Vorhersagen für das Jahr 2024

Lasst uns nach vorne blicken: Was können wir erahnen, vermuten oder sogar mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersehen? Viele Tendenzen sind im Keim bereits vorhanden und müssen nur erkannt werden.

Foto: albularider, flickr / CC BY 2.0 DEED
Foto: albularider, flickr / CC BY 2.0 DEED

Gute Aussichten!

Birgit Fischer, Christof Niederwieser und Bahar Yilmaz sind sich im Grunde einig: Es wird ein herausforderndes und turbulentes, aber kein katastrophales Jahr, sondern es wendet sich alles zum Besseren!

Birgit Fischer

  • Es ist ein kompletter Umbruch zu erwarten in den ersten Monaten des Jahres.
  • Vieles verändert sich, es ist ein Kommen und Gehen.
  • Co-Kreationen und ein Zusammenwachsen von verschiedenen Standpunkten werden möglich.
  • Eine Massen-Spiritualität erwacht.
  • Aufbruchsstimmung in allen Bereichen des Lebens mit Umsetzungen in der zweiten Jahreshälfte.
  • Wir sind mitten drin im Entstehen einer neuen Epoche.
  • Viele Selbsterkenntnisse inklusive Selbsttäuschung und Manipulation.
  • Es wird klar, dass alles im Inneren des Menschen beginnt und dass jeder Mensch eine Supermacht ist.
  • In den ersten Monaten ist die Sicht noch verschleiert, was sich als „brain fog“ äußern kann.
  • Es wird viele Diskussionen geben, aber auch Rückzug aus der öffentlichen Diskussion.
  • Die Generation, die dem Alten verhaftet ist, wehrt sich noch gegen die Neuerungen.
  • China, Japan und Taiwan werden vermutlich Macht ausspielen.
  • Die kriegerischen Tendenzen bleiben, aber es kommt kein dritter Weltkrieg.
  • Immer mehr Menschen sehnen sich nach Frieden und durchschauen die Panikmache.
  • Es wird möglicherweise neue kirchliche Erlässe geben.
  • Nicht nur bei Projekten, auch in Liebesbeziehungen sind unerwartete Fügungen möglich.
  • Es wird um Hacker und False-Flag-Angriffe gehen, um künstliche Intelligenz, um UFOs und Sternenvölker.

Dr. Christof Niederwieser

  • Die Desorientierung der Vergangenheit verwandelt sich in eine neue Zielorientierung.
  • Die Sturm- und Drangjahre gehen zu Ende.
  • Kolossale Zusammenbrüche auf der einen Seite und wegweisende Meilensteine auf der anderen Seite.
  • Innovationskraft und Dynamik statt Erstarrung, Lethargie und Endzeitstimmung.
  • Die eigene Macht wird zunehmend erkannt. Es kommt auf jeden Einzelnen an.
  • Der größte Feind kommt von Innen: Innerhalb der etablierten Systeme macht sich Unmut breit. Diejenigen, die bisher brav mitgespielt haben, sind sich nicht mehr einig.
  • Der Ruf nach radikalen Reformen wird laut.
  • Die alten Systeme werden von innen heraus zerbrechen.
  • Protestparteien werden große Erfolge feiern.
  • Die „Planwirtschaft der Planlosen“ findet ein Ende.
  • Durch die Zunahme der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz entsteht immer mehr Strukturzwang als neue Form von Bürokratie. Nur die größten Betriebe können sich KI-Systeme leisten. Die Datensicherheit ist nicht mehr gegeben. Cyber-Kriminalität wird ein großes Thema werden.
  • Es geht um eine Neuordnung des Weltwirtschaftssystems.
  • Neben Atomwaffen, biologischen Waffen und chemischen Waffen werden digitale Waffen bedeutsam werden.
  • Wir werden enorme technische Durchbrüche erleben.
  • Es wird voraussichtlich eine große Bankenkrise geben im Zusammenhang mit der Datensicherheit, Immobilienpleiten und der Zinserhöhung. Ein kompletter Zusammenbruch des Geldsystems ist nicht zu erwarten.
  • Der Goldpreis kann mit der Inflation nicht mithalten.

Bahar Yilmaz

  • Das neue Jahr wird ganz anders als das Jahr 2023. Viele Menschen haben sich 2023 zurückgezogen oder in Deckung gebracht. Auszuharren und Abzuwarten ist 2024 nicht länger angebracht. Die Zeit wird scheinbar viel schneller vergehen. Daher ist es wichtig, die Zeit effizient zu nutzen. Wir sollten unsere Zeit nicht mit übermäßigem Medienkonsum oder Süchten vergeuden, wenn wir nicht als komplett manipulierbare, sinnlose und willensschwache Geschöpfe enden wollen.
  • 2024 wird ein herausforderndes Jahr für Menschen, die leicht zu beeinflussen und zu erschüttern sind. Es gibt zu viele Leute, die den Draht zu sich selbst verloren haben und sich nur für Reize in der Außenwelt interessieren. Sie warten ständig auf Informationen und Anweisungen von anderen Personen. Vor allem beim Zuckerkonsum und bei den sozialen Medien ist Disziplin vonnöten. Es gibt bereits viel zu viele „Zombies“, die abwesend und wie ferngesteuert durchs Leben schreiten.
  • Viele, die sich zurückgezogen haben, werden 2024 wieder aktiver werden. Der Pioniergeist wird geweckt und der Körper verlangt mehr Aufmerksamkeit.
  • Es wird voraussichtlich ein sehr emotionales Jahr werden, weil sich viele Menschen bedroht oder getriggert fühlen. Vor allem diejenigen, die viele Wahrnehmungen und Gefühle verdrängt haben. Die körperlichen Entgiftungsorgane sind stark gefordert. Das kann den Blick trüben. Man sollte daher alle unnötigen Belastungen vermeiden und keinen Alkohol trinken.
  • Deutschland wird das einzige Land in Europa sein, das von Angst und Leiden gebeutelt wird. Die Kluften zwischen den Andersdenkenden werden noch größer werden. Die Nöte können zu einem spirituellen Erwachen führen.

Beitrag teilen:
Über Johanna Fritz 129 Artikel
Johanna ist freiberufliche Grafik-Designerin und Künstlerin. Sie berät das Team von Everyday Feng Shui bei der Website-Gestaltung und unterstützt bei redaktionellen Themen rund ums Wohnen und Einrichten. Johanna ist unser "Stil-Guru" und ihr erreicht sie unter j.fritz@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*