Gehirn-Doping: Kann ich die Leistung meines Gehirns natürlich steigern?

Lässt sich die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns auf natürliche Weise steigern? Ja, das geht. Die größten Hebel sind eine gesunde Ernährung und die Vermeidung von Faktoren, die Stress in uns auslösen und uns aus dem Gleichgewicht bringen. Feng Shui kann hierbei einen erheblichen Beitrag leisten.

The Brain: Leuchtröhrenskulptur mit Gehirn (Foto: Dierk Schaefer) Schüler und Studenten können häufig ein Lied davon singen: Das Schuljahr oder Semester neigt sich dem Ende entgegen und innerhalb kurzer Zeit müssen in verschiedenen Fächern Klausuren geschrieben oder Prüfungen abgelegt werden. Prüfungsstress macht sich breit. Vielleicht hat sich in solchen Fällen manch einer schon die Frage gestellt, ob es nicht Methoden und Wege gibt, die Leistungsfähigkeit des eigenen Gehirns zu steigern, um besser oder schneller lernen zu können.

Eine auch unter Schülern immer populärer werdende Möglichkeit, das eigenen Gehirn „zu pimpen“ bietet das Gehirn-Doping (auch „Neuro Enhancing“ genannt). Eine wissenschaftliche Definition für dieses Wort gibt es bisher zwar noch nicht. Fest steht jedoch, dass es sich dabei im Wesentlichen um die Maximierung der geistigen Leistungsfähigkeit und kognitiver Fähigkeiten mithilfe bestimmter Substanzen handelt.

Wie lässt sich ein positiver Einfluss auf die Leistung des Gehirns erreichen?

Durch eine gezielte Zufuhr von Nährstoffen kann die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns tatsächlich optimiert werden. Auch wenn das Gehirn eines Menschen nur etwa zwei Prozent der Körpermasse ausmacht, benötigt es rund 20 Prozent der Energie, die über die Nahrung aufgenommen wird. Da es – im Gegensatz zu anderen Organen – keine Nährstoffe speichern kann, ist es auf eine regelmäßige Zufuhr von Glukose angewiesen. Aus diesem Grund ist ein gesunder Blutzuckerspiegel das A und O, wenn um das Thema Gehirn-Doping geht. Ein Übermaß an Glukose in Form von Traubenzucker ist jedoch nicht sinnvoll, da das Gehirn das Zuviel an Glukose in Insulin umwandelt, was den gewünschten Energieschub für das Gehirn verpuffen lässt. Viel konstruktiver ist es hingegen, den Blutzuckerspiegel konstant auf einem hohen Niveau zu halten.

Welche Nahrung ist für natürliches Gehirn-Doping besonders zu empfehlen?

Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren
Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren (Foto: Ignotus the Mage)

Für eine optimale Gehirnleistung im Alltag ist ein kohlenhydratreiches Frühstück sehr zu empfehlen. Joghurt oder Magermilch beispielsweise sollten zu festen Bestandteilen des Frühstücks werden. Mittags sind Reis und Fischgerichte optimal, um das Gehirn auf Trab zu bringen. In Fisch ist generell ein hohes Maß an Omega-3-Fettsäuren enthalten, die dabei helfen, das Altern des Gehirns hinauszuzögern. Daher haben sie nachweislich einen positiven Einfluss auf die Gehirnleistung des Menschen. Grundsätzlich gilt: Die Nahrung sollte sowohl ausreichend Ballaststoffe als auch Kohlenhydrate enthalten, damit das Gehirn dauerhaft und konstant optimale Leistung abrufen kann.

Weitere Informationen unter Feng Shui Ernährung

Sind Medikamente für die Steigerung der Gehirnleistung empfehlenswert?

