Feng Shui und der Herbst wird Gelb

Am letzten Dienstag startete ich die Beitragsreihe über Farben im Feng Shui und forderte unsere Leser auf, uns ihre Lieblingsfarbe zu verraten. Ich bekam viele Emails, in denen vor allem nach „Problemfarben“ gefragt wurde. Problemfarben sind die Farben, die sich nicht nur einer Wandlungsphase zuordnen lassen. Der Spitzenreiter in der Kategorie ist die Farbe Gelb, bei der sich wörtlich die Feng-Shui-Geister streiten.

Feuer oder Erde? Welcher Wandlungsphase wird Gelb zugeordnet? Foto: © Hedwig Seipel
Feuer oder Erde? Welcher Wandlungsphase wird Gelb zugeordnet?
Foto: © Hedwig Seipel

Mal wird Gelb zur Wandlungsphase Erde, mal wieder dem Feuer zugeordnet. Wer hat recht? Um die Antwort zu finden, brauchen wir keinen alten Meister zu fragen, sondern dürfen ganz einfach selbst nachdenken.

Es fängt damit an, dass Sie vor Ihrem geistigen Auge garantiert einen anderen Gelbton als ich oder die übrigen Leser haben.

Jeder von uns hat eine ganz persönliche Farbvorstellung. Je weniger man im täglichen Leben mit Farben zu tun hat, weil man z.B. keinem Beruf, der Farbverständnis voraussetzt, nachgeht, desto geringer ist die Vielfalt der Farbnuancen, die wir uns vorstellen können. Deshalb rede ich mit meinen Kunden nicht über Farben, sondern zeige sie anhand von Farbfächern, Musterflächen oder Fotos.

Das Problem mit Gelb ist ein Problem der Farbnuancen. In der Natur haben wir eine gelbe „Quelle“, die über alles dominiert. Das ist die Sonne. Ein Gelb, das eine starke Leuchtkraft der Sonne in sich trägt, wird der Wandlungsphase Feuer zugeordnet. Im täglichen Sprachgebrauch nennen wir die Farbe das „strahlende Sonnengelb“.

Zartes Vanillegelb trägt Erde in sich. Foto: CC-0, Publc Domain via pixabay.com, by kanyarattlr0
Zartes Vanillegelb trägt Erde in sich.
Foto: CC-0, Publc Domain via pixabay.com, by kanyarattlr0

Ruhiges, dezentes und blasses Gelb hat dagegen starke Erdeanteile in sich. Ein gutes, hochwertiges Vanilleeis hat genau diese Farbe.

Das gesamte Gelbspektrum erstreckt sich vom Übergang zwischen Holz und Feuer (Grüngelb) über sonniges Sommergelb bis hin zu Vanillegelb als Übergang zur Wandlungsphase Erde. Schöne Gelb-Nuancen können wir entdecken, wenn wir aktuell, bei schönem Wetter aus dem Fenster schauen. Die Blätter an den Bäumen und viele andere Pflanzen verfärben sich und werden dabei gelblich. Dieses Gelb steht an der Schwelle zwischen Feuer und Erde und repräsentiert damit den Spätsommer bzw. Frühherbst. Wir nennen diese Jahreszeit zutreffend „Altweibersommer“. Das Weibliche daran ist die Erde und über das Alter brauchen wir uns nicht zu streiten ;-) .

Für die verbreitete, jedoch nicht korrekte Annahme, Gelb wäre immer Erde, ist der Kaiser verantwortlich. Welcher Kaiser? Der, der in der Mitte des Lo Shu sitzt und mit der Zahl 5 gekrönt wird. Die Mitte des Lo Shu wird nämlich der Wandlungsphase Erde zugeordnet. Und der Kaiser trägt gelbe Kleider (zumindest in der Mythologie rund um Feng Shui). Einfach abgeleitet aber leider falsch. Die Kleider des Kaisers sind Gelb, weil sie aus „Gold“ sind oder zumindest so aussehen sollen. Gold wird aber dem Metall zugeordnet und ist nicht alleine als Farbe zu verstehen. Das Gelbe daran soll den Kaiser stärken und Erde wird vom Feuer gestärkt. Deshalb zählt Gelb grundsätzlich zu Feuer.

Ähnlich wie bei Gelb, haben wir auch bei anderen Farben mit Übergangsfarben zwischen zwei Wandlungsphasen zu tun. Diese Farben werde ich gerne in den nächsten Beiträgen näher vorstellen, um so manches Missverständnis aus dem Weg zu räumen.

In der herbstlichen Natur finden Sie alle Gelbnuancen vor. Foto: © Hedwig Seipel
In der herbstlichen Natur finden Sie alle Gelbnuancen vor.
Foto: © Hedwig Seipel

Genießen Sie bis dahin mit der Kraft des Herzens (Feuer) die Gemütlichkeit (Erde) des goldenen Herbstes (Metall).

Mit kaiserlichen Grüßen

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

Beitrag teilen:
Hedwig Seipel
Über Hedwig Seipel 112 Artikel
Hedwig Seipel wandelte 1998 ihr Leben um und machte ihr Hobby - die asiatische Lebensphilosophie - zum Beruf. Nach fundierten Ausbildungen im Feng Shui, Geomantie, Coaching und Training gründete sie eine eigene Praxis. Sie ist Sachbuchautorin, Dozentin, Seminarleiterin und Beraterin. Hedwig erreicht ihr unter h.seipel@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*