Ökologische Bodenbeläge – Arten und Anwendungsbereiche

Ein durchdachtes Wohnkonzept beginnt beim Fußboden. Neben optischen Aspekte spielen dabei auch Produktmerkmale wie Nutzungsmöglichkeit und Schadstofffreiheit eine besondere Rolle. Viele Anbieter von Bodenbelägen haben sich auf die gestiegenen Ansprüche von umweltbewussten Verbrauchern eingestellt und fertigen ökologische Beläge für jeden Anwendungsbereich.

Fußboden verlegen: Immer mehr Menschen entscheiden sich für Naturmaterialien
Fußboden verlegen: Immer mehr Menschen entscheiden sich für Naturmaterialien
(Foto: Jordan Johnson)

Nachwachsende Rohstoffe: Langlebigkeit & Qualität

Sie möchten Ihr Wohn- und Lebensumfeld konsequent ökologisch gestalten und sind auf der Suche nach einem Bodenmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen? Dann entscheiden Sie sich doch für Holz von einem Anbieter, der für eine transparente Schadstoffkontrolle steht. Bodenbeläge aus massiven Hölzern, die bei der Verlegung auf Leim verzichten stehen für pure Natur und bieten Ihnen neben einem Höchstmaß an Strapazierfähigkeit auch eine wohnliche Ausstrahlung. Sie wählen aus glattkant gehobelten, rohen wie auch oberflächenbehandelten Hölzern wie Ahorn, Eiche, Kirsche, Esche und weiteren attraktiven Varianten Ihren Favoriten und profitieren von einem Material, das Wärme nur gering ableitet und als angenehm fußwarm empfunden wird. Wählen Sie ein Material, abgestimmt auf den Einsatzbereich, denn die Haltbarkeit hängt nicht nur von der Verlegetechnik und der Oberflächenbehandlung ab, sondern auch von der Holzart. Sie profitieren von einer optimalen Trittelastizität, wenn ein Holzfußboden fachgerecht verlegt wird.

Die Beschaffenheit des Fußbodens ist ein entscheidendes Kriterium dafür, ob ihr euch in einem Raum wohlfühlt
Die Beschaffenheit des Fußbodens ist ein entscheidendes Kriterium dafür, ob ihr euch in einem Raum wohlfühlt (Foto: Giacomo Carena)

Sind Sie handwerklich versiert? Dann ist das Verlegen von Fertigparkett kein Problem, das sich orientiert an der Materialstärke mehrfach im Laufe seiner Lebensdauer abschleifen und neu versiegeln lässt.

Kork & Co: repräsentativ und behaglich

Setzen Sie ungewöhnliche Wohnakzente mit Korkparkett. Dieser natürliche und elastische Bodenbelag wird in unterschiedlichen Stärken angeboten, wirkt wärme- und schalldämmend und zeichnet sich durch Langlebigkeit aus. Als komfortable Basis für einen behaglichen Wohnkomfort eignet sich ein Korkboden perfekt für Schlafraum und Kinderzimmer, aber auch für den Wohnbereich.

Korkfußböden wirken warm und wohnlich
Korkfußböden wirken warm und wohnlich (Foto: Nicolás Boullosa)

Achten sie beim Kauf jedoch darauf, dass Einsatzbereich und Ausstattung des Materials aufeinander abgestimmt sind. Einschichtiger und homogener Kork bietet besonders dort Vorteile, wo es um eine starke Beanspruchung geht, denn er lässt sich aufgrund seiner natürlichen Oberflächenbehandlung abschleifen und nachpflegen. Kork gehört zu den Materialien, die nicht nur optimal isolieren, sondern auch fäulnisresistent wirken und Trittsicherheit bieten. Sie profitieren von einer facettenreichen Angebotspalette, denn Korkböden lassen sich in unterschiedlichen Strukturen und Farben verlegen. Hochwertiges Material wird mit Hilfe von Wachsen, Ölen oder unbedenklichen Lacken geschützt, um das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutzpartikeln zu verhindern.

Naturstein – Mix aus Haltbarkeit und Gestaltungsvielfalt

Sind Sie stolzer Besitzer einer Fußbodenheizung und somit nicht auf Bodenmaterialien angewiesen, die sich von Natur aus durch hohe Wärmespeichermöglichkeiten auszeichnen? Dann sind Materialien wie Quarzit, Marmor, Granit oder Schiefer ideal für einen repräsentativen und strapazierfähigen Bodenbelag. Sie finden eine große Angebotspalette an Oberflächenstrukturen, Farben und Verlegemöglichkeiten, die sich mit jedem Einrichtungskonzept kombinieren lassen. Jedoch sollten Sie auch berücksichtigen, dass Bodenmaterial aus Naturstein keine Trittelastizität bietet und in Bereichen mit höherer Luftfeuchtigkeit mit einer speziellen Oberflächenbearbeitung ausgestattet sein muss.

Wellness-Baustoff: Himalaya-Salz-Steine können das Wohlbefinden im Raum verbessern. Foto (C) Irmgard Brottrager
Wellness-Baustoff: Himalaya-Salz-Steine können das Wohlbefinden im Raum verbessern.
Foto (C) Irmgard Brottrager

Ihre individuellen Ansprüche an Design und Wohlfühlkomfort in den eigenen vier Wänden entscheiden über die Wahl eines natürlichen Bodenbelags. Anhänger von textilen Belägen sollten sich für schadstofffreie Materialien wie Sisal, Wolle, Kokosfasern oder Jute entscheiden, die durch spezielle Gütesiegel ausgestattet sind, damit Sie guten Gewissens von umweltfreundlichen Standards profitieren.

www.everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*