MED-Betten und ähnliche Technologien

Derzeit kursieren verstärkt Gerüchte, dass sogenannte „MED-Betten“ entwickelt wurden und zur Verfügung gestellt werden. Es handelt sich hierbei um eine Tesla-Technologie, die zur ganzheitlichen Energetisierung, Verjüngung und Heilung führen soll.

Welche Frequenz-Geräte gibt es bereits?

Im Internet findet man Schlagworte wie „das allheilende Medizin-Bett“, „Neue Frequenz-Medizin“, „Tesla BioHealing (TM)“, „Med Bett Generator“, „holographic medical bed“ und „Tesla Kammern“. Es soll sich um eine Weltraum-Technologie handeln, die mit künstlicher Intelligenz arbeitet und uns bisher vorenthalten wurde. Die Bilder, die im Netz kursieren, sind offenbar keine echten Fotos von funktionierenden Betten, sondern lediglich Computergrafiken oder Modelle. Die Wunder-Apparatur soll Krebs und andere schwere Krankheiten in Minuten heilen können. Wenn es diese Betten gäbe – was auf verschiedenen Seiten behauptet wird, müsste es auch Menschen geben, denen man die Jungbrunnen-Kur ansieht. Solange sich die Superstars und Superreichen noch operieren lassen, um straffer, praller und jünger auszusehen, steht diese Technologie wahrscheinlich nicht zur Verfügung. Allerdings gibt es bereits diverse Apparaturen, Betten, Röhren und Kammern für die sanfte Behandlung mit heilsamen Frequenzen. Konkret geht es dabei um die Bestrahlung mit Klängen, Farben, Düften, magnetischen Schwingungen und Schwingungsmustern. Unter dem Stichwort „Heilen mit Frequenzen“ findet man eine ganze Reihe von Anbietern.

Hier einige Links, die interessant erscheinen und zugleich die Vielfalt der Therapieansätze aufzeigen:

Die Extrakorporale Magnetotransduktions-Therapie (EMTT®)

Timewaver

Zap-X

Der Multiwellen-Oszillator 2.0 nach Georges Lakhovsky

Delta-Scan

Wie sollen die Betten funktionieren?

Donald Trump kündigte am 14. Juni 2020 MED-Betten an, die Krankenhäuser überflüssig machen werden. Die Bilder, die im Internet verbreitet werden, zeigen röhrenförmige Liegen, die an Weltraumkapseln erinnern. Über die Funktionsweise weiß man nicht mehr, als dass der Körper auf der Zellebene durchgescannt wird und mit dem Einsatz von „Plasmaenergie“ erneuert werden soll. Die Apparaturen sollen sogar fähig sein, fehlende Organe wieder herzustellen. Die Artikel, die man dazu findet, klingen inhaltlich so, als wären sie voneinander abgeschrieben worden. Man beruft sich immer wieder auf Donald Trump, aber der Gute ist wahrscheinlich auch nicht allwissend. Außerdem gibt es in Zeiten, wo die Pharmaindustrie die Vorherrschaft über den gesamten Planeten übernommen hat, wohl kaum Chancen, dass sich eine derartige Technologie durchsetzen könnte. Künstliche Intelligenz und Behandlungen, die in die DNA eingreifen, haben derzeit einen zweifelhaften Ruf. Zweifellos gibt es einen Trend in diese Richtung, aber wer möchte seinen Körper für gentechnische Experimente zur Verfügung stellen? Solange es möglich ist, die Jugendlichkeit einfach durch einen gesunden Lebensstil zu erhalten, muss man nicht auf derartige Wunder-Geräte warten. Wir finden in intakter Natur – und vor allem im Wald – alle Schwingungen vor, die wir für unsere Gesundheit benötigen. Und was nützt die tollste Frischzellenkur, wenn die Patienten alsbald in ihren ungesunden Lebensstil zurückfallen?

 

Unterdrückte Medizintechnik

Wenn es diese Betten gäbe, hätte sich das bereits herumgesprochen, aber es wäre naiv zu glauben, dass jede nützliche Entwicklung tatsächlich auf den Markt kommt. Wir können zumindest davon ausgehen, dass an diesem Ziel gearbeitet wird. Falls Bill Gates eines Tages um 30 Jahre jünger aussieht und Prinz Charles wie sein eigener Enkelsohn daherkommt, ist es wahrscheinlich so weit. Inzwischen können wir uns an der Naturmedizin orientieren, denn auch sie gehört zu den unterdrückten Heilmethoden. Was uns wirklich gut tut, befindet sich meistens abseits vom Pharma-Markt und auch abseits vom materiellen Denken. Menschen mit einem eigenverantwortlichen Schöpferbewusstsein glauben an die Macht ihres Geistes und nicht daran, dass Gesundheit von Apparaturen kommt. Nur das Ego kann krank sein. Das höhere Selbst kennt keine Krankheit.

Falls jemand persönliche Erfahrungen mit Med-Betten oder ähnlichen Apparaturen gemacht hat, bitte gerne um Infos in den Kommentaren. Vielen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Autorin ist keine Ärztin. Dieser Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung oder Behandlung.

Beitrag teilen:
Über Irmgard Brottrager 834 Artikel
Irmgard Brottrager ist Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur. Sie beschäftigt sich vorzugsweise mit Themen, die mit dem Menschen und seinem Umfeld zu tun haben. Irmgard erreicht ihr unter i.brottrager@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*