Feng Shui und die Altenpflege

Immer mehr Menschen sind auf Pflege angewiesen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, werden mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen zu Hause versorgt. Das sind ca. 1,8 Millionen Menschen. Kann Feng Shui durch entsprechende Raumgestaltung die großartige Pflegeleistung, die von den Familien und Pflegekräften tagtäglich erbracht wird, in irgendeiner Form unterstützen?

Ich denke ja. Bereits Kleinigkeiten in der Einrichtung, die kaum auffallen, können dazu beitragen, dass die Bedürftigen sich in den Räumen besser fühlen. Dazu möchte ich gerne eine Geschichte aus meinem Familienkreis erzählen.

Altenpflege ist ein akutes Thema in unserer Gesellschaft. Wie kann Feng Sui sie unterstützen? Foto: istockphoto/© Anette-Romanenko
Altenpflege ist ein akutes Thema in unserer Gesellschaft. Wie kann Feng Shui sie unterstützen?
Foto: istockphoto/© Anette-Romanenko

Vor einigen Jahren starb meine Großmutter. Ihre letzten Monate verbrachte sie, nach einem Schlaganfall fast komplett gelähmt, in ihrem Bett. Ich konnte sie aufgrund der Entfernung nur selten besuchen. Bei einem Besuch merkte ich, dass sie im Bett liegend ihren Kopf ganz komisch zur Seite verdrehte. Da sie nicht mehr sprechen konnte, hatte ich auch keine Antwort auf meine Frage bekommen, warum sie das tat.

Es ist mir aber aufgefallen, dass ihr Gesichtsausdruck, nachdem sie den Kopf mühsam gedreht hat, sehr zufrieden und liebevoll war. Also schaute ich mich im Raum um und versuchte ihren Blickwinkel auf das Zimmer nachzuahmen. Fast augenblicklich fiel mir auf, dass an der Wand, neben ihrem Bett das Foto vom Großvater, der wenige Jahre davor verstorben war, hing. Das Foto war, wie üblich, gerade und ordentlich aufgehängt. Aus der Perspektive eines liegenden Menschen gestaltete sich die Betrachtung des Bildes etwas schwierig, es hing schief! Deshalb hat meine Oma den Kopf verdreht. Sie wollte den Opa richtig sehen.

Ich nahm das Bild und drehte es um 90° nach links. Jetzt hing es für den „normalen“ Betrachter verkehrt, doch für meine im Bett liegende Oma absolut richtig. Sie schenkte mir ein Lächeln, das ich bis heute in meinem Herzen trage.

War es Feng Shui? Nein, es war eine achtsame, einfühlsame Betrachtung der Raumsituation. Doch diese ist für Feng Shui unabdingbar.

Nach dem Erfolg schaute ich mich in dem Raum noch genauer um. Es ist mir aufgefallen, dass das Foto der einzige Lichtblick in ihrem Blickfeld war. Ansonsten konnte sie nur gegen die weiße Decke starren oder auf den Tisch mit allen Pflegeutensilien schauen. In Abstimmung mit der Familie und den Pflegekräften haben wir das Zimmer umgeräumt. Die sterilen Pflege-Gegenstände wurden so deponiert, dass sie zwar gut erreichbar aber für meine Oma nicht sichtbar waren. An der Decke haben wir ein Plakat mir einer schönen Landschaft aufgeklebt. Neben dem Foto vom Opa haben weitere Bilder aus dem Familienleben Platz gefunden – selbstverständlich verkehrt herum ;-). Da sie Blumen über alles liebte, wurden immer frische Blumen in ihr Sichtfeld gestellt. Die gesamte Familie und alle, die an der Pflege beteiligt waren, haben sich jeden Tag überzeugen können, dass meine Großmutter diese Veränderungen sehr gut getan haben. Sie hat sich einfach wohlgefühlt.

In Verbindung mit Pflege werden immer auch Kosten genannt. Doch diese Veränderungen, die ich beschrieben habe, haben kein Geld gekostet und viel bewirkt. Menschenwürdige Pflege ist nicht immer eine Frage des Preises. Meines Erachtens bedarf sie vor allem Einfühlvermögen und eine Veränderung des Blickwinkels. Feng Shui kann sicher noch viel mehr transparent machen, um den Raum eines pflegebedürftigen Menschen optimal zu gestalten. Vielleicht müssen wir uns dabei vom Gewohnten einfach verabschieden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mein Beitrag viele Feng Shui Berater dazu inspirieren würde, über diesen Einsatz von Feng Shui nachzudenken und in das angebotene Leistungsspektrum aufzunehmen. Der potenzielle Kundenkreis wächst unaufhaltsam.

Ich selbst werde vieles dafür tun, damit ich eines Tages nicht gegen eine weiße Decke in einem sterilen Raum starrend auf den letzten Tag warten muss.

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*