Feng Shui: Auf welcher Achse wohnst Du? (Teil 1)

Jede Wohnung und jedes Haus besitzt eine eigene Feng-Shui-Achse. Die Ausrichtung dieser Achse bestimmt den Charakter des Wohnobjektes mit. So lässt sich auf den ersten Blick erkennen, ob sein Grundcharakter mit der Lebenseinstellung der Bewohner übereinstimmt. Erfahren Sie, was die Achse Ihrer Wohnung bedeutet.

Der Rückgrat bestimmt unsere (Körper-)Haltung. Die Feng-Shui-Achse entscheidet über die "Haltung" eines Hauses. Grafik: CC-0, Public Domain via pixabay.com, by ClkerFreeVectorImages
Der Rückgrat bestimmt unsere (Körper-)Haltung. Die Feng-Shui-Achse entscheidet über die „Haltung“ eines Hauses.
Grafik: CC-0, Public Domain via pixabay.com, by ClkerFreeVectorImages

 

Eine Feng-Shui-Analyse, sofern sie nach den klassischen Methoden durchgeführt wird, basiert auf der Ausrichtung des Hauses. Die Ausrichtung wird mit dem Kompass bestimmt. Neben der Messung selbst, ist die Bestimmung der Front- und der Rückseite des Hauses sehr wichtig. Zum Thema der Blickrichtung, habe ich bereits geschrieben und möchte es deshalb an dieser Stelle nicht weiter erläutern. Wie gehen davon aus, die Richtungen der Front- (Blick) und der Rückseite (Sitz) sind bekannt.

Die Feng-Shui-Achse bezeichnet die Kombination aus der Blick- und Sitzrichtung. Aus der Tatsache, dass die Blick- und die Sitzrichtung immer gegenüber liegen (Differenz 180°), ergeben sich vier Grundarten der sogenannten Feng-Shui-Achse:

  • Ost-West
  • Süd-Nord
  • Südost-Nordwest
  • Nordost-Südwest.

Jede dieser Achsen hat zwei Unterkategorien, bei denen die Himmelsrichtungen jeweils die Blick- oder die Sitzrichtung bezeichnen, z.B. Ost-West / West-Ost. Damit gibt es insgesamt 8 verschiedene Feng-Shui-Achsen.

Was bedeuten diese Achsen?

Metaphorisch kann man die Achsen eines Hauses mit dem Rückgrat eines Menschen vergleichen, nur dass sie nicht von oben nach unten, sondern von vorne nach hinten verläuft. Sie hat aber die Funktion einer Stütze, das bedeutet, sie bestimmt „wo es lang geht“.

Die Blickrichtung des Hauses entspricht der Zukunft, dem Ausblick auf das Leben. Mit ihr verbinden wir unsere Pläne, Sehnsüchte und Wünsche. Das, was das Thema der Blickrichtung ausmacht, wollen wir in unserem Leben auch erreichen.

Die Sitzrichtung dagegen, entspricht dem, worauf wir uns im Leben verlassen können, was unsere Stärke ausmacht und uns die Kraft zum Leben gibt.

Die Kombination beider Richtungen reflektiert unseren Lebensweg: Von da (Sitzrichtung) komme ich her bzw. daraus hole ich mir meine Kraft und dort will ich hin (Blickrichtung), um meine Erfüllung zu finden.

Wo kommen die Themen her?

Sobald im Feng Shui die Rede von Themen, Entsprechungen oder Eigenschaften ist, dann sind immer die acht Trigramme gemeint. In ihnen steckt alles, was unser Leben ausmacht. Deshalb ist die Feng-Shui-Achse eine Verbindung zwischen zwei Trigrammen, das heißt des Trigramms der Himmelsrichtung vorne und der Himmelsrichtung hinten.

Welche Trigramme entsprechen den Himmelsrichtungen?

Die Zuordnung der Trigramme zu den Himmelsrichtungen finden Sie in der nachfolgenden Tabelle. Messen Sie zuerst mit dem Kompass die Ausrichtung der Frontseite und bestimmen dann die Feng-Shui-Achse.

tabelle_achse

Wenn Sie die Achse Ihres Hauses bestimmt haben, dann haben Sie bitte ein wenig Geduld. Am nächsten Dienstag verrate ich, was die Achsen bedeuten und mit welchen Tendenzen dabei zu rechnen ist.

Bis bald und gute Zeit bis dahin,

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*