Mehr und mehr Menschen greifen zu Medikamenten, wie beispielsweise Ritalin, um ihre Konzentrationsfähigkeit und Gehirnleistung zu erhöhen. Experten raten von der Einnahme solcher Medikamente jedoch ab. Zum einen schaden sie – insbesondere bei einer regelmäßigen Einnahme – Magen, Nieren und dem Darm und zum anderen lässt sich beispielsweise durch Ritalin kaum eine merkliche Steigerung der Gehirnleistung erreichen. Ritalin steigert zwar kurzfristig die Aufmerksamkeit eines Menschen, jedoch übt es keinen Einfluss auf das Lernverhalten aus.
Das Medikament Vigil hingegen wirkt lediglich nach Schlafentzug konzentrationsfördernd.

Weitere Informationen dazu unter www.gehirn-doping.info

Können Nahrungsergänzungsmittel die Gehirnleistung verbessern?

Neurogasm: Aktueller Functional Food Vetreter
Neurogasm: Aktueller Functional Food Vetreter (Foto: Jason Tester)

Grundsätzlich ist es ein Irrglaube, dass durch die Einnahme einiger natürlicher Mittel die Leistung des Gehirns gesteigert werden kann. Auch wenn die Ernährungsindustrie durch immer neue „Functional Food Designs“ uns dies glauben lassen möchte.

Bereits die richtige Ernährung in Form von zwei Fischmahlzeiten pro Woche sowie Vollkornprodukten und Joghurt genügt, um das Gehirn mit ausreichend Energie zu versorgen. Nahrungsergänzungsmittel üben in diesem Fall keinen weiteren positiven Einfluss auf die Leistung des Gehirns aus, reißen jedoch nicht selten ein tiefes Loch in den Geldbeutel des Anwenders.

Was kann Feng Shui dabei leisten?

Feng Shui ist eine der nachhaltigsten und natürlichsten Möglichkeiten, die Leistungsfähigkeit des eigenen Gehirns zu steigern. Von „Doping“ im eigentlichen Sinne kann hier allerdings nicht gesprochen werden, da dem Körper keine speziellen Substanzen zugeführt werden. Im Feng Shui geht es um die Harmonisierung von Mensch und Umwelt. Die maximale Leistungsfähigkeit kann dann erreicht werden, wenn uns unser Umfeld optimal unterstützt: Beim Schlafen, bei Aktivitäten jeglicher Art und im Umgang mit anderen Menschen.

Feng Shui mindert die Entstehung von Prüfungsstress, da es uns Methoden und Wege aufzeigt, wie wir unsere eigenen Ressourcen optimal einsetzen können, um im Alltag gute Leistungen zu erzielen. Feng Shui zeigt uns aber auch, dass jeder Mensch in seiner Leistungsfähigkeit begrenzt ist. Aus dem Yin-Yang-Prinzip folgt, dass Aktivität und Erholung auf Dauer in Balance sein müssen. Ein künstliches Herbeiführen eines „Zuviel“ an Yang, lässt das Pendel irgendwann um so heftiger in Richtung Yin zurückschwingen. Krankheiten, Depressionen oder Burnout können die Folge sein.

Wie gestalte ich mein Leben nach Feng Shui?

Wie ihr eure Leistungsfähigkeit steigert, indem ihr euer Leben von Grund auf stressfrei und in Harmonie mit eurer Umgebung gestaltet, erfahrt ihr unter Feng Shui Wissen.

Exkurs Brain-Doping: Die Neuro-Revolution

Beitrag teilen:
Über Susanne Raven 117 Artikel
Susanne ist freie Autorin und als Feng Shui Enthusiastin seit 2007 Betreiberin von Everyday Feng Shui. Die gelernte Logopädin hat sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Feng Shui im deutschsprachigen Raum populärer zu machen. Susanne erreicht ihr unter info@everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

  1. Noch viel besser geht das mit der Leistungssteigerung, wenn man nebenwirkungsfreie und äusserst effektive Nootropika nimmt und gleichzeitig auf eine vollständige Versorgung mit den wichtigsten Närhstoffen wie Vitamin C achtet.

    Substanzen wie Noopept, CILTEP oder Sunifiram sind dem Pharma-Schrott wie Ritalin oder Modafinil absolut überlegen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*