Materialismus adé!

Materielles macht nicht glücklich. Diese Erkenntnis verbreitet sich wie ein Lauffeuer auf dem Planeten. Liebe, Dankbarkeit, Freude, Aufrichtigkeit und Schönheit sind nicht käuflich.

Foto: Iselin / flickr CC BY 2.0
Foto: Iselin / flickr CC BY 2.0

Burnout ist eine riesige Chance

Egal, ob Erschöpfung nun eine Krankheit ist oder eine subjektive Befindlichkeit mit drastischen Folgen: Immer mehr Menschen werden von ihr erfasst und zu wundersamen Veränderungen gezwungen. Workaholism – auf deutsch Arbeitssucht – ist kein Synonym mehr für ehrbaren Fleiß und Streberei. Der Trend bei den Jugendlichen geht in Richtung mehr Lebensqualität, kürzeren Arbeitszeiten und längeren Auszeiten. Wer erschöpft ist, hat keine Wahl mehr, sondern muss seine Energiebilanz von Grund auf überdenken. Was gibt mir Energie und was raubt mir Energie? Was macht mich fertig und was macht Sinn? Was fällt mir leicht und was ist entbehrlich?

Die Beraterschwemme ist eine riesige Chance

Unzählige Menschen lassen sich zu Coaches und alternativen Gesundheitsberatern ausbilden. Diese Schwemme hat dazu geführt, dass es bald mehr Anbieter als Kunden gibt. Doch nichts ist umsonst. Immer mehr Menschen erlangen Selbstkompetenz in gesundheitlichen Belangen und können sich bei Bedarf selber helfen. Sie geben ihr Wissen an ihre Kinder weiter und helfen vielen Menschen in ihrem Bekanntenkreis. Es kann daher nicht genug Coaches und Lebensberater geben!

Krebserkrankungen sind eine riesige Chance

Eine Krebserkrankung ist so etwas wie eine rote Karte, die man respektieren oder ignorieren kann. Jeder, der an einer lebensbedrohenden Krankheit leidet, hat die Wahl, den eigentlichen Ursachen auf den Grund zu gehen und sich eigenverantwortlich um seine Selbstheilung zu kümmern. Oder Krankheit als unabwendbares Schicksal zu verstehen. Ruediger Dahlke und viele andere Autoren verstehen Krankheit nicht als Schicksal, sondern als Weg. Jedes Symptom kann als Symbol oder Botschaft interpretiert werden. Wer sich „um`s Verrecken“ nicht dafür interessiert, bleibt auf die Kunst der Schulmediziner angewiesen.

Das materielle Zeitalter neigt sich dem Ende zu

Es gibt unglaublich viele Menschen, die sich als spirituell bezeichnen, nach alternativen Wegen suchen und sich ernsthaft um eine Verbesserung der Ökobilanz bemühen. Sie alle ziehen ihre Kreise in den sozialen Netzwerken und stecken auch Bekannte an, mit denen sie nur offline in Kontakt sind. Die Verbreitung von Bewusstsein, Einsicht und neuen Erkenntnissen lässt sich nicht aufhalten. Menschen, die sich nur mit Gegenständen identifizieren und nichts mehr dazulernen möchten, bleiben hoffnungslos auf der Strecke.

In naher Zukunft wird es immer mehr Schöpfer geben

Gott bleibt nicht allein, sondern bekommt millionenfache Gesellschaft. Denn die Menschen entdecken zunehmend, dass sie nicht ohnmächtig dabei zusehen müssen, wie ihr Leben passiert. Sie bemerken immer deutlicher, dass sie ihren Geist kontrollieren können und somit ihr Leben in den Griff bekommen. Sie lassen nicht mehr denken und übernehmen keine fremden Gedanken, sondern denken eigenständig und ganz bewusst. Die Grenzen zwischen Lehrmeistern und Schülern verschwinden zusehends. Und keiner wird mehr als Arzt respektiert, der sich selber nicht heilen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=q4i8O5WuaKc

Die Kraft kommt von innen

Während in der Außenwelt alles chaotischer und vielgestaltiger wird, entdecken wir neue Energiequellen in uns selbst. Wir erleben sie in Form von Intuition, von Ideen, Einfällen, geführten Eingebungen, kindlicher Freude und Kreativität. Wir merken, dass wir viel unabhängiger sind, als wir bisher gedacht haben. Ganz vieles von dem, was wir bisher zu brauchen meinten, wird entbehrlich. Vor allem brauchen wir keine Ablenkungen mehr, keine Dauerberieselungen und keinen Stress. Alles, was zu viel ist, wird als Last empfunden. Keiner will weiterhin den anderen übertrumpfen und kommt sich besser vor, denn es gibt nur EIN richtiges Maß, das sich gut anfühlt.

Was uns noch blockiert, sind Emotionen

Die wahre Ursache für Burnout ist keine Müdigkeit im herkömmlichen Sinn, sondern das Versiegen der natürlichen Energiequellen durch emotionale Blockaden. Damit die Energie wieder fließen kann, müssen alle Verdrängungen gespürt und somit erlöst werden. Durch das Spüren verändert sich automatisch das Bewusstsein und sogar der Gesichtsausdruck und die Körperhaltung eines Menschen. Daher sollten wir alles freudig begrüßen, was „hochkommt“, denn indem wir es mit der Atemluft ausatmen, ist der Körper befreit.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel wurde von keiner Ärztin geschrieben und ersetzt keine ärztliche Beratung.

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur, Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Geomantie.Netzwerk Graz + Umgebung

Beitrag teilen:
Irmgard Brottrager
Über Irmgard Brottrager 718 Artikel
Irmgard Brottrager ist Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur, Fachredakteurin und Fengshuiberaterin in Graz. Sie beschäftigt sich vorzugsweise mit Aufgaben, die mit dem Menschen und seinem Umfeld zu tun haben. Irmgard erreicht ihr unter i.brottrager@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*