Der Biofeld-Regulator: Schutz vor Elektrosmog?

Die Produktidee scheint einleuchtend: Ein am Körper getragener Biofeld-Regulator schützt vor Elektrosmog und geopathischen Belastungen. Doch wie entsteht die Schutzwirkung? Ein weiteres Produktbeispiel aus der Rubrik Eso-Kommerz.

Fast hätte es der Biofeld-Regulator bis in unsere Kategorie „Produkt des Monats“ geschafft. Doch nur fast. Den nötigen Skurrilitätsfaktor hat das kleine, mit Milchzucker gefüllte Glasröhrchen zwar durchaus. Doch leider steht nicht Feng Shui drauf, was notwendige Voraussetzung für eine entsprechende Kategorisierung gewesen wäre. Dennoch möchten wir euch den Biofeld-Regulator kurz vorstellen und gleich zu Beginn dieses Beitrags festhalten, dass wir die vermeintliche Wirkung des Wunder-Dingsbums äußerst kritisch sehen.

Was ist ein Biofeld-Regulator?

Biofeld-Regulator (Bildquelle: www.geopathie.de)

Der Biofeld-Regulator besteht aus einem dünnen geschlossenen Glasrohr von fünf Zentimetern Länge. In diesem Glasrohr befindet sich Milchzucker (!?), dem mit einem speziellen technischen Verfahren „biophysikalische Informationen“ aufgeprägt wurden. Am menschlichen Körper getragen, soll der Biofeld-Regulator Blockaden unseres „Energiekörpers“, die durch Elektrosmog oder „geopathische Belastungen“ (z.B. „Erdstrahlen“) entstanden sind, auflösen.

Die Idee eines „Energiekörpers“, der uns wie eine unsichtbare feinstoffliche Aura umgibt, ist uns im Grunde nicht fremd. Selbst unter rein physikalischen Gesichtspunkten könnte man argumentieren, dass wir Menschen – allein durch unsere stoffliche Präsenz und die Schwingungen, die jedes noch so kleine subatomare Teilchen in uns vollführt – mit unserer Umgebung in Wechselwirkung stehen. Wir versetzen unsere Umgebung in Schwingungen und nehmen genauso Schwingungen aus unserer Umgebung auf. Der Nahbereich unseres Körpers kann hier als eine Art Austausch- oder Resonanzzone betrachtet werden.

Diesen Umstand ausgeweitet auf schwerer greifbare Phänomene, die unser Gefühlsleben betreffen (wie etwa „Geist“ oder „Seele“), würden wir uns sogar dazu hinreißen lassen, im Rahmen eines Denkmodells an so etwas wie einen uns umgebenden feinstofflichen Energiekörper zu glauben. Und natürlich können unser Geist und unsere Seele ebenso wie unsere stoffliche Hülle durch „Umwelteinflüsse“ unterschiedlichster Art gestört werden.

Wodurch entsteht die schützende Wirkung?

Doch was bitteschön soll ein Glasröhrchen mit Milchzucker sowohl auf der stofflichen wie auch auf der feinstofflichen Ebene gegen Elektrosmog oder Erdstrahlen ausrichten? Wie soll das funktionieren? Wo ist hier die Symbolik, der Einfluss auf das Unterbewusstsein oder die feinenergetische Schutzwirkung? Auf der Produktwebseite des Biofeld-Regulators unter www.biofeldregulator.de wird leider nicht einmal der Versuch unternommen, diese Fragen zu beantworten.

Anstelle dessen gibt es Preisinformationen zum Biofeld-Regulator: 64 Euro kostet das gute Stück zzgl. Versand. Das ergibt eine ordentliche Marge, wenn man bedenkt, dass 250 Gramm Milchzucker schon für unter 2 Euro in jeder Versandapotheke zu haben sind und die Glasröhrchen nebst Baumwollfaden zum Umhängen sicher auch nicht viel mehr im Einkauf kosten.

Fazit: Biofeld-Regulatoren sind Eso-Kommerz. Also: Finger weg!

Beitrag teilen:
Über Long Wang 315 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*