht weniger glatzköpfig und übergewichtig wie seine Altersgenossen. Er veröffentlichte mehrere Bände mit bislang unbekannten Schriften von den Essenern. Vielleicht war ihm persönlich die Ernährung nicht so wichtig? Don Colbert sieht übrigens auch nicht junggeblieben aus, sondern chirurgisch verjüngt. Ich finde es wichtig, immer zuerst das Ergebnis zu überprüfen, bevor man einem Lehrer folgt.

Jesus soll gesagt haben: (Zitat aus der Schrift „Heliand-Evangelium des vollkommenen Lebens“) „Tötet weder Menschen noch Tiere, ja nicht einmal die Nahrung, die ihr in euren Mund führt.“ Die weiteren Beschreibungen sind zu lang, um sie hier vollständig zitieren zu können. Wer den Originaltext lesen möchte, wird im Internet fündig. Hier daher nur eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

 

Zusammenfassung der Ernährungslehre Jesu

  •  Lebendige Nahrung belebt, tote Nahrung tötet.
  • Was die Nahrung tötet, tötet auch den Leib. Was den Leib tötet, tötet auch die Seele.
  • Der Leib wird zu dem, was man isst. So wie der Geist zu den Gedanken wird, die man denkt.
  • Esst nichts, was durch Feuer, Frost oder Wasser zerstört wurde!
  • Erhitzte, erstarrte und verfaulte Nährstoffe lassen den Körper erhitzen, erstarren und verfaulen.
  • Samen, die nicht mehr keimfähig sind, sind genauso tot wie unfruchtbares Saatgut auf dem Acker.
  • Bereitet eure Nahrung nicht mit dem Feuer des Todes, sondern ernährt euch vom Feuer des Lebens!
  • Lebendige Nahrung ist frische und rohe Nahrung.
  • Das Feuer des Kochherdes ist ebenso schädlich wie ein boshafter Geist, der alles verwüstet.
  • Die Erwärmung von Speisen sollte nie stärker sein als das Feuer des Lebens. (Ab zirka 42 bis 45 Grad stirbt das Leben einer Pflanze ab.)
  • Alle Früchte der Bäume und der Felder sind erlaubt, und auch die Milch der Tiere, sofern sie roh bleiben.
  • Was durch das Feuer des Lebens genährt und gereift ist, ist als Nahrung für den Menschen bestimmt.
  • Lasst die Samenkörner ankeimen! Befeuchtet eure Weizenkörner, damit der Wasser-Engel sie trete.
  • Nach dem Ankeimen lasst ihr die Keimlinge an der Luft trocknen – damit der Luft-Engel sie umarme.
  • Um Brot herzustellen, lasst ihr die zerquetschten Keimlinge an der Sonne trocknen – damit der Sonnen-Engel zu ihnen herabsteige.
  • Die Engel des Wasser, der Luft und der Sonne haben die Körner reifen lassen und dienen zugleich der Zubereitung der Speisen.
  • Gott ist der Gott der Lebenden und nicht der Toten.
  • Wenn ihr lebt wie Methusalem, werdet auch ihr ein langes Erdenleben erhalten.
  • Esst das, was die Erdenmutter gerade hervorbringt und nichts anderes.
  • Das, was regional und saisonal heranreift, ist genau das Richtige.
  • Esst keine Nahrungsmittel aus fernen Ländern.
  • Esst die Dinge, so wie sie sind. Kocht sie nicht und vermischt sie nicht, damit eure Eingeweide nicht zu dampfenden Sümpfen werden.
  • Seid nicht gierig und esst nicht zu viel!
  • Seid mit zwei Mahlzeiten am Tag zufrieden. Wer öfter isst, dient Satans Werk.
  • Wenn ihr esst, füllt den Bauch nie ganz!
  • Fastet regelmäßig, denn das erfreut die Engel Gottes.
  • Esst nicht weniger als ein halbes Kilo und nicht mehr als zwei Kilo am Tag.
  • Esst nur zu Mittag und am Abend, nicht in der Früh.
  • Esst in jedem Monat das, was gerade vorhanden ist. Esst im Winter Mandeln, Körner und Trockenfrüchte!
  • Kaut die Speisen gut mit euren Zähnen, bis sie flüssig werden und der Wasser-Engel sie in eurem Leib in Blut verwandeln kann.
  • Esst so langsam, als wäre es ein Gebet zu Gott.
  • Wer in dieser Art an Gottes Tafel isst, in den tritt Gottes Kraft ein!

 

Moderne Altersforschung: Es ist auch heute möglich, 140 Jahre alt zu werden

Wer mit 80 stirbt, verschenkt fast die Hälfte seiner theoretisch möglichen Lebenszeit. Wer richtig alt werden möchte, muss sich Zeit lassen beim Altern. Lebensverlängernde Maßnahmen verlängern nur das Altsein, machen aber nicht jugendlicher. Pflanzennahrung ist perfekt, denn Pflanzen sind perfekte Alchemisten. Sie können Nährstoffe nicht nur umwandeln, sondern auch erzeugen und verschwinden lassen. Wer seinen Alterungsprozess verlangsamen möchte, sollte seinen Stoffwechsel möglichst wenig belasten und regelmäßig entgiften. Jede Verschlackung beschleunigt die Alterung. Ernährung ist nicht die einzige, aber eine wichtige Quelle, um Lebensenergie aufzunehmen.

 

 

 

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*