Wenn das Metall-Schwein auf den Wasser-Tiger trifft

Der Metall-Hund hat seine Aufgaben erfüllt und zieht sich nun zurück. Er hatte uns auf den astrologischen Winter vorbereitet, der mit der Übernahme der Amtsgeschäfte durch das Metall-Schwein beginnt. Ab dem 07. November 2022, 18:44h, steht das Schwein seinem guten Freund Tiger zur Seite, um uns durch den neuen Monat zu führen.

2022 - der Monat des Metall- SchweinsDer Himmel versorgt uns im neuen Monat mit Yin-Metall, dem Element, das wir mit edlem Schmuck oder filigranem Metall in Verbindung bringen.
So wie Diamanten im Licht funkeln, so ansehnlich und stilvoll will Yin-Metall wahrgenommen werden. Prahlen muss es nicht wirklich, aber andere sollen schon mitbekommen, was es zu bieten hat.

Aber es geht nicht nur um das Funkeln eines edlen Steines, sondern auch um seine Festigkeit und Härte. Der ganz feine und doch scharfe Schliff, welcher erst seine verschiedenen Facetten wirklich zur Geltung bringt, kann aber auch gleichzeitig schneiden und bei Bedarf verletzend wirken. Bauen wir einfach darauf, dass hinter der harten Schale ein weicher Kern finden lässt.

Für Yin-Metall ist es ein Leichtes, Menschen anzuziehen, seinen Charme spielen zu lassen, mit Wissen zu glänzen und mit seiner Weisheit helfend und unterstützend einzugreifen. Das kann aber durchaus auch manipulativ geschehen, denn Yin-Metall möchte liebend gerne die Nummer Eins sein und bleiben.
So scheut es sich auch nicht, andere seine scharfen Kanten spüren zu lassen. Höflich, aber sehr bestimmt, wird es die in ihre Schranken weisen, die ihm auf eine unangemessene Art zu nahe kommen.

Yin-Metall steht für Ordnung, Struktur und durchdachte Planung. Es gibt die Struktur vor, legt Vorgehensweise und Regeln fest, und wacht mit Argusaugen darauf, dass sich auch ja alle an den Plan halten.

Soziale Interaktion sind ihm wichtig, ebenso wie seine äußere Erscheinung. Sehen und gesehen werden ist hier die Devise. Sich passend in Szene zu setzen, ist das, was dahinter steckt. Manchmal auch getrieben von der bangen Frage „was sollen denn die Leute denken?“ versucht sich Yin-Metall immer ins passende Licht zu rücken.

Mutter Erde steuert das Schwein bei, welches durch den Einfluss des Himmlischen Metalls noch entschlossener und noch ehrgeiziger wird, als wir das von den anderen Vertretern der Gattung Schwein kennen.
Das Metall-Schwein will beschäftigt sein und möchte überall dabei sein, egal, ob es sich um geschäftliche oder familiäre Angelegenheiten geht. Es ist warmherzig und hat einen tollen Sinn für Humor. Es ist offen und hält mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. Zuweilen kann es zu vertrauensselig sein, es neigt nämlich dazu, Dinge unreflektiert zu übernehmen.

Schwein und Tiger sind gute Freunde, die uns gemeinsam durch diesen Monat führen.
Ob hoch motiviert oder „nur“ diszipliniert, wir sollten nicht nur um- und weitsichtig planen, sondern auch kontinuierlich und ausdauernd an der Realisierung unserer Pläne arbeiten. Nur so werden wir die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Das Gegenteil von ‘gut’ ist ‘gut gemeint’. Selbst mit den besten Absichten kann es kontraproduktiv sein, ungefragt einzugreifen. In Konfliktsituationen sollten wir bemüht sein, allen zu helfen. Ist das nicht möglich, sollten wir uns komplett raus halten.

Schauen wir uns nun an, wie die beiden auf die Zeichen des Tierkreises wirken:

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Eine gute Zeit, Ideen umzusetzen, eine gute Zeit, Geld zu verdienen. Auch Umzüge stehen unter einem guten Stern. Wer sich Herausforderungen entspannt stellt und sie unverzüglich angeht, kann das meiste aus dem Monat machen. Beziehungen stehen unter einem guten Stern.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
„Sich regen bringt Segen“, sagt der Volksmund. Das unterstützt der neue Monat besonders auf Reisen. „Das Geld liegt auf der Straße“, aber nicht notwendigerweise vor der eigenen Haustür.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021):
Der achtsame Umgang mit anderen steht ganz oben auf dem Programm. Auseinandersetzungen und Streitigkeiten sollten unbedingt vermieden werden. Klare Ansagen und achtsame Wortwahl sind hervorragende Begleiter durch diesen Monat.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010, 2022):
Wer sich auf Klatsch und Tratsch einlässt, hat das Nachsehen. Diese ziehen nämlich meist Meinungsverschiedenheiten und Streitereien nach sich, was wiederum Kraft und Energie raubt. Wer möchte das schon?!

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Amor ist sehr aktiv und ein ständiger Begleiter, Beziehungen werden groß geschrieben. Jetzt liegt das Augenmerk auf dem achtsamen und respektvollen Umgang mit den Gefühlen anderer. Eine aufregende zeit, die aber auch Fingerspitzengefühl erfordert.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Es gibt Grund zur Freude, denn Investitionen können sich jetzt bezahlt machen. Wer gute Resultate erzielen möchte, darf sich nicht verzetteln. Nur volle und ungeteilte Aufmerksamkeit auf das, was getan werden muss, garantiert Erfolg.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Es wird Herausforderungen geben. Das ist so, wenn man die Opposition des Monatsregenten ist. Das ist aber nicht Grund genug, vorzeitig aufzugeben. Umsicht und Ausdauer sind äußerst hilfreich, besonders wenn es um den Ausbau des eigenen Netzwerkes geht.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Wer weise investiert hat, kann jetzt reiche Ernte einbringen. Doch Achtung: mit überschwänglicher Freude können Leichtsinn und Übermut einher gehen. Das wiederum kann Verletzungen nach sich ziehen. Vorsicht ist immer noch besser Nachsicht.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Nur wer darum bittet, bekommt Unterstützung. Helfende Hände sind da, wenn sie gebraucht werden. Manche Sorgen haben damit ein Ende. Das verbündete Schwein wird dafür sorgen. Mit froher Kunde darf gerechnet werden.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Der Umgang mit anderen Menschen ist nicht immer unproblematisch. Unbedachte und vorschnelle Äußerungen können zu Verletzungen führen und einen unnötige Abstand verursachen. Das gilt sowohl für den beruflichen als auch für den privaten Bereich.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Es wird viel geredet, es wird auch viel Unsinn geredet. Es macht keinen Sinn, sich in alles einzumischen. Finanziell kann es eng werden, in diesem Monat. Der kluge Hahn baut vor und hat einen durchdachten Plan B.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Wirtschaftlich sieht es gut aus. Sogar spontane Investitionen können kurzfristig Gewinne abwerfen. Der Austausch mit anderen ist unerlässlich. Im zwischenmenschlichen Bereich ist jetzt Kreativität gefragt, sonst gerät einiges aus den Fugen.

An dieser Stelle wieder der Blick auf wichtige Tage. Kurzfristige Projekte sollten nicht am 12. November 2022, nicht am 24. November 2022 und nicht am 06. Dezember 2022 angefangen werden. Für langfristige Projekte sind das der 15. November 2022 und der 27. November 2022.

Umsicht und Weitsicht werden groß geschrieben in diesem Monat. Mögen wir die Ausdauer haben, so unsere Ziele zu erreichen.
Bodo Trieb

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 222 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*